Erfolgsbilanz

MTV 1881 Ingolstadt | Leichtathletik

2019

Allgemeines

Obwohl durch Verletzungspech nicht alle angestrebten Ziel erreicht werden, können sich die Erfolge der Leichtathletik-Abteilung des MTV 1881 Ingolstadt auch im Jahr 2019 sehen lassen. Der MTV Ingolstadt stellt sich als leistungsstärkster Verein der Region dar, der sowohl im Konzert der großen finanzstarken Leichtathletikgemeinschaften in Bayern als auch auf nationaler und internationaler Ebene vertreten ist. Wie in den Jahren zuvor geht der größte Teil der Platzierungen in der deutschen Bestenliste vor allen anderen Vereinen im Kreis Oberbayern Nord an die Leichtathleten des MTV Ingolstadt. Die Vielseitigkeit der MTV-Leichtathletik zeigt sich im breiten Spektrum der Erfolge von der lokalen über die nationale bis zur internationalen Ebene, die sowohl den Sprint, die Läufe und den Technikbereich inclusive Zehnkampf einschließen. So gibt es bei Deutschen Titelkämpfen Edelmetall bei den Aktiven, in der Jugend und bei den Senioren, die dazu mehrfach EM- und WM-Gold holen

Auch als Ausrichter der Deutschen Crosslauf-Meisterschaften mit weit über 1000 Teilnehmern im Kurs um den „Hetschenweiher“ im Hindenburgpark heimst der MTV Ingolstadt deutschlandweit größtes Lob ein. Hinzu kamen weitere Veranstaltungen, wie das national etablierte MTV-Meet IN mit zwei deutschen Jahresbestleistungen bis zu Sportfesten und Laufveranstaltungen für die regionale und lokale Sportszene.

Ohne das Engagement des Hauptsponsors AUDI AG wäre es aber finanziell nicht möglich, Leichtathletik in der Spitze zu betreiben, wie es beim MTV Ingolstadt der Fall ist. Das Gleiche gilt für die Firma Herrnbräu und die Unterstützung durch den Hauptverein. Kostenintensive Fahrten und Übernachtungen bei Meisterschaften, sei es auf Landes- oder Bundesebene, das Hallentraining im Winter in München und Fürth sowie die Trainingslager im In- und Ausland wären nicht zu finanzieren. Nicht zu vergessen sind die zahlreichen Helfer aus der Abteilung und dem Hauptverein, die die MTV-Leichtathletik zuverlässig bei der Ausrichtung der Wettkämpfe in Ingolstadt unterstützen. Ohne die zusätzlichen Einnahmen aus den eigenen Veranstaltungen wäre Leistungssport auf dem hohen Niveau, wie er in der MTV-Leichtathletik betrieben wird, nicht durchführbar. Ein Dank gilt ebenso dem Sportamt mit seinem Leiter Martin Diepold für die sehr konstruktive Mitarbeit bei allen Belangen der Leichtathletik in Ingolstadt.

Eine sehr große Beeinträchtigung stellen jedoch weiterhin die im Winterhalbjahr katastrophalen Trainingsbedingungen in Ingolstadt dar, die mit Spitzensport nur dank der engagierten Arbeit der Trainerinnen und Trainer zu tun haben. Erschwerend kommen die seit August 2019 laufenden Bauarbeiten im MTV-Stadion dazu. Die nötige Bahnsanierung wurde nicht wie vorgesehen im Oktober fertiggestellt, sondern bis ins Frühjahr aufgeschoben, was die durch das Fehlen einer geeigneten Halle schon dramatische Situation in den Wintermonaten nochmals verschärft. Zusätzliche Fahrten nach München und Fürth oder Ausweichen in die Ingolstädter Stadien der DJK und des TSV Nord werden so nötig.

Erfolge
  • Maximilian Bayer steht im Aufgebot des deutschen Leichtathletikverbandes für die erstmals ausgetragenen „European Games“ in der weißrussischen Hauptstadt Minsk, wo er über 110 Meter Hürden zum Einsatz kommt. Das DLV-Team belegt den dritten Platz.

    Mona Mayer erreicht bei den U20-Europameisterschaften in Boras (Schweden) über 400 Meter das Halbfinale, muss dort aber verletzt aufgeben und auch auf den Einsatz in der Staffel verzichten. Im bayerischen Aufgebot beim U18-Länderkampf in Brixen, dem größten europäischen Vergleichskampf dieser Altersklasse, startet Susanne Göbel über 400 Meter Hürden und belegt dort Platz vier. Fabian Schäffler läuft beim ARGE-ALP Cup für das bayerische Team 400 Meter Hürden.

    Bei den Senioren-Weltmeisterschaften in der Halle in Torun (Polen) glänzt Albert Walter als Titelträger über 800 Meter (M75) und mit weiteren Medaillen. Gerlinde Kolesa (W65) steht im deutschen Cross-Team, das Gold holt. Bei der Senioren-EM in Venedig gehen gleich drei Titel an Gerlinde Kolesa 800 und 1500 Meter sowie Crosslauf (Teamwertung), Albert Walter holt dazu einstellige Platzierungen. Allrounder Karsten Stammen (M35) wird WM-Vierter im Fünfkampf (Halle).
  • Maximilian Bayer, wird bei den deutschen Hallentitelkämpfen Fünfter über 60 Meter Hürden und wiederholt im Freien als Dritter über 110 Meter Hürden seinen Erfolg des Vorjahres. Manuel Marko wird Achter des Hochsprungs in der Halle und überrascht im Stadion mit einem vierten Platz. Mario Saur belegt im Zehnkampf der Männer den fünften Rang. Bei den nationalen Titelkämpfen im Berliner Olympiastadion starten außerdem Samuel Werdecker über 400 Meter und die 4 x 100 Meter-Staffel der Frauen mit Helen Linke, Sophia Eberle, Elisabeth Glonegger und Sofie Nixdorf. Das MTV-Team mit Bastian Glockshuber, Sebastian Weigl und Martin Stier belegt bei den nationalen Titelkämpfen im Halbmarathon in Freiburg Platz 10 in der Mannschaftswertung.
  • Bei den deutschen Jugendmeisterschaften in der Halle holt sich Mona Mayer souverän den Titel über 400 Meter. Zusammen mit Laura Böttcher und Susanne Göbel sowie Viviane Heilmann (DJK Hammelburg) gewinnt sie Silber im Stadion über 4 x 400 Meter (U20). Johanna Borris wird über 2000 Meter Hindernis (U20) Achte, Susanne Göbel über 400 Meter Hürden (U18) Zehnte. Maximilian Fischer starte über 100 Meter (U20).

    Bei den süddeutschen Meisterschaften gewinnt Georg Harpf (M14) Bronze mit Kugel und Diskus. Leon Windpassinger wird beim U16-Länderkampf Bayern-Hessen-Württemberg über 300 Meter Hürden eingesetzt.
  • Bei der Hallen-DM der Senioren gewinnen Gerlinde Kolesa und Albert Walter mit jeweils Gold über 800 bzw. 3000 Meter vier Titel, Ruth Mayer (M50) wird über 200 Meter Vierte. Im Crosslauf auf dem heimischen Kurs im Hindenburgpark holen Kolesa und Walter Gold, Stefanie Borris (W50) gewinnt Silber und das Männer-Team (M35) mit Heiko Middelhoff (Vierter der Einzelwertung), Thomas Mittag und Danilo Friedrich Bronze. Thomas Kerner (M45) kommt als Elfter ins Ziel. Im Freien sind die MTV-Senioren mit fünf Medaillen erfolgreich: Gerlinde Kolesa und Albert Walter mit jeweils Gold über 800 und 1500 Meter, sowie Karsten Stammen mit Silber im Fünfkampf. Spitzenplatzierungen gehen auf das Konto von Stefanie Borris (10 Kilometer und Halbmarathon) und Heiko Middelhoff (Berglauf). Albert Walter läuft neuen deutschen Seniorenrekord über 800 Meter.
  • Mit 20 Landestiteln quer durch alle Altersklassen und Disziplinen bestätigt der MTV Ingolstadt seine Ausbeute aus dem Vorjahr und festigt seine Stellung als einer der führenden bayerischen Vereine. Die Titel bei den Frauen gehen an Mona Mayer (400 Meter Halle), Dorina Willett (Stabhochsprung Halle), die Landestitel bei den Männern holen Samuel Werdecker (400 Meter Halle) und Manuel Marko (Hochsprung Halle). Erster bayerischer Titelträger in einem Mix-Wettbewerb wird ebenfalls der MTV Ingolstadt: Über 4 x 400 Meter (Halle) siegen Mona Mayer, Susanne Göbel, Samuel Werdecker und Fabian Schäffler. Bei bayerischen U23-Meisterschaften sind Samuel Werdecker (400 Meter) und die 3 x 800 Meter-Staffel mit Sofie Nixdorf, Laura Böttcher und Mona Mayer erfolgreich. Die bayerischen Jugendtitel gewinnen Mona Mayer (200 Meter Halle U20), Susanne Göbel (400 Meter Halle U20), Daniel Graßl (400 Meter Halle) und Georg Harpf (Kugelstoßen M14). Bei Staffelwettbewerben siegen Mona Mayer (4 x 200 Meter Halle U20, 4 x 400 Meter U20), Kathrin Göbel (4 x 200 Meter Halle U20), Laura Böttcher (4 x 200 Meter Halle U20, 4 x 400 Meter U20), Susanne Göbel (4 x 400 Meter U20, 3 x 800 Meter U20) und Johanna Borris (3 x 800 Meter U20) Die Titel bei den Senioren gehen an Gerlinde Kolesa (Crosslauf, 800 Meter Halle, 3000 Meter Halle), Albert Walter (Crosslauf, 800 Meter Halle, 3000 Meter Halle) und Heiko Middelhoff (Halbmarathon M35), das Seniorenteam des MTV Ingolstadt siegt beim Crosslauf (M35) mit Heiko Middelhoff, Danilo Friedrich und Thomas Mittag.

    Insgesamt schaffen mehr als 30 MTV-Athletinnen und Athleten bei bayerischen Meisterschaften den Sprung aufs Treppchen oder erreichen bei nationalen oder internationalen Meisterschaften eine Finalplatzierung. Die Erfolge sind in folgenden Tabellen gegliedert nach Männer/Frauen, Junioren U23; Jugend U20-U16 und Senioren aufgelistet.

    Die Erfolge sind in folgender Tabelle aufgelistet.p> WM = Weltmeisterschaften
    EM = Europameisterschaften
    DLV = Deutsche Meisterschaften (bis Platz 12)
    SLV = Süddeutsche Meisterschaften (bis Platz 6)
    BLV = Bayerische Meisterschaften (bis Platz 3)

    Aktivenklasse (Männer und Frauen)

    Bayer, Maximilian

    European Games (Team)

    DLV 110 m Hürden

    DLV 60 m Hürden (Halle)

    BLV 4 x 100 m

    3. Platz

    3. Platz

    5. Platz

    3. Platz

    Marko, Manuel

    DLV Hoch

    DLV Hoch (Halle)

    BLV Hoch (Halle)

    BLV Hoch

    4. Platz

    8. Platz

    1. Platz

    2. Platz

    Saur, Mario

    DLV Zehnkampf

    5. Platz

    Werdecker, Samuel

    DLV 400 m

    BLV 400 m (Halle)

    BLV 4 x 400 m Mixed Halle

    BLV 4 x 100 m

    12. Platz

    1. Platz

    1. Platz

    3. Platz

    Stier, Martin

    DLV Halbmarathon Mannsch.

    BLV 3000 m Hindernis

    10. Platz

    3. Platz

    Glockshuber, Bastian

    DLV Halbmarathon Mannsch.

    10. Platz

    Weigl, Sebastian

    DLV Halbmarathon Mannsch.

    10. Platz

    Willett, Dorina

    BLV Stabhoch (Halle)

    BLV Stabhoch

    1. Platz

    2. Platz

    Mayer, Mona

    BLV 400 m (Halle)

    BLV 4 x 400 m Mixed Halle

    1. Platz

    1. Platz

    Borris, Stefanie

    BLV Marathon

    1. Platz

    Schäffler, Fabian

    BLV 400 m Hürden

    BLV 4 x 400 m Mixed Halle

    BLV 4 x 100 m

    2. Platz

    1. Platz

    3. Platz

    Göbel, Susanne

    BLV 4 x 400 m Mixed Halle

    1. Platz

    Middelhoff, Heiko

    BLV Halbmarathon Mannsch.

    2. Platz

    Madalinski, Tim

    BLV Halbmarathon Mannsch.

    2. Platz

    Friedrich, Danilo

    BLV Halbmarathon Mannsch.

    2. Platz

    Fischer, Maximilian

    BLV 4 x 100 m

    3. Platz

    Junioren U23

    Werdecker, Samuel

    BLV 400 m

    1. Platz

    Böttcher, Laura

    BLV 3 x 800 m

    1. Platz

    Mayer, Mona

    BLV 3 x 800 m

    1. Platz

    Nixdorf, Sofie

    BLV 3 x 800 m

    1. Platz

    Jugend U20 – U16

    Mayer, Mona

    EM 400 m U20

    DLV 400 m Halle U20

    DLV 4 x 400 m U20

    BLV 200 m Halle U20

    BLV 4 x 200 m Halle U20

    BLV 4 x 400 m U20

    Halbfinale

    1. Platz

    2. Platz

    1. Platz

    1. Platz

    1. Platz

    Borris, Johanna

    DLV 2000 m Hindernis U20

    BLV 3000 m Halle U20

    BLV 3000 m U20

    BLV 3 x 800 m U20

    8. Platz

    2. Platz

    2. Platz

    1. Platz

    Göbel, Susanne

    DLV 400 m Hürden U18

    DLV 4 x 400 m U20

    BLV 400 m Halle U20

    BLV 400 M Hürden U18

    BLV 4 x 400 m U20

    BLV 3 x 800 m U20

    10. Platz

    2. Platz

    1. Platz

    3. Platz

    1. Platz

    1. Platz

    Böttcher Laura

    DLV 4 x 400 m U20

    BLV 4 x 200 m Halle U20

    BLV 4 x 400 m U20

    2. Platz

    1. Platz

    1. Platz

    Harpf, Georg

    SLV Kugel M14

    SLV Diskus M14

    BLV Kugel M14

    3. Platz

    3. Platz

    1. Platz

    Graßl, Daniel

    BLV 400 m Halle U18

    1. Platz

    Burghardt, Lina Marie

    BLV Hoch W14

    2. Platz

    Windpassinger, Leon

    BLV Hoch Halle U16

    2. Platz

    Hedrich, Marie

    BLV 800 m U20

    3. Platz

    Fischer , Maximilian

    BLV 100 m U20

    3. Platz

    Göbel, Kathrin

    BLV 4 x 200 m Halle U20

    1. Platz

    Kaufmann, Theresa

    BLV 3 x 800 m U18

    3. Platz

    Falkenberg, Klara

    BLV 3 x 800 m U18

    3. Platz

    Herle, Clelia

    BLV 3 x 800 m U18

    3. Platz

    Senioren

    Walter, Albert

    WM 800 m Halle M75

    WM 1500 m Halle M75

    WM Cross M75

    WM Cross Team

    EM Cross M75

    EM 800 m M75

    EM 1500 m M75

    DLV 800 m M80

    DLV 1500 m M80

    DLV Cross M80

    BLV 800 m M80

    BLV 1500 m M80

    BLV Cross M80

    1. Platz

    2. Platz

    2. Platz

    2. Platz

    6. Platz

    8. Platz

    9. Platz

    1. Platz

    1. Platz

    1. Platz

    1. Platz

    1. Platz

    1. Platz

    Kolesa, Gerlinde

    WM Cross Team

    WM 800 m Halle W60

    WM 1500 m Halle W60

    WM Cross W60

    EM 800 m W65

    EM 1500 m W65

    EM Cross W65

    EM Cross Team

    DLV 800 M W65

    DLV 1500 m W65

    DLV Cross W65

    BLV 800 m W65

    BLV 1500 m W65

    BLV Cross W65

    1. Platz

    6. Platz

    7. Platz

    9. Platz

    1. Platz

    1. Platz

    4. Platz

    1. Platz

    1. Platz

    1. Platz

    1. Platz

    1. Platz

    1. Platz

    1. Platz

    Stammen, Karsten

    WM Fünfkampf Halle M35

    DLV Fünfkampf M35

    4. Platz

    2. Platz

    Borris, Stefanie

    DLV Cross W50

    DLV 10 Km W50

    DLV Halbmarathon W50

    BLV Marathon W50

    BLV Cross W50

    2. Platz

    4. Platz

    5. Platz

    1. Platz

    2. Platz

    Middelhoff Heiko

    DLV Cross M35

    DLV Berglauf M35

    DLV Cross Mannsch.

    BLV Halbmarathon M35

    BLV Cross M35

    BLV Cross Mannsch.

    BLV Halbmarathon Mannsch.

    4. Platz

    4. Platz

    3. Platz

    1. Platz

    2. Platz

    1. Platz

    2. Platz

    Mayer, Ruth

    DLV 200 m Halle W50

    BLV 200 m W50

    BLV 400 m W50

    4. Platz

    1. Platz

    1. Platz

    Kerner, Christian

    DLV Cross M45

    11. Platz

    Friedrich, Danilo

    DLV Cross Mannsch.

    BLV Cross Mannsch.

    BLV Halbmarathon Mannsch.

    3. Platz

    1. Platz

    2. Platz

    Mittag, Thomas

    DLV Cross Mannsch.

    BLV Cross Mannsch.

    3. Platz

    1. Platz

    Draxler, Manfred

    BLV Marathon M55

    2. Platz

    Madalinski, Tim

    BLV Halbmarathon Mannsch.

    2. Platz

  • Bei den südbayerischen Hallenmeisterschaften und den oberbayerischen Bezirksmeisterschaften im Stadion und auf der Crossstrecke sind MTV-Sportlerinnen und -Sportler Stammgäste auf dem Siegerpodest.

    Südbayerische Hallen-Meistertitel gehen an Dorina Willett (Stabhochsprung Frauen), Aaron Willett (60 Meter Hürden Männer), Manuel Marko (Hochsprung Männer), Mona Mayer (60 Meter U20), Susanne Göbel (400 Meter U20), Leon Windpassinger (Hochsprung M15) und Lina Marie Burghardt (Hochsprung W14). Die Bezirkstitel auf oberbayerischer Ebene holen: Mona Mayer (100 Meter Frauen), Georg Harpf (Kugelstoßen M14), Felix Adam (800 m M12), Gerlinde Kolesa (Cross W65), Thomas Mittag (Cross M35) und Albert Walter (Cross M80).

    Zweite Plätze bei süd- und oberbayerischen Titelkämpfen erringen Samuel Werdecker (200 Meter Männer Halle), Kathrin Göbel (Diskus Frauen), Laura Böttcher (400 Meter Halle U20), Georg Harpf (Kugelstoßen Halle M14), Lina Marie Burghardt (Hoch W13), Denis Mietzsch (Cross M45) und die 4 x 200 Meter-Staffel U16 mit Leonhard Kraus, Felix King, Daniel Kerner und Leon Windpassinger.

    Bronzemedaillen gehen auf das Konto von: Heiko Middelhoff (Cross Langstrecke Männer), Marie Hedrich (400 Meter Halle U20), Carolin Fischer (400 Meter Halle U18), Leon Windpassinger (300 Meter Hürden M15), Georg Harpf (Diskus M14), Nele Hollasch (Cross W13) und Iris Bischoff (Cross W55).

    Bei Laufwettbewerben im Raum Ingolstadt heimst die MTV-Läufergruppe zahlreiche Erfolge ein. Beim Ingolstädter Halbmarathon landen Sebastian Weigl und Sebastian Muck auf den Plätzen 7 und 10. Johanna Borris gewinnt vor Rebecca Gollwitzer die Jugendwertung, das Männerteam landet auf Platz 2 der Mannschaftswertung. Beim Sport-IN-Laufcup, der größten Laufserie in der Region stellt der MTV Ingolstadt fünf Einzelseiger in der Jahreswertung: Iris Bischoff (W55), Stefanie Borris (W50), Rebecca Gollwitzer (U20), Christian Kerner (M45) und Felix Adam (U14).

    Zur Wahl „Ingolstädter Sportler(in) des Jahres der IZ“ sind zahlreiche Mitglieder der MTV-Leichtathletik-Abteilung nominiert: Maximilian Bayer, Manuel Marko, Gerlinde Kolesa, und Mona Mayer als Einzelsportler sowie als Mannschaft die U20-Staffeln der weiblichen Jugend. Trotz Konkurrenz auch aus dem Profibereich ist der MTV Ingolstadt dank seiner Leichtathleten der Verein mit den meisten Nominierungen. Die U20-Leichtathletinnen werden sogar zu Ingolstadts „Jugendmannschaft des Jahres“ gewählt.
Veranstaltungen

Die Leichtathletik-Abteilung des MTV Ingolstadt zeigt sich auch 2019 wie in den Jahren zuvor als vorbildlicher Ausrichter zahlreicher eigener Veranstaltungen.

Der Höhepunkt sind am 9. März, die Deutschen Meisterschaften im Crosslauf für alle Altersklassen. Unter der Leitung von Miriam Kleinhans und Martin Weinberger sorgen mehr als hundert Helfer für einen reibungslosen, von allen Seiten gelobten Ablauf der Veranstaltung; nach über einem Jahr Vorlauf eine gelungene Werbung für den MTV und die Stadt Ingolstadt.

Knapp 550 laufbegeisterten Sportler nehmen am 6. April die Runden um den Baggersee beim „Schanzer Seelauf“ des MTV Ingolstadt in Angriff, dem stimmungsvollsten Rennen der Sport-IN-Laufcup-Serie. Durch das neue Zeitmesssystem entstehen dem Veranstalter zwar zusätzliche Kosten, dafür gibt es genauere Zeiten und weniger organisatorischen Aufwand.

Beim Ingolstädter Halbmarathon am 04. Mai sind mehr als 50 ehrenamtlichen Helfer des MTV, der als Mitausrichter fungiert, bei regnerischem, kühlem Wetter im Einsatz. Läufer und Läuferinnen des MTV sind wegen der Terminkollision mit den nationalen Titelkämpfen nur vereinzelt zu sehen, Ausnahme sind die Jugendklassen.

Beim Mini Meet-IN am 1. Mai holt die MTV-Schülerabteilung wie letztes Jahr über hundert der jüngsten Leichtathleten aus der Region zu einem Mannschaftswettkampf ins MTV-Stadion.

Zwei deutsche Jahresbestleistungen durch Bo Kanda Lita Baehre (Bayer Leverkusen) im Stabhochsprung und Lokalmatador Maximilian Bayer über 110 Meter Hürden bekommen die 800 Zuschauer beim MTV Meet-IN am 2.6. zu sehen. Die Freude über den gestiegenen Zuschauerzuspruch wird durch eine im Vergleich zu den Vorjahren geringere Teilnehmerzahl getrübt, obwohl neben Athleten aus dem ganzen Bundesgebiet auch internationale Sportler am Start sind.

Beim Ingolstädter Firmenlauf am 6. Juni sind zahlreiche fleißige Hände quer durch alle Gruppen der MTV-Leichtathleten dabei.

Der Reisberglauf mit etwa dreihundert Startern wird am 22. September zum Abschluss der Laufcup-Serie bei bestem Wetter von den MTV-Leichtathleten organisiert.

Zum Ausklang der Wettkampf-Saison findet am 5. Oktober das Wurf Meet-IN im MTV-Stadion statt. Wegen der Bahnsanierung kann der Speerwurf nicht angeboten werden, dazu sorgen Regen und kalte Temperaturen für eine sehr überschaubare Teilnehmerzahl.

Mit acht Veranstaltungen ist die Leichtathletik-Abteilung des MTV Ingolstadt der fleißigste Ausrichter von Leichtathletik-Veranstaltungen in der Region. Abteilungsleiter Martin Weinberger ist als EDV-Spezialist bei internationalen Wettkämpfen sowie deutschen und bayerischen Meisterschaften gefragt.

Ausblick

Das erfolgreiche Jahr 2019 der Leichtathletik-Abteilung schließt sich sportlich und organisatorisch nahtlos an die Vorjahre an.

In der Abteilungsführung ergeben sich für 2020 einige Einschnitte. Miriam Kleinhans übernimmt die Abteilungsführung von Martin Weinberger, der zusammen mit Karl Eberle als Stellvertreter agieren wird. Reinhard Köchl, der als Vizepräsident zum BLV gewechselt ist, zieht sich als Trainer und Funktionär aus der Abteilungsführung zurück, ebenso seine Ehefrau Barabra Köchl. Ruth Mayer, die beim BLV eine hauptamtliche Trainerstelle in München übernimmt, beendet nach drei Jahren ihre Tätigkeit beim MTV Ingolstadt. Die von ihr betreuten Mona Mayer, Samuel Werdecker, der sein Studium in Ingolstadt beendet, und Fabian Schäffler wechseln zur LG Telis Finanz Regensburg, die 2023 mit einer neuen Leichtathletik-Halle aufwarten kann. Dorina Willett geht nach ihrem Master-Abschluss mit Ehemann Aaron berufsbedingt nach Baden-Württemberg zurück. Maximilian Bayer beendet nach drei erfolgreichen Jahren im MTV-Trikot seine Leistungssportkarriere.

Als Neuzugang im Trainerbereich übernimmt Franziska Halbritter, selbst erfolgreiche Siebenkämpferin beim MTV Ingolstadt und beim TSV Schleißheim, die Jugend U14. Die Jugendlichen U16 werden in die Gruppen von Karl Eberle, Uwe Zill, Tim Madalinski und Vincent Igl integriert. Die Zusammenarbeit mit dem Nachwuchs der DJK Ingolstadt im Laufbereich soll durch Trainerin Birgit Nixdorf weiter intensiviert werden, was auch Startgemeinschaften in den Jugendklassen einschließen wird.

Zwei hochkarätige Neuzugänge in der Laufgruppe von Roland Balzer stehen bisher fest: Laufcup-Gesamtsieger Johannes Stahr (Life-Park Max Ingolstadt) und der 18 Jahre alte Justus Kaufmann (LAZ Puma Rhein-Sieg), Zweitbester seines Jahrgangs bei den deutschen Hallen- und den deutschen Crossmeisterschaften. Dazu kommt mit Sprinter Tim Wermuth (TG Kitzingen) ein Finalist über 100 Meter bei den bayerischen Jugendmeisterschaften. Sehr positiv ist die Verdoppelung der Anzahl der Nachwuchskaderathleten zu sehen. Susanne Göbel, Daniel Kerner, Georg Harpf, Lina Marie Burghardt und Felix Adam werden auf bayerischer Verbandsebene besonders gefördert, dazu schaffen Nele Hollasch und Julian Burghardt den Sprung in den Förderkader.

Im Jubiläumsjahr 2020 – die Leichtathletik-Abteilung des MTV Ingolstadt wird 100 Jahre alt – sind diverse Veranstaltungen geplant. Am 19. und 20. Juni ist ein Doppel-Event vorgesehen: Am Freitag das MTV Meet-IN mit einem hochklassigen Stabhochsprung-Wettkampf, am Samstag die bayerischen Meisterschaften im Blockwettkampf (Jugend U16). Anschließend soll mit allen Freunden und Gönnern der Leichtathletik gefeiert werden.

Seelauf, Reisberglauf, Mini- und Wurf-Meet-IN werden weitergeführt, dazu kommt das Engagement beim Sport-IN Halbmarathon und dem Firmenlauf.

Ein Riesenproblem bleiben die Trainingsbedingungen im Winterhalbjahr. So fehlen im Wintertraining dringende Hallenkapazitäten, an eine Ingolstädter Leichtathletik-Halle, wie sie jetzt in Regensburg gebaut wird, oder auch nur an einen überdachten Sprintschlauch zum Training mit Spikes wird trotz der Erfolge der heimischen Athleten nicht zu denken sein. Folge sind wieder aufwändige Fahrten nach Fürth bzw. München, wo die Hallen- gebühren bis auf 20 Euro pro Athlet und Trainingseinheit gestiegen sind, um wenigstens etwas Chancengleichheit für die anstehende Hallensaison garantieren zu können. Wegen der 2023 anstehenden Eröffnung der Leichtathletikhalle in Regensburg wird es noch schwerer werden, eigene Talente im Erwachsenenbereich in Ingolstadt zu halten.

Die für den Herbst 2019 angekündigte Renovierung der Bahn des MTV-Stadions, wo der Kunststoffbelag von mehreren Absenkungen betroffen ist, verzögert sich wahrscheinlich bis April 2020. So werden die schon schlechten Trainingsmöglichkeiten im Winterhalbjahr noch weiter eingeschränkt. Adäquate Lagerungsmöglichkeiten für die Hoch- und Stabhochsprunganlagen fehlen weiterhin.

 

 
     
     
     
     

2018

Allgemeines

Die Erfolge des MTV Ingolstadt setzten sich auch im Leichtathletikjahr 2018 fort. Der MTV Ingolstadt stellt sich als leistungsstarker Verein dar, der sowohl im Konzert der großen finanzstarken Leichtathletikgemeinschaften in Bayern als auch auf nationaler und internationaler Ebene vertreten ist. Das Konzept, den eigenen Nachwuchs auf einer breiten Basis auszubilden und zum Leistungstraining heranzuführen, zeigte auch 2018 seine Wirkung. Zusammen mit Neuzugängen, die aus sportlichen, beruflichen oder Studiengründen nach Ingolstadt gezogen waren, gelang es schlagkräftige Teams an den Start zu bringen.

Wie in den Jahren zuvor geht der größte Teil der Platzierungen in der deutschen Bestenliste vor allen anderen Vereinen im Kreis Oberbayern Nord an die Leichtathleten des MTV Ingolstadt. Die Vielseitigkeit der MTV-Leichtathletik zeigt sich vor allem in dem breiten Spektrum der Erfolge von der lokalen über die nationale bis zur internationalen Ebene, die sich nicht nur auf eine Disziplinengruppe beschränkt, sondern alle Aspekte der Leichtathletik umfasst. Beispielhaft seien hier U18-EM-Starterin Mona Mayer (400 Meter), Hürdenläufer Maximilian Bayer mit zwei DM-Medaillen und die international erfolgreiche Seniorensportlerin Gerlinde Kolesa (Langstrecke) erwähnt.

Nach einem Jahr 2018 ohne Großveranstaltung steht 2019 als Herausforderung die Ausrichtung der deutschen Crosslauf-Meisterschaften im Hindenburgpark auf der Agenda. Hier werden rund 1500 Teilnehmer und die entsprechende Zahl an Zuschauern, Journalisten und Betreuern erwartet.

Ohne das Engagement des Hauptsponsors AUDI AG wäre es schon finanziell nicht möglich, Leichtathletik als Hochleistungssport zu betreiben. Das Gleiche gilt für die Firma Herrnbräu und die Unterstützung durch den Hauptverein. Man denke nur an kostenintensive Fahrten und Übernachtungen bei Meisterschaften, sei es auf Landes- oder Bundesebene, an das Hallentraining im Winter in München und Fürth sowie die Trainingslager im In- und Ausland. Nicht zu vergessen sind die zahlreichen Helfer aus der Abteilung und dem Hauptverein, die die MTV-Leichtathletik zuverlässig bei der Ausrichtung der Wettkämpfe in Ingolstadt unterstützen. Ohne die zusätzlichen Einnahmen aus den eigenen Veranstaltungen wäre Spitzensport auf dem hohen Niveau, wie er in der MTV-Leichtathletik betrieben wird, nicht durchführbar. Ein Dank gilt ebenso Sportamtsleiter Martin Diepold, der immer ein offenes Ohr für die Belange der Leichtathletik hat.

Eine sehr große Beeinträchtigung stellen jedoch weiterhin die im Winterhalbjahr katastrophalen Trainingsbedingungen in Ingolstadt dar, die vielleicht für einen eingeschränkten Breitensportbetrieb taugen, mit Spitzensport aber nur dank der engagierten Arbeit der Trainerinnen und Trainer zu tun haben. So steht den Ingolstädter Spitzenathleten für ihre fünf bis sieben wöchentlichen Trainingseinheiten nur am Montag und Freitag eine für spezifisches Training eigentlich ungeeignete Schulturnhalle zur Verfügung. Der Rest muss auch bei Minustemperaturen im Freien absolviert werden. So wird es zunehmend schwieriger, die Talente nach dem Abitur an die „Sportstadt“ Ingolstadt als Studien- und Trainingsort zu binden.

Erfolge
  • Mona Mayer erreicht bei den U18-Europameisterschaften im ungarischen Györ über 400 Meter das Finale. Sie steht außerdem im bayerischen Aufgebot beim U18-Länderkampf in Brixen, dem größten europäischen Vergleichskampf dieser Altersklasse. Lisa Basener bestreitet bei der Berglauf-EM (U20) in Skopje (Mazedonien) ihren zweiten Einsatz im Nationaltrikot.

    Sofie Nixdorf und Samuel Werdecker stehen beide im siegreichen bayerischen Team beim Arge-Alp-Länderkampf in Bregenz (Österreich).

    Gerlinde Kolesa ist bei den Senioren-Weltmeisterschaften in Malaga (Spanien) im erfolgreichen Crosslauf-Team des DLV und holt drei weitere Spitzenplätze.

  • Maximilian Bayer, der auch bei internationalen Meetings unterwegs ist, gewinnt bei den deutschen Hallenmeisterschaften Silber über 60 Meter Hürden, im Sommer holt er als Dritter über 110 Meter Hürden seine erste nationale Freiluftmedaille. Mario Saur als Vierter im Zehnkampf und Zehnter über 400 Meter Hürden und Manuel Marko als Neunter des Hochsprungs platzieren sich unter den Top-10. Weiter ist der MTV Ingolstadt mit Samuel Werdecker (400 Meter), der 4 x 100 Meter-Staffel der Frauen (Laura Böttcher, Helen Linke, Mona Mayer, Kathrin Göbel) und der 4 x 400 Meter-Staffel der Männer (Saur, Marko, Viktor Schmieder, Werdecker) bei den deutschen Meisterschaften im Nürnberger Frankenstadion vertreten. Martin Stier überzeugt bei den nationalen Berglaumeisterschaften mit einem Platz im vorderen Mittelfeld. Die süddeutschen Meisterschaften beenden Manuel Marko als Sieger im Hochsprung, Mario Saur als Vizemeister über 400 Meter Hürden und Samuel Werdecker als Sechster über 400 Meter.

    Bei den deutschen Meisterschaften (U23) kommt Samuel Werdecker im 400 Meter-Finale auf Rang sechs ins Ziel.
  • Bei deutschen Jugendmeisterschaften in der Hallen- bzw. Wintersaison bleiben die Talente des MTV Ingolstadt noch ohne Medaille: Lisa Basener wird Sechste im Crosslauf, Lena Kain erreicht über 60 Meter das Halbfinale und verpasst die Endläufe über 200 Meter trotz ihres Sieges im Vorlauf knapp. Fabian Riegelsberger läuft im Vorlauf über 800 Meter neuen Hausrekord. Zwei Silbermedaillen holt Mona Mayer dann bei den Titelkämpfen in Rostock über 200 und 400 Meter (U18) im Freien. Lisa Basener belegt über 1500 Meter (U20) den neunten Platz. Laura Böttcher und Susanne Göbel sind über 400 Meter Hürden (U18) am Start, ebenso die Staffel über 3 x 800 Meter (U20) in der Besetzung Basener, Sofie Nixdorf und Susanne Göbel. Bei den deutschen U16-Meisterschaften in Wattenscheid treten Carolin Fischer (300 Meter Hürden) und Daniel Kerner (300 Meter) an.

    Bei den süddeutschen Meisterschaften (U18) in der Halle holt Mona Mayer über 200 Meter den Titel. Über 60 Meter wird sie wie Susanne Göbel über 800 Meter Sechste. Im Freien landet Daniel Graßl über 400 Meter auf dem zweiten Platz. Göbel (300 Meter Hürden) und Simon Batz (Weitsprung) belegen die Ränge sechs und acht. Daniel Kerner (U16) wird beim Länderkampf Bayern-Hessen-Württemberg über 300 Meter eingesetzt.
  • Bei der Hallen-DM der Senioren gewinnen Gerlinde Kolesa und Albert Walter mit jeweils Gold und Silber über 800 bzw. 3000 Meter vier Mal Edelmetall, Klaus Winkler kommt über 800 Meter auf den fünften Rang. Im Crosslauf holt Walter Gold, Kolesa gewinnt Bronze. Im Freien sind die MTV-Senioren mit sechs Medaillen erfolgreich: Albert Walter mit jeweils Gold über 800 und 1500 Meter, Gerlinde Kolesa mit Gold und Silber über dieselben Strecken sowie Karsten Stammen mit Gold im Fünfkampf und Bronze über 110 Meter Hürden. Finalplatzierungen gehen auf das Konto von Klaus Winkler (800 /1500 Meter) und Denis Mietzsch (Berglauf).
  • Mit mehr als 20 Landestiteln quer durch alle Altersklassen und Disziplinen steigert der MTV Ingolstadt seine Ausbeute aus dem Vorjahr und festigt seine Stellung als einer der führenden bayerischen Vereine.

    Die Titel bei den Männern gehen an Maximilian Bayer (60 Meter Hürden Halle) und Mario Saur (400 Meter Hürden und Zehnkampf). Bei den U23-Titelkämpfen siegen Sofie Nixdorf und Samuel Werdecker über 800 bzw. 400 Meter.

    Die bayerischen Jugendtitel holen Lisa Basener (Crosslauf U20), Mona Mayer (200 Meter und 400 Meter U18 Halle), Susanne Göbel (800 Meter U18 Halle) sowie die Staffeln über 4 x 200 Meter (U20) mit Lena Kain, Kathrin Göbel, Mona Mayer und Sofie Nixdorf, über 4 x 400 Meter (U20) mit Kain, Nixdorf, Mayer und Marie Hedrich, über 3 x 800 Meter (U20) mit Basener, Hedrich und Nixdorf und über 3 x 800 Meter (U18) mit Laura Böttcher, Susanne Göbel und Mayer.

    Die Titel bei den Senioren gehen an Gerlinde Kolesa (800 Meter, 1500 Meter), Martina Jotz (Speerwurf), Iris Bischoff (Straßenlauf) Albert Walter (800 Meter, 1500 Meter, Crosslauf), Klaus Winkler (800 Meter), Miguel Lenz (Halbmarathon) sowie das Halbmarathon-Team (Heiko Middelhoff, Danilo Friedrich, Miguel Lenz).

    Insgesamt schaffen mehr als 30 MTV-Athletinnen und Athleten bei bayerischen Meisterschaften den Sprung aufs Treppchen oder erreichen bei nationalen oder internationalen Meisterschaften eine Finalplatzierung.

    Die Erfolge sind in folgender Tabelle aufgelistet. WM = Weltmeisterschaften EM = Europameisterschaften DLV = Deutsche Meisterschaften (bis Platz 12) SLV = Süddeutsche Meisterschaften (bis Platz 6) BLV = Bayerische Meisterschaften (bis Platz 3)

    Mayer, Mona EM 400 m U18
    DLV 200 m U18
    DLV 400 m U18
    SLV 200 m (Halle) U18
    SLV 60 m (Halle) U20
    BLV 200 m (Halle) U18
    BLV 400 m (Halle) U18
    BLV 4 x 200 m (Halle) U20
    BLV 4 x 400 m U20
    BLV 3 x 800 m U18
    7. Platz
    2. Platz
    2. Platz
    1. Platz
    6. Platz
    1. Platz
    1. Platz
    1. Platz
    1. Platz
    1. Platz
    Basener, Lisa EM Berglauf U20 Mannsch.
    DLV Cross U20
    DLV 1500 m U20
    BLV Cross U20
    BLV 3 x 800 m U20
    BLV 1500 m U23
    BLV 1500 m (Halle) U20
    BLV 2000 m Hindernis U20
    8. Platz
    6. Platz
    9. Platz
    1. Platz
    1. Platz
    2. Platz
    3. Platz
    3. Platz
    Kolesa, Gerlinde WM Cross Mannsch. Senioren
    WM 800 m W60
    WM 1500 m W60
    WM 4 x 400 m W60
    WM Cross W60
    DLV 800 m (Halle) W60
    DLV 800 m W60
    DLV 1500 m W60
    DLV 3000 m (Halle) W60
    DLV Cross W60
    BLV 800 m W60
    BLV 1500 W60
    BLV Cross W60
    1. Platz
    4. Platz
    4. Platz
    4. Platz
    7. Platz
    1. Platz
    1. Platz
    2. Platz
    2. Platz
    3. Platz
    1. Platz
    1. Platz
    2. Platz
    Bayer, Maximilian DLV 60 m Hürden (Halle)
    DLV 110 m Hürden
    BLV 60 m Hürden (Halle)
    2. Platz
    3. Platz
    1. Platz
    Saur, Mario DLV Zehnkampf
    SLV 400 m Hürden
    BLV Zehnkampf
    BLV 400 m Hürden
    BLV 4 x 400 m
    4. Platz
    2. Platz
    1. Platz
    1. Platz
    2. Platz
    Marko, Manuel DLV Hoch
    SLV Hoch
    9. Platz
    1. Platz
    Werdecker, Samuel DLV 400 m U23
    SLV 400 m
    BLV 400 m U23
    BLV 400 m (Halle)
    BLV 4 x 400 m
    6. Platz
    5. Platz
    1. Platz
    2. Platz
    2. Platz
    Walter, Albert DLV Cross M75
    DLV 800 m (Halle) M75
    DLV 800 m M75
    DLV 1500 m M75
    DLV 3000 m (Halle) M75
    BLV 800 m M75
    BLV 1500 m M75
    BLV Cross M75
    1. Platz
    1. Platz
    1. Platz
    1. Platz
    2. Platz
    1. Platz
    1. Platz
    1. Platz
    Stammen , Karsten DLV Fünfkampf M35
    DLV 110 M Hürden M35
    1. Platz
    3. Platz
    Mietzsch, Denis DLV Berglauf M45 4. Platz
    Winkler, Klaus DLV 1500 m M60
    DLV 800 m (Halle) M60
    DLV 800 m M60
    BLV 800 m M60
    BLV 1500 m M60
    4. Platz
    5. Platz
    8. Platz
    1. Platz
    2. Platz
    Friedrich, Danilo DLV Marathon M35
    BLV Halbmarathon Mannsch.
    BLV Halbmarathon Mannsch. Sen.
    BLV 5000 m M35
    BLV Marathon M35
    8. Platz
    2. Platz
    1. Platz
    2. Platz
    3. Platz
    Stier, Martin SLV 3000 m Hindernis
    BLV Halbmarathon Mannsch.
    BLV Straßenlauf Mannsch.
    BLV Halbmarathon M30
    6. Platz
    2. Platz
    3. Platz
    3. Platz
    Graßl, Daniel SLV 400 m U18
    BLV 400 m (Halle) U18
    4. Platz
    2. Platz
    Göbel Susanne SLV 800 m (Halle) U18
    SLV 400 m Hürden U18
    BLV 800 m (Halle)
    BLV 400 m Hürden U18
    BLV 800 m U18
    BLV 3 x 800 m U18
    6. Platz
    6. Platz
    1. Platz
    2. Platz
    2. Platz
    1. Platz
    Jotz, Martina BLV Speer
    BLV Speer W40
    2. Platz
    1. Platz
    Nixdorf, Sofie BLV 800 m U23
    BLV 4 x 200 m (Halle) U20
    BLV 4 x 400 m U20
    BLV 3 x 800 m U20
    BLV 400 m U23
    BLV 800 m U20
    1. Platz
    1. Platz
    1. Platz
    1. Platz
    3. Platz
    3. Platz
    Böttcher, Laura BLV 3 x 800 m U18
    BLV 400 m Hürden U18
    1. Platz
    3. Platz
    Kain, Lena BLV 4 x 200 m (Halle) U20
    BLV 4 x 400 m U20
    1. Platz
    1. Platz
    Hedrich, Marie BLV 4 x 400 m U20
    BLV 3 x 800 m U20
    1. Platz
    1. Platz
    Göbel, Kathrin BLV 4 x 200 m (Halle) U20 1. Platz
    Schmieder, Viktor BLV 4 x 400 m 2. Platz
    Riegelsberger Fabian BLV 4 x 400 m 2. Platz
    Middelhoff, Heiko BLV Halbmarathon Mannsch.
    BLV Straßenlauf Mannsch.
    BLV Halbmarathon Mannsch. Sen.
    BLV Straßenlauf Mannsch. Sen.
    BLV Halbmarathon M35
    2. Platz
    3. Platz
    1. Platz
    2. Platz
    3. Platz
    Weigl, Sebastian BLV Straßenlauf Mannsch. 3. Platz
    Lenz, Miguel BLV Halbmarathon M45
    BLV Marathon M45
    BLV Halbmarathon Mannsch. Sen.
    BLV Straßenlauf Mannsch. Sen.
    BLV Straßenlauf M45
    1. Platz
    1. Platz
    1. Platz
    2. Platz
    3. Platz
    Bischoff, Iris BLV Straßenlauf W55
    BLV Halbmarathon W55
    1. Platz
    2. Platz
    Rupp, Leon BLV 3000 m (Halle) U20 2. Platz
    King, Moritz BLV 1500 m (Halle) U18 3. Platz
    Mayer, Ruth BLV 200 m W45 2. Platz
    Dean, Michael BLV Straßenlauf Mannsch. Sen. 2. Platz
  • Bei den südbayerischen Hallenmeisterschaften und den oberbayerischen Bezirksmeisterschaften im Freien sind MTV-Sportlerinnen und -Sportler Stammgäste auf dem Siegerpodest. Südbayerische Hallen-Meistertitel gehen an Samuel Werdecker (400 m), Lena Kain (60 m und 200 m U20), Lisa Basener (800 m U20), Jenny Birzl (Hoch U20), Susanne Göbel (400 m U18). Die Bezirkstitel auf oberbayerischer Ebene holen: Fabian Riegelsberger (400 m), Jenny Birzl (Hoch U20) und Lina Burghardt (Hoch U14), sowie im Halbmarathon Sebastian Weigl, Denis Mietzsch (M45) und Rebecca Gollwitzer (U20). Zweite Plätze bei süd- und oberbayerischen Titelkämpfen erringen in der Halle Fabian Riegelsberger (800 m), Manuel Marko (Hoch), Daniel Graßl (200 m U18), Kathrin Göbel (200 m U20), Mona Mayer (60 m U18), Leon Windpassinger (Hoch U16) und im Freien Georg Harpf (Kugel U14), Susanne Göbel (400 m U18), Daniel Graßl (200 m U18), Moritz King (800 m U18 und U20), Laura Böttcher 200 m U20), Helen Hartmann (Hoch U16), Daniel Kerner (Hoch U16), Jakub Cermak (80 m Hürden U16) und die 4 x 100 m-Staffel der Jugend U16 (Felix Kraus, Leonard Kraus, Windpassinger, Kerner) Bronzemedaillen gehen auf das Konto von: Lena Kain (60 m Halle), Jenny Birzl (Hoch Halle), Sofie Nixdorf (400 m Halle U20), Moritz King (800 m Halle U18), die 4 x 200 m-Staffel der Jugend U18 (King, Kerner, Graßl, Batz), Lio Willi Szobries (800 m U14), Clelia Herle (800 m U18), Laura Böttcher (400 m Hürden U18), Helen Linke (100 m U20), Leon Rupp (3000 m U20), Simon Batz (Weit U18), Sebastian Muck (Halbmarathon M30) und Carolin Fischer (800 m U16). Bei den Kreismeisterschaften gewinnen die MTV-Schüler U16/U14/U12 mehrere Medaillen.

    Bei Laufwettbewerben im Raum Ingolstadt heimst die MTV-Läufergruppe zahlreiche Erfolge ein. Beim Ingolstädter Halbmarathon kommen fünf MTV-Läufer unter die ersten Zehn, Miguel Lenz gewinnt die Männer M45, dazu gibt es Platz zwei in der Mannschaftswertung. Iris Bischoff, Manfred Draxler, Miguel Lenz und Benjamin Ziegaus gewinnen die Gesamtwertung ihrer Altersklasse beim Sport-IN-Laufcup. Das MTV-Lauf-Team ist bei Straßen und Crossläufen deutschlandweit vertreten.

    Zur Wahl „Ingolstädter Sportler(in) des Jahres der IZ“ sind zahlreiche Mitglieder der MTV-Leichtathletik-Abteilung nominiert: Maximilian Bayer, Gerlinde Kolesa, Alica Schmidt und Mona Mayer als Einzelsportler sowie als Mannschaft die 4 x 400 m-Staffel der weiblichen Jugend. Trotz Konkurrenz auch aus dem Profibereich ist der MTV Ingolstadt dank seiner Leichtathleten der Verein mit den meisten Nominierungen, die Jugendstaffel und Alica Schmidt belegen bei der Abstimmung den zweiten Platz.

Veranstaltungen

Die Leichtathletik-Abteilung des MTV Ingolstadt zeigt sich auch 2018 wie in den Jahren zuvor als Ausrichter zahlreicher eigener Veranstaltungen voll auf der Höhe.

Über 600 laufbegeisterten Sportler nehmen am 14. April die Runden um den Baggersee beim „Schanzer Seelauf“ des MTV Ingolstadt in Angriff, dem stimmungsvollsten Rennen der Sport-IN-Laufcup-Serie.

Beim Ingolstädter Halbmarathon am 28. April glänzt nicht nur die MTV-Laufgruppe auf der Strecke, auch die mehr als 50 ehrenamtlichen Helfer des MTV, der als Mitausrichter fungiert, sind voll bei der Sache.

Beim Mini Meet-IN am 1. Mai holt die MTV-Schülerabteilung über hundert der jüngsten Leichtathleten aus der Region zu einem Mannschaftswettkampf ins MTV-Stadion: Teilnehmerrekord!

Beim Ingolstädter Firmenlauf am 7. Juni sind zahlreiche Helfer der MTV-Leichtathleten dabei.

Internationale Klasse bekommen die 700 Zuschauer beim MTV Meet-IN am 29.6. zu sehen. Rund 250 Sportler zeigen vor allem beim Stabhochsprung und auf den Sprint- und Mittelstrecken beeindruckende Leistungen. Einige der Athleten, die Im MTV-Stadion antreten, sind auch im August bei der EM in Berlin zu sehen.

Der Reisberglauf mit über dreihundert Startern wird am 23. September zum Abschluss der Laufcup-Serie zum dritten Mal in Folge von den MTV-Leichtathleten organisiert.

Zum Ausklang der Wettkampf-Saison findet am 6. Oktober das Wurf Meet-IN im MTV-Stadion statt.

Mit fünf eigenen Sportfesten, der Mitausrichtung des Ingolstädter Halbmarathons und des Firmenlaufs ist die Leichtathletik-Abteilung des MTV Ingolstadt der fleißigste Ausrichter von Leichtathletik-Veranstaltungen in der Region. Abteilungsleiter Martin Weinberger ist als EDV-Spezialist bei internationalen Wettkämpfen sowie deutschen und bayerischen Meisterschaften gefragt.

Ausblick

Das erfolgreiche Jahr 2018 der Leichtathletik-Abteilung schließt sich sportlich und organisatorisch nahtlos an die Vorjahre an. Auch auf Verbandsebene werden zukünftig Funktionäre des MTV Ingolstadt aktiv sein: Reinhard Köchl wurde zum Vizepräsidenten des Bayerischen Leichtathletik-Verbandes gewählt, Miriam Kleinhans ist neue Jugendwettkampfwartin des BLV und Ruth Mayer neue Lehrwartin des BLV-Bezirks Oberbayern. Die BLV-Stützpunktarbeit in Ingolstadt wird durch die MTV-Trainer Reinhard Köchl (BLV-Trainer Langsprint), Ruth Mayer (BLV-Trainerin Sprint) und Birgit Nixdorf (Lauf) weitergeführt.

Die Neuzugänge des Vorjahres Hochspringer Manuel Marko und Viertelmeiler Samuel Werdecker haben die Erwartungen mehr als erfüllt. Zur Saison 2019 werden die Lauftalente Lisa Basener (zur LG Telis Finanz Regensburg) und Fabian Riegelsberger (zum SV Werder Bremen) aus Studiengründen leider den MTV Ingolstadt verlassen. Als Neuzugänge stehen bisher Stabhochspringerin Dorina Baiker (LG Staufen) und Langsprinter Fabian Schäffler (LG Aichach/Rehling) fest. Der aus den USA stammende Hürdensprinter Aaron Willett ist ebenfalls ab Januar für den MTV Ingolstadt startberechtigt. Sprinterin Sophia Eberle kehrt nach drei Jahren vom LT DSHS Köln zurück. Stephanie Borris (TSV Lenting) und Thomas Mittag (TSV Jetzendorf) wechseln in die starke Laufgruppe der Senioren.

Den Sprung in den Bundeskader des Deutschen Leichtathletikverbandes DLV hat Mona Mayer geschafft. Susanne Göbel und Daniel Graßl wurden in den Sprint-Kader auf bayerischer Ebene berufen.

Auch im Jahr 2019 sind diverse Veranstaltungen geplant. Seelauf, Halbmarathon, Reisberglauf, Mini- und Wurf-Meet-IN sollen weitergeführt werden, dazu das MTV Meet-IN mit Stabhochsprung der Spitzenklasse als renommiertestes Leichtathletik-Meeting der Region. Der Höhepunkt des Ingolstädter Leichtathletik-Jahres 2019 sind die Deutschen Meisterschaften im Crosslauf. Auf der bewährten Strecke im Hindenburgpark rund um den Hetschenweiher werden am 9. März rund 1500 Teilnehmer erwartet.

Ein Riesenproblem bleiben die Trainingsbedingungen im Winterhalbjahr in Ingolstadt. So fehlen im Wintertraining dringende Hallenkapazitäten, an eine Ingolstädter Leichtathletik-Halle, wie sie jetzt in Regensburg gebaut wird, oder auch nur an einen überdachten Sprintschlauch zum Training mit Spikes wird trotz der Erfolge der heimischen Athleten nicht zu denken sein. Folge sind wieder aufwändige Fahrten nach Fürth bzw. München, wo die Hallen- gebühren auf 20 Euro pro Athlet und Trainingseinheit gestiegen sind, um wenigstens etwas Chancengleichheit für die anstehende Hallensaison garantieren zu können.

Positiv zu sehen ist die für das Jahr 2019 angekündigte Renovierung des MTV-Stadions, in dem der Kunststoffbelag von mehreren Absenkungen betroffen ist. In diesem Rahmen könnten Lagerungsmöglichkeiten für die Hoch- und Stabhochsprunganlagen geschaffen werden.

2017

Allgemeines

Auch im Leichtathletikjahr 2017 stellt sich der MTV Ingolstadt als leistungsstarker Verein dar, der sowohl im Konzert der großen finanzstarken Leichtathletikgemeinschaften in Bayern als auch auf nationaler und internationaler Ebene erfolgreich mitmischt. Das Konzept, den eigenen Nachwuchs auf einer breiten Basis auszubilden und zum Leistungstraining heranzuführen, führte wieder zu großen Erfolgen. Wie im letzten Jahr haben sich weitere leistungsstarke Athletinnen und Athleten der Leichtathletikabteilung des MTV angeschlossen. Die Neuzugänge führen zwar in den Trainingsgruppen zu einer größeren Heterogenität, bringen aber in der Regel einen weiteren Motivationsschub. Erfolge vor allem in Staffeln und Teamwettbewerben bleiben hier nicht aus.

Wie in den Jahren zuvor geht der größte Teil der Platzierungen in der deutschen Bestenliste vor allen anderen Vereinen im Kreis Oberbayern Nord an die Leichtathleten des MTV Ingolstadt. Die Vielseitigkeit der MTV-Leichtathletik zeigt sich vor allem in dem breiten Spektrum der Erfolge von der regionalen bis zur internationalen Ebene, das sich nicht nur auf eine Disziplinengruppe beschränkt, sondern alle Aspekte der Leichtathletik umfasst. Mit Hürdensprinter Maximilian Bayer (Hallen-EM), Langsprinterin Alica Schmidt (EM U20) und Bergläufer Denis Mietzsch (WM-Senioren) war der MTV Ingolstadt sowohl in der Aktivenklasse als auch beim Nachwuchs und den Senioren bei hochkarätigen internationalen Meisterschaften vertreten.

Bei den Veranstaltungen 2017 sind zweifellos die vom MTV Ingolstadt ausgerichteten süddeutschen Meisterschaften der Junioren U23 und der Jugend U16 herauszuheben. Zwei Tage lang kümmerten sich rund hundert Mitglieder der Abteilung um mehr als 1200 Teilnehmer.

Ohne die Zusammenarbeit mit dem Hauptsponsor AUDI AG wäre es schon finanziell nicht möglich, Leichtathletik als Hochleistungssport zu betreiben. Man denke nur an kostenintensive Fahrten und Übernachtungen bei Meisterschaften, sei es auf Landes- oder Bundesebene, an das Hallentraining im Winter in München und Fürth sowie die Trainingslagern im In- und Ausland. Ein weiterer Dank gilt den zahlreichen Helfern aus der Abteilung und dem Hauptverein sowie der Firma Herrnbräu, die die MTV-Leichtathletik zuverlässig bei der Ausrichtung der Wettkämpfe in Ingolstadt unterstützen. Ohne die zusätzlichen Einnahmen aus den eigenen Veranstaltungen wäre Spitzensport auf dem hohen Niveau, wie er in der MTV-Leichtathletik betrieben wird, unmöglich.

Eine sehr große Beeinträchtigung stellen jedoch die im Winterhalbjahr katastrophalen Trainingsbedingungen in Ingolstadt dar, die vielleicht für einen eingeschränkten Breitensportbetrieb taugen, mit Spitzensport aber nur dank der engagierten Arbeit der Trainerinnen und Trainer zu tun haben. So wird es zunehmend schwieriger, die Talente nach dem Abitur an Ingolstadt als Studien- und Trainingsort zu binden.

Erfolge

Internationale Ebene

Maximilian Bayer startet über 60 m Hürden bei den Halleneuropameisterschaften in Belgrad. Im Lauf der Saison wird er zu zahlreichen internationalen Meetings eingeladen und ist dort bei Live-Übertragungen im Fernsehen zu sehen.

Alica Schmidt gewinnt bei den U20-Europameisterschaften in Grosetto mit dem DLV-Team über 4 x 400 Meter die Silbermedaille. Tim Madalinski startet für die Bundeswehr bei den Weltmeisterschaften in Ungarn im Crosslauf. Lisa Basener steht im DLV-Aufgebot beim Berglauf Youthcup (U18) in Gagliano del Capo. Sie und Mona Mayer werden in die bayerische Auswahl für den U18-Länderkampf Brixia 2017 der Alpenländer in Brixen berufen.

Denis Mietzsch erobert bei der Berglauf-WM der Senioren in der Slowakei mit dem deutschen Team Silber in der Mannschaftswertung.


Nationale Ebene

Männer

Maximilian Bayer gewinnt bei den deutschen Hallenmeisterschaften Bronze über 60 Meter Hürden, im Freien schrammt er als Vierter knapp an einer Medaille vorbei.


Jugend

Bei Deutschen Jugendmeisterschaften sind die MTV-Leichtathleten äußerst erfolgreich vertreten. Alica Schmidt (400 m U20) holt im Freien Silber und in der Halle Bronze über ihre Paradestrecke. Zusammen mit Mona Mayer, Sofie Nixdorf, Sophie Eckl und Lisa Basener gewinnt sie über 4 x400 Meter ebenfalls DM-Silber. Mona Mayer erreicht als U18-Jugendliche in der Halle das U20-Finale über 400 Meter. Im Freien wird sie über 400 Meter (U18) Vierte und über 200 Meter (U18) Sechste. Lisa Basener (U18) erreicht über 1500 Meter Hindernis und 3000 Meter mit den Rängen sechs und neun einstellige Platzierungen. Luis Windpassinger (U20) sprintet in der Halle über 60 Meter bis ins Halbfinale. Jenny Birzl kann sich sowohl in der Halle als auch im Freien für die U20-DM im Hochsprung qualifizieren und kommt auf die Plätze dreizehn und zwölf. Helen Linke, Sophie Eckl, Sofie Nixdorf und Kathrin Göbel werden über 4 x200 Meter (Halle) Zweite ihres Vorlaufs, verpassen aber den Sprung in den Endlauf. Die beiden MTV-Starter bei der DM U16 Susanne Göbel (300 m Hürden) und Daniel Graßl (300 m) erreichen ihre Finals und belegen dort Rang sieben. Sie starten außerdem für Bayern beim U16-Länderkampf gegen Baden-Württemberg und Hessen.

Lisa Basener wird süddeutsche U18-Meisterin über 1500 Meter Hindernis, Susanne Göbel süddeutsche Vizemeisterin (U16) über 800 Meter. Dazu belegen Jenny Birzl (Hoch U23) und Daniel Graßl (300 m U16) vierte Plätze.


Senioren

Mit fünf DM-Titeln präsentieren sich die Senioren des MTV Ingolstadt einmal mehr als eine Klasse für sich. Gerlinde Kolesa (1500 m, 10 000 m W60), und Albert Walter (800 m und 3000 m Halle sowie Crosslauf M75) holen jeweils Gold. Dazu kommen weitere Medaillen wiederum für Gerlinde Kolesa (800 m Halle und Freiluft, 3000 m Halle) und Albert Walter (Straßenlauf 10 km)


Bayerische Ebene

Mit mehr als einem Dutzend Landestiteln quer durch alle Altersklassen und Disziplinen festigt die MTV-Leichtathletik-Abteilung ihre Stellung als einer der führenden bayerischen Vereine.

Der Titel bei den Frauen geht an Alica Schmidt (400 m Halle).

In der Jugend werden bayerische Meister: Die Staffeln der weiblichen Jugend über 4 x 200 Meter (U20 Halle), 4 x 400 Meter (U20) und 3 x 800 Meter (U18). Einzeltitel holen die U18-Starterinnen Mona Mayer (400 m Halle und Freiluft, 200 m), Lisa Basener (1500 m Halle und 3000 m) sowie Susanne Göbel (U16)über 300 m Hürden. Die Senioren zeigen auch auf Landesebene mit zahlreichen Goldmedaillen ihr Potential: Gerlinde Kolesa (Cross, 800 m, 1500 m W60), Albert Walter (10 000m, Cross M75) und Jean-Jacques Faurie (800 m, 1500 m M50) sind die Titelträger.

Insgesamt schaffen knapp 20 MTV-Athletinnen und Athleten bei bayerischen Meisterschaften den Sprung aufs Treppchen oder erreichen bei nationalen oder internationalen Meisterschaften eine Finalplatzierung.

Die Erfolge sind in folgender Tabelle aufgelistet.


WM = Weltmeisterschaften

EM = Europameisterschaften

DLV = Deutsche Meisterschaften

SLV = Süddeutsche Meisterschaften

BLV = Bayerische Meisterschaften



Bayer, Maximilian EM 60 m Hürden (Halle)
DLV 60 m Hürden (Halle)
DLV 110 m Hürden
13. Platz
3. Platz
4. Platz
Schmidt, Alica EM 4×400 m U20
DLV 400 m U20
DLV 400 m (Halle) U20
DLV 4×400 m U20
BLV 400 m (Halle)
BLV 400 m (Halle) U20
BLV 4×200 m (Halle) U20
BLV 4×400 m U20
2. Platz
2. Platz
3. Platz
2. Platz
1. Platz
2. Platz
1. Platz
1. Platz
Mietzsch,Denis WM Berglauf Team Senioren M45
WM Berglauf M45
DLV 50 km M45
2. Platz
11. Platz
4. Platz
Kolesa, Gerlinde DLV 10 000 m W60
DLV 1500 m W60
DLV 800 m W60
DLV 800 m (Halle) W60
DLV 3000 m (Halle) W60
DLV 10 km W60
DLV Cross W60
BLV 800 m W60
BLV 1500 W60
BLV Cross W60
BLV 10 km W60
1. Platz
1. Platz
2. Platz
2. Platz
2. Platz
4. Platz
4. Platz
1. Platz
1. Platz
1. Platz
2. Platz
Walter, Albert DLV Cross M75
DLV 800 m (Halle) M75
DLV 3000 m (Halle) M75
DLV 10 km M75
BLV 10 000 m M75
BLV Cross M75
1. Platz
1. Platz
1. Platz
3. Platz
1. Platz
1. Platz
Mayer, Mona DLV 4×400 m U20
DLV 400 m U18
DLV 200 m U18
DLV 400 m (Halle) U20
BLV 400 m (Halle) U18
BLV 400 m U18
BLV 200 m U18
BLV 4×200 m (Halle) U20
BLV 4×400 m U20
BLV 3×800 m U18
BLV 200 m (Halle) U18
2. Platz
4. Platz
6. Platz
8. Platz
1. Platz
1. Platz
1. Platz
1. Platz
1. Platz
1. Platz
2. Platz
Basener, Lisa DLV 4×400 m U20
DLV 1500 m Hindernis U18
DLV 3000 m U18
SLV 1500 m Hindernis U18
BLV 3000 m U18
BLV 1500 m (Halle) U18
BLV 3×800 m U18
BLV Cross U18
BLV 800 m (Halle) U18
2. Platz
6. Platz
9. Platz
1. Platz
1. Platz
1. Platz
1. Platz
2. Platz
3. Platz
Nixdorf, Sofie DLV 4×400 m U20
BLV 4×200 m (Halle) U20
BLV 4×400 m U20
BLV 800 m (Halle) U20
BLV 1500 m (Halle) U20
2. Platz
1. Platz
1. Platz
2. Platz
3. Platz
Eckl, Sophie DLV 4×400 m U20
BLV 4×200 m (Halle) U20
BLV 4×400 m U20
2. Platz
1. Platz
1. Platz
Göbel Susanne DLV 300 m Hürden U16
SLV 800 m U16
BLV 300 m Hürden U16
BLV 3×800 m U18
BLV 300 m U16
7. Platz
2. Platz
1. Platz
1. Platz
3. Platz
Draxler, Manfred DLV Marathon M55
BLV 5000 m M55
6. Platz
3. Platz
Friedrich, Danilo DLV Marathon M35
BLV Cross Mannschaft M35-M45
6. Platz
2. Platz
Lenz, Miguel DLV Halbmarathon M45
BLV Cross M45
BLV Cross Mannschaft M35-M45
7. Platz
2. Platz
2. Platz
Graßl, Daniel DLV 300 m U16
SLV 300 m U16
7. Platz
4. Platz
Birzl, Jenny SLV Hoch U23
BLV Hochsprung (Halle)
BLV Hochsprung (Halle) U20
BLV Hochsprung U23
BLV Hochsprung U20
4. Platz
2. Platz
2. Platz
2. Platz
3. Platz
Saur, Mario SLV 3000 m Hindernis
BLV 3000 m Hindernis
5. Platz
3. Platz
Stier, Martin SLV 3000 m Hindernis 6. Platz
King, Moritz SLV 3000 m U16
BLV 3×1000 m U16
7. Platz
3. Platz
Faurie Jean-Jacques BLV 800 m M50
BLV 1500 m M50
1. Platz
1. Platz
Dean, Michael BLV Cross Mannschaft M35-M45 2. Platz
Horak, Dario BLV 3×1000 m U16 3. Platz
Kerner, Daniel BLV 3×1000 m U16 3. Platz



Regionale Erfolge

Bei südbayerischen und oberbayerischen Meisterschaften sind MTV-Athleten Stammgäste auf dem Siegerpodest.

Südbayerische Hallen-Meistertitel gehen an Jenny Birzl (Hoch U20), die 4x 200 m-Staffel der Frauen (Schmidt, Nixdorf, Mayer, Eckl), Alica Schmidt (200 m U20), Mona Mayer (200 m U18).

Auf oberbayerischer Ebene holen Titel: Sofie Nixdorf (Cross U20), Miguel Lenz (Cross M45), Albert Walter (Cross M75), Fabian Riegelsberger (800 m), Martina Jotz (Speer), Leon Windpassinger (Hoch M13), Mona Mayer (200 m U18) und Daniel Graßl (300 m und Block Wurf U16).

Zweite Plätze bei süd- und oberbayerischen Titelkämpfen erringen: Jenny Birzl (Hoch U20 und Frauen Halle), Fabian Riegelsberger (400 m U20), Daniel Graßl (100 m U16), Daniel Kerner (Weit U16), Leon Rupp (3000 m U18), Susanne Göbel (300 m U16), Mona Mayer (100 m U18), Kathrin Göbel (Diskus U18), Shivani Feifel (Hammer U18), Antonia Ostermann (Cross), Marlies Hofmann (Cross W30), Danilo Friedrich (Cross M35), Mona Mayer (200 m Halle U20), Alica Schmidt (200 m Halle), Luis Windpassinger (200 m Halle)und die beiden 4×200 m-Staffeln der U18 (Czerny, Böttcher, K. Göbel, Hedrich sowie Thees, Rupp, Fischer, King).

Bronzemedaillen gehen auf das Konto von: Luis Windpassinger (60 m Halle), Kathrin Göbel (100 m U20), Sophie Eckl (400 m U20), Michaela Hagl (Diskus), Moritz King (3000 m U18, 800 m Halle und Cross U16), Maximilian Fischer (100 m U18), Thomas Huber (Cross M35), Susanne Göbel (800 m Halle U18), Leon Rupp (800 m Halle U18), Felix Kraus (Block S/S M13) und Georg Harpf (Block W M12) sowie die U14-Mannschaft (Kraus, Windpassinger, Schöneboom, Harpf, Szobries).

Bei den Kreismeisterschaften gewinnen die MTV-Schüler U16/U14/U12 mehr als 40 (!) Medaillen.

Bei Laufwettbewerben im Raum Ingolstadt heimst die MTV-Läufergruppe zahlreiche Erfolge ein. Beim Ingolstädter Halbmarathon kommt Hagen Brosius als Dritter und schnellster Ingolstädter ins Ziel, mit Tim Madalinski, Martin Stier, Danilo Friedrich und Benjamin Ziegaus gab es dazu Platz zwei in der Mannschaftswertung. Antonia Ostermann (Frauen) und Marlies Hofmann gewinnen ihre Altersklassenwertungen beim Sport-IN-Laufcup. Das MTV-Lauf-Team ist bei allen deutschen Straßenlauf- und Crosslauf-Meisterschaften vertreten.

Zur Wahl „Ingolstädter Sportler(in) des Jahres der IZ“ sind in fünf Kategorien Mitglieder der MTV-Leichtathletik-Abteilung nominiert: Gerlinde Kolesa, Albert Walter und Alica Schmidt als Einzelsportler sowie als Mannschaften die 4×400 m-Staffel der Männer und das Bayerncup-Team weibliche Jugend, das wie Alica Schmidt in der Endabrechnung den zweiten Platz belegt. Trotz Konkurrenz auch aus dem Profibereich ist der MTV Ingolstadt dank seiner Leichtathleten der Verein mit den meisten Nominierungen.

Veranstaltungen

Die Leichtathletik-Abteilung des MTV Ingolstadt zeigt sich auch 2017 wie in den Jahren zuvor als Ausrichter zahlreicher eigener Veranstaltungen voll auf der Höhe.

Über 600 laufbegeisterten Sportler nehmen am 1. April die Runden um den Baggersee beim „Schanzer Seelauf“ des MTV Ingolstadt in Angriff, dem stimmungsvollsten Rennen der SPORT IN Laufcup Serie.

Beim Ingolstädter Halbmarathon am 29. April glänzt nicht nur die MTV-Laufgruppe auf der Strecke, auch die mehr als 50 ehrenamtlichen Helfer des MTV, der als Mitausrichter fungiert, sind voll bei der Sache.

Mit dem Mini Meet-IN holt die MTV-Schülerabteilung am 1. Mai knapp hundert der jüngsten Leichtathleten aus der Region zu einem Mannschaftswettkampf ins MTV-Stadion.

Internationale Klasse bekommen die rund 1000 Zuschauer beim MTV Meet-IN am 17.6. zu sehen. Rund 300 Sportler aus dem ganzen Bundesgebiet, aus Neuseeland, Slowenien und Österreich zeigen vor allem beim Stabhochsprung, den erstmals ein Athlet aus Finnland gewinnt, und auf den Sprint- und Mittelstrecken beeindruckende Leistungen.

Beim ersten Ingolstädter Firmenlauf am 6. Juli sind zahlreiche Helfer der MTV-Leichtathleten dabei.

Mit den süddeutschen Meisterschaften U23 und U16 am 29./30. Juli richtet der MTV Ingolstadt eine hochkarätige Meisterschaft mit rund 1200 Sportlern im MTV-Stadion aus. Nach fast einem Jahr Vorbereitung sorgen mehr als 100 Helfer aus der Leichtathletik-Abteilung für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung, die von allen Seiten gelobt wird. Einziger negativer Punkt ist der teilweise schlechte Zustand der Laufbahn.


Der Reisberglauf mit über dreihundert Startern wird am 24. September zum Abschluss der Laufcup-Serie zum zweiten Mal von den MTV-Leichtathleten durchgeführt.

Zum Ausklang der Stadion-Saison findet am 7. Oktober das Wurf Meet-IN im MTV-Stadion statt.

Am 18. November geht das Cross Meet-IN/Bayerisches Cross-Festival mit weit über 200 Teilnehmern aus 50 Vereinen auf dem bewährten Kurs im Hindenburgpark über die Bühne.

Mit sieben eigenen Sportfesten, der Mitausrichtung des Ingolstädter Halbmarathons und des Firmenlaufs hat die Anzahl der MTV-Veranstaltungen einen Stand erreicht, der den ehrenamtlichen Funktionären und Helfern ein hohes Maß an Engagement abverlangt.

Ausblick

Das erfolgreiche Jahr 2017 der Leichtathletik-Abteilung schließt sich sportlich und organisatorisch nahtlos an die Vorjahre an. Der ab Herbst 2016 beim MTV Ingolstadt etablierte BLV-Stützpunkt für Langsprint/Lauf wird sehr gut angenommen. Die weitere Stützpunktarbeit in Ingolstadt wird ab September 2017 durch die MTV-Trainer Reinhard Köchl (BLV-Trainer Langsprint) und Ruth Mayer (Sprint) durchgeführt.

Dem Abgang von Alica Schmidt, die nach bestandenem Abitur ihren Lebensmittelpunkt nach Potsdam verlegen wird, steht eine Reihe von Neuzugängen gegenüber. So wird sich Hochspringer Manuel Marko (Würzburg), dessen Bestleistung bei 2,10 Metern liegt, den MTV-Leichtathleten anschließen. Er tritt eine Stelle bei der Polizei in Ingolstadt an. Von der LAG Mittlere Isar kommt der bayerische Vizemeister über 400 Meter (U20) Samuel Werdecker, der sein Studium in Ingolstadt begonnen hat. Lena Kain (LAZ Inn), eine der besten bayerischen Nachwuchssprinterinnen, wird die Jugendstaffeln verstärken. Vom Lokalrivalen DJK Ingolstadt schließen sich einige Nachwuchsathletinnen dem MTV Ingolstadt an, die leistungsstärkste darunter ist Johanna Borris, die sich 2017 bei der U18-DM über 1500 Meter Hindernis im Vorderfeld klassieren konnte.

Neben Maximilian Bayer ist im Jahr 2018 auch Mona Mayer (Sprint) im Bundeskader. Für den Landeskader auf bayerischer Ebene wurden Lisa Basener (Lauf), Jenny Birzl (Hochsprung), Susanne Göbel (Langsprint) und Daniel Graßl (Sprint) sowie die Neuzugänge Johanna Borris (Lauf) und Lena Kain (Sprint) nominiert. Leon Windpassinger und Felix Kraus schafften den Sprung in den oberbayerischen Schülerförderkader.

Auch im Jahr 2018 sind diverse Veranstaltungen geplant. Seelauf, Halbmarathon, Firmenlauf, Reisberglauf, Mini-, Wurf- und Cross- Meet-IN sollen weitergeführt werden, dazu das MTV Meet-IN mit Stabhochsprung der Spitzenklasse als renommiertestes Leichtathletik-Meeting der Region. Für 2019 soll wieder eine überregionale Meisterschaft nach Ingolstadt geholt werden.

Ein Riesenproblem bleiben die Trainingsbedingungen in Ingolstadt. So fehlen im Wintertraining dringende Hallenkapazitäten, an eine Ingolstädter Leichtathletik-Halle, wie sie jetzt in Regensburg gebaut wird, oder auch nur an einen überdachten Sprintschlauch zum Training mit Spikes wird trotz der Erfolge der heimischen Athleten nicht zu denken sein. Folge sind wieder aufwändige Fahrten nach Fürth bzw. München, wo die Hallenbenutzungsgebühren auf bis zu 20 Euro pro Athlet und Trainingseinheit gestiegen sind. Als Alternative bleibt nur Training bei eisigen Temperaturen im Freien, da am Mittwoch, an den Wochenenden und in den Schulferien noch nicht einmal einfache Schulturnhallen zur Verfügung stehen. Hinzu kommt, dass die Bahn im MTV-Stadion wegen weiterer Absenkungen renoviert werden müsste, was nicht nur die MTV-Leichtathletik betrifft, sondern auch mehrere tausend (!) Schülerinnen und Schüler, die das MTV-Stadion als Schulsportanlage benutzen. Abgenutzt sind auch die Hochsprung- und Stabhochsprunganlagen, die wegen fehlender Lagerungsmöglichkeiten nur von einer Metallabdeckung geschützt das ganze Jahr im Freien stehen.