Schanzer Seelauf 2016: Neuer Teilnehmerrekord und „MTV-Sweep“ bei den Männern

veröffentlicht um 29.02.2016, 14:35 von Martin Weinberger   [ aktualisiert: 19.03.2017, 17:42 ]
Ingolstadt (ebk)  Einen neuen Teilnehmerrekord bei der 16. Auflage des Schanzer Seelaufs konnte ein sichtlich gut gelaunter Organisator Martin Weinberger vom MTV Ingolstadt verkünden. Mit knapp 700 Anmeldungen wurde die alte Rekordmarke um fast 100 Teilnehmer  überboten, was auch an dem günstigen Termin zwei Wochen vor dem Ingolstädter Halbmarathon gelegen haben dürfte. Die trotz der schlechten Vorhersagen trockenen aber nicht zu heißen Wetterbedingungen trugen ein Übriges zu einem gelungenen und stimmungsvollen Läuferfest bei.

Starke Athleten von außerhalb der Region Ingolstadt spielten heuer nicht die große Rolle wie in den Vorjahren, so dass die heimische Läuferszene die Rennen dominieren konnte, wobei im Vorfeld kein eindeutiger Favorit auszumachen war. Auch ohne Heiko Middelhoff, der sich nach seinen Einsätzen auf der Bahn über 10 000 Meter schon auf den Halbmarathon konzentriert, stand der Hauptlauf über die zwei Baggerseerunden dann aber ganz im Zeichen der Männer vom Gastgeber MTV Ingolstadt. Über 10 600 Meter waren auf dem Siegerpodest gleich drei MTV-Läufer, dazu belegten die MTV-Starter acht der ersten zehn Plätze. Markus Stöhr siegte in 34:14 Minuten souverän vor dem überraschend starken MTV-Neuzugang Jonas Zweck (34:48), der eigentlich mehr auf den Mittelstrecken zuhause ist. Mario Cacciapuoti, der Sieger der ersten beiden Sport-IN-Cupläufe in Zuchering und Neuburg, machte als Dritter in 35:16 Minuten den „MTV-Sweep“ perfekt und gewann die Wertung der Altersklasse M30.

Den erwarteten Einlauf gab es dagegen bei den Frauen. Maria Paulig (Life Park Max Ingolstadt) siegte in 41:29 Minuten deutlich vor der Siegerin der W40- Wertung Rita Brand (SV Kasing), die 43:20 Minuten benötigte. Auf Gesamtrang drei landete Stefanie Borris (TSV Lenting), die als Schnellste der Alterskasse W45 auf eine Zeit von 44:32 Minuten kam. Die stärksten Siegerzeiten in den Altersklassen gingen auf das Konto von Roland Rigotti (TSV Neuburg/M40) mit 38:15 Minuten und Miguel Lenz (MTV Ingolstadt), der seine Altersklasse M45 in 38:30 Minuten beherrschte.

Souveräne MTV-Siege sahen die zahlreichen Zuschauer auch in den Jugendrennen über 5300 Meter. Lisa Basener als U18-Siegerin und ihr Vereinskamerad Maximilian Gloger (U20) waren hier in 20:35 beziehungsweise 18:19 Minuten deutlich am schnellsten. Sieger in der Jugend U16 über 1600 Meter wurden mit Johanna Borris und Tim Bergmann zwei Talente der DJK Ingolstadt, die U14-Rennen gingen an eine starke Katharina Gruber (MTV Ingolstadt), die es bei den Buben auch aufs Treppchen geschafft hätte, und an Ferdinand Jany (MTV Pfaffenhofen).

Stärkster Verein war insgesamt Gastgeber MTV Ingolstadt mit sieben Klassensiegen, gefolgt vom SV Kasing und vom TSV Neuburg mit je vier ersten Plätzen. Dazu gab es noch weitere Podestplätze für die Läuferinnen und Läufer des MTV Ingolstadt: Susanne Göbel (3./U16), Marlies Hofmann (3./Frauen), Michael Dean (1./M35) und Johannes Gruber (2./M40).

Ergebnisse
Fotos: Jürgen Meyer - kbumm.de