Bayern-TOP-Meeting in Germering

Germering (ebk) Beim Wettkampf in Germering bei München, dem zweiten Sportfest in der Serie der Bayern-TOP-Meetings, sorgten die Ingolstädter Leichtathletik-Clubs quer durch alle Altersklassen für Spitzenplätze. Gegen Konkurrenz aus Bayern und Österreich konnten vor allem die Springer und Sprinterinnen glänzen.

Zum Saisoneinstieg hätte sich Hochspringer Manuel Marko (MTV Ingolstadt) gern ein Ergebnis jenseits der zwei Meter gewünscht. Zwar konnte er den Wettkampf klar für sich entscheiden, doch nach einem guten Einspringen war für den amtierenden bayerischen Hallenmeister nach glatt übersprungenen 1,93 Meter Schluss. Bei den Frauen sprintete Jennifer Weiherer (MTV Ingolstadt) in einem stark besetzten 100-Meter-Feld auf einen sehr guten fünften Rang. 12,37 Sekunden bedeuteten eine deutliche Steigerung gegenüber der letzten Saison und ihre schnellste Zeit seit mehreren Jahren. Auch über 400 Meter kam sie in 63,04 Sekunden auf Platz fünf ins Ziel. Ihre Vereinskameradin Johanna Schuberth zeigte sich über 800 Meter ebenfalls verbessert und kam in 2:28,78 Minuten auf den dritten Platz.
Der einzige Podestplatz in der Jugend U20 ging auf das Konto von Lukas Graßl (TSV Reichertshofen), der den Diskus auf gute 43,83 Meter schleuderte. Unter Wert mussten sich die U20-Jugendlichen des MTV Ingolstadt verkaufen: Kaitlyn Herbert belegte Rang vier im Weitsprung (5,14 Meter), über 100 Meter kam sie in 13,41 Sekunden als Achte vor Kathrin Kaufmann ins Ziel, die in 13,70 Sekunden Zehnte wurde. Schneller war hier U18-Starterin Lara Wagner (DJK Ingolstadt) mit 12,98 Sekunden über 100 Meter und 26,43 Sekunden über 200 Meter, was ihr Rang sieben einbrachte. Die wertvollste Leistung der Jugend U18 erzielte jedoch Hochspringerin Lina-Marie Burghardt (MTV Ingolstadt), die wie schon zum Saisoneinstieg die U18-DM-Norm überwinden konnte. 1,70 Meter bedeuteten Rang zwei, höhengleich mit der Siegerin aus Österreich. Susanna Fröhlich (DJK Ingolstadt) rundete als Dritte über 400 Meter Hürden in 70,61 Sekunden den starken Eindruck der Ingolstädter U18-Mädchen ab.
Zwei Medaillen mit zwei neuen Bestleistungen holte Allrounder Julian Burghardt (MTV Ingolstadt) in der Jugend U16. Beim Sieg im Stabhochsprung verbesserte er seinen Hausrekord aus der Hallen deutlich auf 3,40 Meter und ist damit nur noch zwanzig Zentimeter von der Qualifikationshöhe zu den deutschen U16-Meisterschaften entfernt. Beim anschließenden Weitsprung belegte er mit 5,76 Meter den dritten Platz. Über 80 Meter Hürden in derselben Altersklasse kamen die beiden DJK-Mädchen Ariane Frey (14,15 Sekunden) und Amelie Hetzner (14,25 Sekunden) einträchtig auf Platz vier und fünf ins Ziel. Frey wurde dazu im Weitsprung mit 4,41 Metern Zehnte.

Leichtathletik, MTV Ingolstadt, Sportfest, Wettkampf in Germering