Wissenswertes‎ > ‎Erfolgsbilanzen‎ > ‎

Erfolgsbilanz 2012

veröffentlicht um 04.03.2015, 15:44 von Thomas Rieger   [ aktualisiert 29.01.2017, 05:46 von MTV Ingolstadt Leichtathletik ]
MTV-Highlights des Jahres 2012 (fast alle Fotos: Kiefner)

Allgemeines

Im Sportjahr 2012 setzt sich die langfristig eingeleitete Entwicklung der Leichtathletikabteilung des MTV 1881 Ingolstadt kontinuierlich fort. Auf der Basis der beiden Säulen der Nachwuchsförderung und dem klaren Bekenntnis zum Leistungssport entwickelt sich die MTV-Leichtathletik mit Athletinnen und Athleten, die in Ingolstadt ausgebildet werden und auch in Ingolstadt trainieren, sehr positiv.

Mit rund 150 aktiven Sportlern stellt der MTV Ingolstadt dabei nicht nur das zahlenmäßig größte Kontingent der regionalen Leichtathletik, mit ihren Erfolgen auf lokaler, regionaler, nationaler und sogar internationaler Ebene bestätigen die MTV-Leichtathleten in jedem Jahr aufs Neue ihre Führungsposition.

Dass dies trotz geringer finanzieller Mittel und trotz sehr beschränkter Trainingsmöglichkeiten vor allem im Winter möglich ist, liegt an dem ehrenamtlichen Engagement der Abteilungsführung und der Trainer und Übungsleiter, die für eine im Grunde professionelle Vorbereitung ihrer Schützlinge sorgen.

So erreichen Sportler der MTV-Leichtathletikabteilung sowohl im Aktiven- als auch im Nachwuchsbereich Endkampfplatzierungen bei deutschen Meisterschaften. Die erfolgreichen MTV-Senioren, allen voran Albert Walter kehren mit Medaillen von Welt-, Europa- und deutschen Meisterschaften zurück. Dazu kommen neun bayerische Meistertitel und insgesamt mehr als 30 Sportler, die bei bayerischen Titelkämpfen eine Medaille gewinnen können. Stefanie Aeschlimann, beste deutsche Dreispringerin ihres Jahrgangs, und Pirmin Frey werden im Herbst 2012 in den DLV-Kader berufen, außerdem stellt die MTV-Nachwuchsabteilung 2012 sieben Jugendkaderathleten auf bayerischer und oberbayerischer Ebene. Auch in der  Stadt Ingolstadt werden die Leistungen der MTV-Leichtathleten anerkannt. Bei der Wahl der „Sportler des Jahres“ in Ingolstadt im März ist der MTV Ingolstadt dank seiner Leichtathleten der deutlich erfolgreichste Verein. Corina Pape und die 4x400 m-Staffel der Frauen gewinnen, Heiko Middelhoff und Sabrina Thomas schaffen es aufs Treppchen.

Als Ausrichter hochkarätiger Veranstaltungen zeichnet sich der MTV Ingolstadt ebenso aus. Sportler aus Europa, Asien und Afrika nutzen das MTV-Meet-IN zur Vorbereitung auf Olympia. Malte Mohr setzt sich mit seiner Siegsleistung beim Stabhochsprung an die Spitze der Weltbestenliste. Seine Leistung soll 2012 nur mehr bei EM, Olympia und dem DLV-Rekordsprung von Björn Otto überboten werden. Dazu kommen zahlreiche Veranstaltungen, die von lokaler bis überregionaler Ebene im Fokus der Aufmerksamkeit stehen.

 

Erfolge

Internationale Ebene

Albert Walter kehrt von den Hallen- und Crossweltmeisterschaften sowie den Europameisterschaften der Senioren mit nicht weniger als sieben Medaillen zurück. Höhepunkte sind die WM-Goldmedaille mit der deutschen Mannschaft im Crosslauf und der EM-Titel über 1500 m.

Hürdenläuferin Elisabeth Glonegger startet für den MTV beim internationalen Hallen-Meeting in Linz, Sabrina Thomas gewinnt für das bayerische Team den Speerwurf beim U20-Vierländerkampf in Kolin/Tschechien.

 

Deutsche Meisterschaften

Albert Walter (Cross, 1500 m, 5000 m) und Martina Jotz (Speerwurf) holen im Seniorenbereich vier DM-Titel für den MTV, dazu kommen zwei dritte Plätze durch Klaus Winkler. Weitere Top-10-Platzierungen gehen im Aktivenbereich an Elisabeth Glonegger, im Nachwuchsbereich an Stefanie Aeschlimann, Sabrina Thomas, Pirmin Frey, sowie an Klaus Winkler, Denis Mietzsch und Ralf Hüls aus der Läufergruppe der Senioren. Stefanie Aeschlimann verbessert mehrmals den bayerischen U16-Rekord im Dreisprung und setzt sich an die Spitze der deutschen Rangliste ihrer Altersklasse.

 

Süddeutsche Meisterschaften

Stefanie Aeschlimann gewinnt die süddeutschen Titelkämpfe im Dreisprung (U16). Elisabeth Glonegger erreicht bei den Frauen in der Halle und im Freien mit den Rängen drei und vier im Hürdenlauf jeweils Spitzenplätze.

 

Bayerische Meisterschaften

Die neun bayerischen Meistertitel verteilen sich folgendermaßen: Im Aktivenbereich verteidigt die 4x400 m-Staffel der Frauen mit Julia Frauenhofer, Cornelia Brunnhuber, Jennifer Weiherer und Corina Pape erfolgreich ihren Titel des Vorjahres. Im Nachwuchsbereich sind Stefanie Aeschlimann (Siebenkampf und Dreisprung Halle und Freiluft U16), Sabrina Thomas (Speerwurf U20) und Dorian Herle (800 m Halle U20) sowie die 4x100 m-Staffel der Jugend U20 mit Sabrina Thomas, Jennifer Weiherer, Sophia Eberle und Theresa Köchl erfolgreich. Der unverwüstliche Albert Walter steuert zwei Meistertitel über 1500 m und im Crosslauf der Senioren bei. Sabrina Thomas und Stefanie Aeschlimann vertreten die bayerischen Farben bei Jugendländerkämpfen.

Alle Medaillengewinner bei bayerischen Meisterschaften, sowie die weiteren Spitzenplätze bei deutschen und internationalen Meisterschaften sind in der folgenden Tabelle aufgelistet.

 

Name, Vorname

Platzierung

Walter, Albert

1. WM M70 Cross Mannschaft

2. WM M70 1500 m Halle

3. WM M70 3000 m Halle

3. WM M70 Cross

1. EM M70 1500 m

2. EM M70 5000 m

2. EM M70 2000 m Hindernis

1. DLV M70 Cross

1. DLV M70 1500 m

1. DLV M70 5000 m

1. BLV M70 Cross

1. BLV M70 1500

2. BLV M70 5000 m

Mietzsch, Denis

6. WM M40 Berglauf

4. EM M40 Berglauf

5. DLV M40 3000 m Halle

5. DLV M40 Cross

2. BLV M40 10 km

2. BLV M40 Cross

2. BLV M40/45 Cross Mannschaft

Jotz, Martina

1. DLV W35 Speer

Winkler, Klaus

7. EM M55 800 m

3. DLV M55 800 m

3. DLV M55 800 m Halle

5. DLV M55 1500 m

2. BLV M55 800 m

3. BLV M55 1500 m

Glonegger, Elisabeth

8. DLV Frauen Siebenkampf

3. Südd. Frauen 60 m Hürden Halle

4. Südd. Frauen 100 m Hürden

3. BLV Frauen 60 m Hürden Halle

3. BLV Frauen 100 m Hürden

Aeschlimann, Stefanie

7. DLV U18 Dreisprung

1. Südd. U16 Dreisprung

1. BLV U16 Siebenkampf

1. BLV U16 Dreisprung

3. BLV U16 Speer

3. BLV U16 Weitsprung

1. BLV U16 Dreisprung Halle

2. BLV U18 Dreisprung

Frey, Pirmin

7. DLV U18 Cross

8. DLV U18 3000 m

3. BLV U18 3000 m

Thomas, Sabrina

8. DLV U20 Speer

1. BLV U20 Speer

1. BLV U20 4x100 m

2. BLV U20 Speer Winterwurf

Hüls, Ralf

10. DLV M45 Cross

2. BLV M40/45 Cross Mannschaft

Mensch, Werner

11. DLV M75 200 m

11. DLV M75 400 m

2. BLV M75 200 m

2. BLV M75 400 m

Weiherer, Jennifer

1. BLV Frauen 4x400 m

1. BLV U20 4x100 m

2. BLV U20 100 m

Frauenhofer, Julia

1. BLV Frauen 4x400 m

Brunnhuber, Cornelia

1. BLV Frauen 4x400 m

Pape, Corina

1. BLV Frauen 4x400 m

Herle, Dorian

1. BLV U20 800 m Halle

2. BLV U20 3x1000 m

Eberle, Sophia

1. BLV U20 4x100 m

Köchl, Teresa

1. BLV U20 4x100 m

Middelhoff, Heiko

3. BLV Männer 5000 m

Lang, Dominik

2. BLV U20 3000 m

2. BLV U20 3x1000 m

Peter, Jana

2. BLV U20 Siebenkampf

3. BLV U20 Vierkamp

Hackner, Philipp

2. BLV U20 60 m Halle

Hackner, Felix

2. BLV U16 BWK Mannschaft

3. BLV U16 Bayerncup

Spreng, Dominik

2. BLV U16 BWK Mannschaft

3. BLV U16 Bayerncup

Schlüß, Markus

2. BLV U16 BWK Mannschaft

3. BLV U16 Bayerncup

Spreng, Nico

2. BLV U16 BWK Mannschaft

3. BLV U16 Bayerncup

Penkalla, Philip

2. BLV U20 3x1000 m

Knabl, Julian

2. BLV U16 BWK Mannschaft

Gloger, Maximilian

3. BLV U16 Bayerncup

Kleinbauer, Kristian

3. BLV U16 Bayerncup

Windpassinger, Luis

3. BLV U16 Bayerncup

Treffer, Albert

2. BLV M40/45 Cross Mannschaft

                         

Regionale und lokale Ebene

Bei südbayerischen und oberbayerischen Meisterschaften sind MTV-Athleten Stammgäste auf dem Siegertreppchen. Vor allem die Nachwuchstrainer, für deren Schützlinge die oberbayerischen  Titelkämpfe einer der Saisonhöhepunkte sind, können sich über zahlreiche Titelträger freuen: Jennifer Weiherer (100 m), Sabrina Thomas (Speer), Stefanie Aeschlimann, Dominik Lang, Dorian Herle (Dreisprung), Helen Linke (Weitsprung), Dominik Lang (800m), Jakob Hess (3000 m) und Nico Spreng (Diskus, Speer).

Auch im Aktiven- und Seniorenbereich gibt es oberbayerische Titel: Thomas Rieger (Dreisprung Halle), Heiko Middelhoff (Cross) und Albert Walter (Cross). Drei MTV-Schüler stehen in der oberbayerischen Auswahl, die den Vergleichskampf der bayerischen Bezirke klar für sich entscheiden kann: Michelle Lau, Maximilian Gloger und Luis Windpassiner.

Im Kreis Oberbayern Nord baut der MTV Ingolstadt seine dominierende Stellung immer mehr aus. Bei den Kreismeisterschaften im heimischen MTV-Stadion geht die Mehrzahl der Titel an die gastgebenden MTV- Leichtathleten.

Dazu kommen Erfolge in der Ingolstädter Laufszene: Beim Ingolstädter Halbmarathon sind zwei MTV-Läufer auf dem Treppchen, mit der MTV-Nachwuchsmannschaft kommt zum ersten Mal eine Jugendstaffel vor dem Sieger der Einzelwertung ins Ziel. Bastian Glockshuber ist als Gewinner der Jahreswertung des Sport-IN-Laufcups nur einer von sieben MTV-Gesamtsiegern in den entsprechenden Altersklassen.

 

Veranstaltungen

Die Neuauflage des MTV Meet-IN sieht trotz des Termins am Freitag Abend und der am nächsten Tag stattfindenden oberbayerischen Meisterschaften einen neuen Teilnehmerrekord. Neben Sportlern aus ganz Deutschland, Südkorea, Dänemark, Slowenien, Italien, der Schweiz und Österreich testet ein hochkarätiges Sprintteam aus Namibia für die anstehenden olympischen Spiele. Höhepunkt ist jedoch der Stabhochsprung der Männer: Unter den Augen von Bundestrainer Jörn Elberding und zahlreichen Zuschauern stellt der amtierende deutsche Meister Malte Mohr mit 5,91 m eine Weltjahresbestleistung auf. Großes Interesse finden auch die ins Meet-IN integrierten Landesmeisterschaften über die Hindernisstrecken. Aus MTV-Sicht ragt der Doppelsieg von Elisabeth Glonegger über 100 m und 100 m Hürden heraus.

Daneben sind die MTV-Leichtathleten als Veranstalter bei weiteren Wettkämpfen gefragt. Der Ingolstädter Halbmarathon wäre ohne die Helfer und das Know-how der mitverantwortlichen MTV-Leichtathleten kaum durchführbar. Der Schanzer Seelauf des MTV Ingolstadt mit seinen rund 500 Teilnehmern ist auch 2012 der Höhepunkt des Sport-IN Laufcups. Dazu kommen 2012 weitere Veranstaltungen im und um das MTV-Stadion. Das Dreisprung Meet-IN, ein vom BLV initiierter Testwettkampf, bei dem Stefanie Aeschlimann einen bayerischen U16-Rekord springt, dazu die Kreismeisterschaften und das bereits dritte Wurf Meet-IN mit einem neuen Teilnehmerrekord. Den Saisonabschluss bildet wie jedes Jahr im November das Cross Meet-IN auf der selektiven DM-Strecke von 2009, zu dem die MTV-Verantwortlichen etwa 200 Starter erwarten.

 

Ausblick

Die sportliche Herausforderung der nächsten Jahre wird darin bestehen, die zahlreichen MTV-Talente auch im Junioren- und Aktivenbereich an die Spitze zu führen. In einer trainingsintensiven Sportart wie der Leichtathletik gestaltet sich das im derzeitigen gesellschaftlichen Umfeld als recht schwierig. Es sei hier nur das achtjährige Gymnasium erwähnt, neben Hallenbenutzungsgebühren und der Kürzung der Übungsleiterzuschüsse seit den letzten Reformen nur ein Aspekt des leistungssportfeindlichen politischen Umfeldes in Bayern. Dazu kommen die im Winter sehr schlechten Trainingsbedingungen in Ingolstadt: Training ohne leichtathletiktaugliche Halle, und am Wochenende, wenn die Jugendlichen Zeit hätten, steht der Großteil der Hallen nicht einmal als Notlösung zur Verfügung. Dank des Engagements der MTV-Trainer ist bei den Leichtathleten jedoch noch kein Negativtrend, was Qualität und Quantität angeht, zu sehen. Die Nachwuchsabteilungen erfreuen sich größter Beliebtheit, bei den zur Verfügung stehenden Hallenkapazitäten kommt man leider immer wieder an Grenzen.

Interessant ist hier die vom FC Ingolstadt 04 und der Stadt Ingolstadt unterstützte Initiative, am Schulzentrum Südwest in Zusammenarbeit mit den vier Leistungssportarten Fußball, Eishockey, Leichtathletik und Schwimmen/Triathlon Sportklassen einzurichten. Wird hier etwa erwartet, Leichtathletiktalente nach Ingolstadt an die Schule zu holen, um sie dann abends von ehrenamtlich tätigen Trainern, womöglich noch in deren Privat-PKW, ins Hallentraining nach München oder Fürth fahren zu lassen?

In der Zusammenarbeit auf Ingolstädter Ebene wollen die Leichtathleten deshalb auch andere Wege beschreiten, ohne die Mitarbeit an diesem Projekt zu vernachlässigen. Mit der DJK Ingolstadt werden in Zukunft gemeinsame Trainingseinheiten im Schülerbereich vereinbart, die Zusammenarbeit soll insgesamt intensiviert werden. Außerdem sollen das MTV-Stadion als anerkanntes Talente-Zentrum des bayerischen Leichtathletikverbandes und die dort engagierten MTV-Trainer vermehrt als Anlaufstation für Talente aus dem Ingolstädter Umfeld dienen. Erste Schritte sind im Laufe des letzten Jahres eingeleitet worden, es zeigen sich schon Erfolge.

Als Veranstalter werden die MTV-Leichtathleten auch 2013 gefordert sein. Dreisprung und Wurf Meet-IN werden am MTV-Gelände durchgeführt, das Cross Meet-IN im Hindenburgpark, dazu der Schanzer Seelauf am Baggersee und der Halbmarathon als Mitausrichter. Ein Höhepunkt der Ingolstädter Sportszene wird das MTV Meet-IN 2013 werden, bei dem sich am 21. Juni die besten deutschen Stabhochspringer ein Stelldichein geben. Am 20./21. Juli wird sich das MTV-Team als Ausrichter der bayerischen Meisterschaften U23/U16 bewähren. Hier können und werden sich die besten der Ingolstädter Nachwuchsathleten einem zahlreichen Publikum präsentieren.