Wissenswertes‎ > ‎Erfolgsbilanzen‎ > ‎

Erfolgsbilanz 2011

veröffentlicht um 04.03.2015, 15:43 von Thomas Rieger   [ aktualisiert 29.01.2017, 05:46 von MTV Ingolstadt Leichtathletik ]
Highlights aus dem Jahr 2011 (Fotos: Rieger, Ziegaus, Stuffer)

Allgemeines

Das Jahr 2011 stellt für die Leichtathletik-Abteilung des MTV Ingolstadt einen gewissen Umbruch dar. Mit Annelie Schrader zieht sich die auf nationaler Ebene erfolgreichste MTV-Athletin der letzten Jahre nach einem Jahrzehnt im MTV-Trikot aus dem Leistungssport zurück. Zudem sind Corina Pape und Elisabeth Glonegger, beide zusammen mit Schrader 2010 deutsche Vizemeisterinnen mit der Siebenkampfmannschaft der Frauen, durch Verletzungen so gehandicapt, dass ein DM-Start des MTV-Teams zur Wiederholung des Vorjahreserfolgs nicht möglich ist.

Trotzdem starten MTV-Athletinnen und Athleten mit großem Erfolg bei Wettkämpfen auf internationaler, nationaler und überregionaler Ebene. Auf regionaler Ebene festigt der MTV Ingolstadt seine dominierende Position in der Leichtathletik, was sich auch in der Wahl von Corina Pape und Albert Walter zu „Sportlern des Jahres 2010“ in Ingolstadt zeigt.

Neben der Bronzemedaille für Albert Walter bei der Cross-DM kommen die MTV-Leichtathleten bei deutschen Meisterschaften im Aktiven-, Nachwuchs- und Seniorenbereich zu mehreren einstelligen Platzierungen. Insgesamt gewinnen fast dreißig MTV-Sportler eine Medaille bei bayerischen Titelkämpfen oder erreichen bei deutschen Meisterschaften einen Rang unter den besten Zehn.

Vom Bayerischen Leichtathletik-Verband wird der Leichtathletik-Abteilung des MTV Ingolstadt als Anerkennung der erfolgreichen Nachwuchsarbeit das Prädikat „BLV-Talentezentrum“ verliehen. Dass mit Sabrina Thomas und Philipp Hackner die fleißigsten Medaillensammler auf bayerischer Ebene der eigenen Schülerabteilung entstammen, unterstreicht den hohen Stellenwert der Nachwuchsarbeit beim MTV Ingolstadt.

 

Sportliche Erfolge

Deutsche Meisterschaften

MTV-Leichtathleten nehmen von den Nachwuchsklassen über die Aktivenklasse bis zu den Senioren an deutschen Meisterschaften teil und belegen dort zahlreiche einstellige Platzierungen. Trotz der nur unzureichenden Trainingsbedingungen im Winter ohne leichtathletiktaugliche Halle können sich Elisabeth Glonegger und Corina Pape für die Hallen-DM in Leipzig qualifizieren.

Corina Pape gewinnt bei der Hallen-DM der Senioren die Titel über 200 m und 400 m. Bei den DLV-Crossmeisterschaften überzeugen die Senioren Albert Walter, Albert Treffer, Miguel Lenz und Stephan Lamers mit Spitzenresultaten.

Bei den deutschen Leichtathletik-Meisterschaften der Aktiven gibt es durch Corina Pape (8. über 400 m Hürden) und die 4x400 m-Staffel der Frauen auf Platz neun ebenso zwei Top-10-Plätze wie bei den deutschen Jugendmeisterschaften durch die MTV-Jugendlichen Dominik Lang (3000 m) und Philipp Hackner (200 m).

 

Süddeutsche Meisterschaften

Die einzige Starterin bei süddeutschen Meisterschaften, Elisabeth Glonegger, verfehlt bei den Frauen über 100 m Hürden als Vierte nur knapp die Medaillenränge.

 

Bayerische Meisterschaften

Wegen Verletzungen können weder Corina Pape (400 m Halle) noch Elisabeth Glonegger (Siebenkampf) ihre Titel verteidigen. Trotzdem stehen am Ende der Saison nicht weniger als zehn bayerische Landestitel auf der Habenseite der MTV-Leichtathleten. Im Aktivenbereich gewinnt Heiko Middelhoff die prestigeträchtigen 5000 m der Männer, auch die 4x400 m-Staffel der Frauen siegt, genauso die 4x100 m-Staffel der Juniorinnen U23. Die Mehrkampftitel im Vier- und Siebenkampf bei der Jugend U20 gehen an Sabrina Thomas, bei der Jugend U18 holt Philipp Hackner alle vier möglichen Sprinttitel im Freien und in der Halle. Bei den Seniorinnen dominiert Martina Jotz das Speerwerfen.

Hinzu kommen zahlreiche weitere Medaillen auf bayerischer Ebene quer durch alle Disziplinblöcke. Beide Schülermannschaften (U16 weiblich und männlich) kommen beim Bayern-Cup, der offiziellen bayerischen Mannschaftsmeisterschaft, auf den dritten Platz.

In bayerische Auswahlmannschaften berufen werden Elisabeth Glonegger, die auch die bayerische Frauenbestenliste über 100 m anführt, zum Vergleichskampf der ARGE-ALP-Regionen in Rapperswil/CH und Pirmin Frey zum Länderkampf Bayern – Hessen – Baden-Württemberg der Altersklasse U16.

Die Aufnahmebedingungen für den D-Kader des bayerischen Leichtathletikverbandes haben vier MTV-Talente erfüllt: Theresa Köchl, Stefanie Aeschlimann, Philipp Hackner und Pirmin Frey.

 

Die MTV-Erfolge auf deutscher und bayerischer Ebene können der folgenden Tabelle entnommen werden:

 

Name, Vorname

Platzierung

Pape, Corina

1. DLV W35 200 m Halle

1. DLV W35 400 m Halle

8. DLV Frauen 400 m Hü

9. DLV Frauen 4x400 m

1. BLV Frauen 4x400 m

2. BLV Frauen 400 m Hü

3. BLV Frauen 4x100 m

Walter, Albert

3. DLV M70 Cross

2. BLV M70 Cross

Brunnhuber, Cornelia

9. DLV Frauen 4x400 m

1. BLV Frauen 4x400 m

1. BLV U23 4x100 m

3. BLV Frauen 400 m

3. BLV Frauen 4x100 m

3. BLV U23 400 m

Frauenhofer, Julia

9. DLV Frauen 4x400 m

1. BLV Frauen 4x400 m

1. BLV U23 4x100 m

2. BLV U23 400 m Hü

3. BLV Frauen 4x100 m

Weidenhiller, Alica

9. DLV Frauen 4x400 m

Treffer, Albert

7. DLV M50 Cross

2. BLV M50 Cross

Lenz, Miguel

7. DLV M40 Cross

2. BLV M40 Cross

Lamers, Stephan

8. DLV M40 Cross

Lang, Dominik

8. DLV U18 3000 m

2. BLV U18 Cross Mannschaft

2. BLV U18 3x1000 m

3. BLV U18 3000 m

Hackner, Philipp

9. DLV U18 200 m

1. BLV U18 60 m Halle

1. BLV U18 200 m Halle

1. BLV U18 100 m

1. BLV U18 200 m

Middelhoff, Heiko

1. BLV Männer 5000 m

3. BLV Männer Cross

Glonegger, Elisabeth

4. Südd. Frauen 60 m Hü

3. BLV Frauen 60 m Hü Halle

1. BLV Frauen 4x400 m

Thomas Sabrina

1. BLV U20 4-Kampf

1. BLV U20 7-Kampf

1. BLV U23 4x100 m

2. BLV U20 Speer

3. BLV U20 Speer Winterwurf

3. BLV U23 Speer

3. BLV Frauen 4x100 m

Jotz, Martina

1. BLV W35 Speer

Weiherer, Jennifer

1. BLV U23 4x100 m

2. BLV U23 100 m

Köchl, Teresa

2. BLV U16 BWK Wurf

3. BLV U16 80 Hü

3. BLV U16 4x100 m

Stoll, Svenja

3. BLV U23 Drei

Artner, Zuwena

3. BLV U20 Diskus

Pegelhoff, Felix

3. BLV U18 60 m Hü Halle

Frey, Pirmin

3. BLV U16 Cross

Altenbuchner, Adam

3. BLV U16 Drei

Hackner, Felix

3. BLV M14 BWK Wurf

Fritsch, Werner

3. BLV M50 400 m

Schmiel, Maximilian

2. BLV U18 Cross Mannschaft

2. BLV U18 x1000 m

Penkalla, Philip

2. BLV U18 Cross Mannschaft

2. BLV U18 3x1000 m

Fritsch, Verena

3. BLV U16 4x100 m

Langmeir, Johanna

3. BLV U16 4x100 m

Eberle, Sophia

3. BLV U16 4x100 m

 

Südbayerische und oberbayerische Meisterschaften

Bei südbayerischen bzw. oberbayerischen Meisterschaften gibt es 22 Titel für die Leichtathletik-Abteilung des MTV Ingolstadt.

Südbayerische Hallenmeister werden Corina Pape (400 m Frauen), Philipp Hackner (60 m U18), Felix Hackner (60 m Hü M14), im Freien siegt Elisabeth Glonegger im Siebenkampf der Frauen.

Oberbayerische Meistertitel in der Aktivenklasse erringen Corina Pape (400 m Frauen), Martina Jotz (Speer Frauen), Heiko Middelhoff (Cross und 1500 m Männer). Oberbayerische Jugendmeister wurden Jennifer Weiherer (200 m U20), Pirmin Frey (1500 m U18) und Felix Pegelhoff (110 m Hü U18). Im Schülerbereich siegen Theresa Köchl (BWK Wurf und 80 m Hü U16), Michelle Lau (BWK Lauf W14), Helen Linke (BWK Sprint/Sprung W12), Adam Altenbuchner (Dreisprung U16), Pirmin Frey (Cross U16), Felix Hackner (80 m Hü M14). Oberbayerische Titel bei den Senioren gehen an die Crossläufer Albert Walter, Albert Treffer und Stephan Lamers sowie an Werner Mensch (400 m).

Beim Vergleich der bayerischen Bezirke des Jahrgangs 1997 stehen drei MTV-Schüler in der siegreichen Oberbayern-Auswahl: Stefanie Aeschlimann, Felix Hackner und Markus Schlüß.

In den oberbayerischen E-Kader für den jüngeren A-Schülerjahrgang werden fünf MTV-Talente berufen: Michelle Lau, Alica Schmitt, Julian Knabl, Luis Windpassinger, Maximilian Gloger.

Beim B-Schüler-Vergleichskampf (U14) der oberbayerischen Kreise stellt die MTV-Schülerabteilung für die Auswahl Oberbayern Nord das größte Kontingent. Es starten: Michelle Lau, Alica Schmitt, Kristian Kleinbauer, Manuel Moßburger, Luis Windpassinger, Julian Knabl, Dominik Spreng und Maximilian Gloger.

 

Lokale Ebene

Bei allen Meisterschaften auf lokaler Ebene (Kreismeisterschaften Oberbayern Nord) gewinnt der MTV Ingolstadt die meisten Titel. Im Sport-IN-Laufcup sichert sich Bastian Glockshuber den Gesamtsieg bei den Männern, dazu kommen zahlreiche Klassensiege im Nachwuchsbereich.

Heiko Middelhoff gewinnt als leistungsstärkster Läufer der Region souverän den Ingolstädter Halbmarathon.

 

Veranstaltungen

MTV Meet-IN

Trotz des Sturmtiefs am Vortag kann, auch dank der Hilfe der Ingolstädter Feuerwehr, das nationale Leichtathletik-Meeting „MTV Meet-IN“ an Fronleichnam als Abendsportfest durchgeführt werden.

Trotz der wetterbedingten Absagen der Münchner Springer gibt es einen spannenden Stabhochsprung-Wettbewerb, bei dem die späteren WM-Teilnehmer Raphael Holzdeppe und Karsten Dilla in Anwesenheit von Bundestrainer Jörn Elberding die Plätze eins und drei erringen.

Die anderen Disziplinen können mit einer neuen Rekordteilnehmerzahl aufwarten. Vor allem die Sprintwettbewerbe sind mit Nationalmannschaftsläufern sehr stark besetzt. Die Nachwuchswettbewerbe können mit deutschen Spitzenleistungen im Hürdenlauf und auf den Mittelstrecken aufwarten.

 

Bayerische Junioren- und Schülermeisterschaften (U23 und U16)

Das Wochenende vor den großen Ferien steht für den bayerischen Leichtathletik-Nachwuchs im Zeichen der Titelkämpfe im MTV-Stadion. Bei der Veranstaltung mit knapp 900 Teilnehmern, die über 1300 Starts absolvieren, ist an beiden Wettkampftagen das MTV-Stadion mit rund 2000 Sportlern, Kampfrichtern, Betreuern und Zuschauern sehr gut gefüllt. Die vorbildlich ausgerichtete Meisterschaft, bei der der Gastgeber MTV Ingolstadt mit dem Sieg der 4x100 m-Staffel der Juniorinnen U23 und weiteren acht Medaillen glänzt, wartet dazu mit sehr guten Leistungen auf. So gibt es eine deutsche Jahresbestleistung für Schülerinnen im Hochsprung durch die 15 Jahre alte Katharina Winkler (LAC Quelle Fürth) mit 1,74 m und sehr gute Sprintzeiten bei den Junioren trotz der nicht allzu hohen Temperaturen. Zum Abschluss der Veranstaltung gibt es von Seiten der Teilnehmer und des BLV ein großes Lob für die MTV-Verantwortlichen mit der Bitte auch in den nächsten Jahren als Ausrichter zur Verfügung zu stehen.

 

Cross Meet-IN und Wurf Meet-IN

Die Cross-Veranstaltung am 12. November auf der DM-Strecke von 2009 im Hindenburgpark wird zum zweiten Mal als bayerisches Cross-Festival mit rund 200 Teilnehmern aus ganz Süddeutschland veranstaltet. Das 2. Wurf Meet-IN am 7. Oktober auf dem MTV-Gelände zeichnet sich durch eine bessere Akzeptanz und eine höhere Teilnehmerzahl aus. Beide Veranstaltungen sollen auch in den kommenden Jahren durchgeführt werden.

 

Laufveranstaltungen

Der von der Leichtathletik-Abteilung ausgerichtete Schanzer Seelauf um den Baggersee ist mit 500 Läufern das bestbesetzte und dank des eigenen Schülerprogramms und der schönen gut einsehbaren Laufstrecke auch stimmungsvollste der Rennen um den Sport-IN-Laufcup.

Auch beim Ingolstädter Halbmarathon sind über 60 MTV-Leichtathleten auf allen Ebenen der Organisation tätig. Zahlreiche MTV-Athletinnen und Athleten zeigen hierbei auch ihr hohes sportliches Niveau.

 

Ausblick

Sportlicher Bereich

Im sportlichen Bereich soll der eingeschlagene Weg der Förderung des Leistungssports mit Hilfe einer konzentrierten Nachwuchsarbeit konsequent weiterentwickelt werden. Die Verzahnung des Bereichs U16 mit den Leistungsportgruppen wird weiter vorangetrieben. Mit den entsprechenden Disziplin-Teams Lauf, Sprint, Wurf, Zehnkampf, Siebenkampf und Sprung bietet die LA-Abteilung weiterhin die gesamte Bandbreite der Leichtathletik mit qualifizierten Trainern in Ingolstadt an.

Bedarf besteht aber bei den Sportstätten. Ein Wintertraining mit Spikes ist in Ingolstadt nicht möglich, da es an einer entsprechend leichtathletiktauglichen Halle fehlt. So sind die Leistungsträger des MTV Ingolstadt in den Wintermonaten gezwungen für viele Trainingseinheiten nach Fürth oder München auszuweichen, um sich so auf die deutschen, süddeutschen, bayerischen und oberbayerischen Titelkämpfe vorbereiten zu können. Für die Sportler und Betreuer, die sich trotz Studiums oder Berufs bei täglichem Training professionell auf Wettkämpfe vorbereiten wollen, stellt dies einen sehr hohen Zeitaufwand dar. Dazu kommt die finanzielle Belastung für den Verein durch die Fahrtkosten und die Hallenbenutzungsgebühren.

 

Veranstaltungen

In der Saison 2012 sind neben dem Seelauf, dem Halbmarathon im April und dem „MTV Meet-IN mit Stabhochsprung der Spitzenklasse“ am 22.6. als Flutlicht-Meeting weitere Veranstaltungen geplant. Im MTV-Stadion werden am 8. Juli die Meisterschaften des Kreises Oberbayern Nord durchgeführt, dazu kommen die Neuauflagen des Wurf Meet-IN und des Cross Meet-IN zum Abschluss der Freiluftsaison. Für 2013 wird sich der MTV Ingolstadt um die Ausrichtung der bayerischen Cross-Meisterschaften und der Meisterschaften im Stadion bewerben.