Wissenswertes‎ > ‎Erfolgsbilanzen‎ > ‎

Erfolgsbilanz 2010

veröffentlicht um 04.03.2015, 15:42 von Thomas Rieger   [ aktualisiert 29.01.2017, 05:46 von MTV Ingolstadt Leichtathletik ]
Die Highlights der Saison 2010 (fast alle Fotos: Kiefner)

Allgemeines

Das Sportjahr 2010 zeigt sich als eines der erfolgreichsten des vergangenen Jahrzehnts. Neben den beiden deutschen Vizemeistertiteln durch die Siebenkämpferinnen können sich die MTV-Leichtathleten über zahlreiche Erfolge freuen. Im Seniorenbereich über EM-Titel und EM-Medaillen sowie zahlreiches DM-Gold, in den Aktiven- und Nachwuchsklassen neben den DM-Medaillen über zahlreiches Edelmetall auf bayerischer und oberbayerischer Ebene.

Dazu kommt die erfolgreiche Arbeit als Ausrichter mehrerer Veranstaltungen. Neben dem MTV Meet-IN, mit neuem Teilnehmerrekord und einer deutschen Jahresbestleitung im Stabhochsprung, finden unter der bewährten Regie des MTV Ingolstadt der Schanzer Seelauf, die Kreismeisterschaften Oberbayern Nord, ein Dreisprung-Meeting, ein Wurf Meet-IN zur Einweihung des neu erbauten Diskusringes und das Cross Meet-IN im Hindenburgpark statt. Als Anerkennung der hervorragenden Nachwuchsarbeit wird der MTV Ingolstadt vom bayerischen Leichtathletikverband BLV zum Talentezentrum ernannt. Diese Auszeichnung wird bayernweit an nur vier Vereine vergeben.

 

Erfolge

Internationale Erfolge

Annelie Schrader startet wie im Vorjahr für das deutsche Siebenkampfteam beim Länderkampf gegen die USA in Marburg. Ebenfalls im Siebenkampf startet die B-Jugendliche Sabrina Thomas beim U18-Länderkampf in Brixen (ITA). Gegen Starter aus 18 Landesverbänden (Italien, Österreich, Slowenien und Deutschland) belegt sie in der Einzelwertung den zweiten Platz, Zuwena Mukeba sichert sich beim Diskuswerfen den dritten Rang. Philipp Hackner (200 m, 4x100 m) steht dort ebenfalls im bayerischen Aufgebot. Bei den Senioreneuropameisterschaften in Ungarn gewinnt Albert Walter Gold über 2000 m Hindernis, Stephan Frey holt beim Gewichtwerfen Silber und kommt mit dem Hammer auf den vierten Platz.

 

Deutsche Meisterschaften

Annelie Schrader holt Silber bei den Frauen im Siebenkampf sowohl in Einzelwertung als auch in der Mannschaft mit Elisabeth Glonegger, Corina Pape und Christina Janetschek. Daneben belegen in der Einzelwertung Lisa Glonegger und Corina Pape den fünften bzw. achten Rang.

Annelie Schrader erreicht mit dem Speer als Elfte eine weitere Top-12-Platzierung. Den 12. Platz bei den deutschen Cross-Meisterschaften belegt das Team der Männer mit Marvis Sydow, Julian Sterner und Benjamin Ziegaus auf der Mittelstrecke.

Bei den Senioren gewinnt Corina Pape nicht weniger als vier DM-Titel, so über 200 m, 400m und 800 m in der Halle und über 400 m im Freien. Stephan Frey gewinnt mit dem Hammer, Albert Walter wird deutscher Cross-Meister, gewinnt Silber über 3000 m in der Halle und wird über 5000 m Vierter, Miguel Lenz belegt über 5000 m den sechsten Rang, Klaus Winkler wird über 800 m Fünfter.       

Beste Ergebnisse im Jugendbereich, wo sich acht MTV-Starter für deutsche Meisterschaften qualifizieren können, liefern die B-Jugendlichen Sabrina Thomas mit Platz 11 im Siebenkampf und Philipp Hackner mit dem Erreichen des Zwischenlaufs über 100 m ab.

 

Süddeutsche Meisterschaften

Bei den Süddeutschen Meisterschaften der Männer und Frauen gewinnen Corina Pape (400 m) und Stephan Frey (Hammer) jeweils Bronze. Nikita Feifel (Dreisprung) belegt bei der B-Jugend (U18) den fünften Rang.

 

Bayerische Meisterschaften

MTV-Sportler gewinnen bei bayerischen Meisterschaften so viele Medaillen wie seit Jahren nicht mehr. Rund zwei Dutzend MTV-Athletinnen und Athleten kommen bei Landesmeisterschaften aufs Siegerpodest. Bayerische Hallentitel bei den Frauen gewinnen Annelie Schrader (Dreisprung), Corina Pape (400 m) und Andrea Tittmann (Fünfkampf). Im Freien gehen die sieben bayerischen Landestitel an Elisabeth Glonegger (Siebenkampf Frauen), Sabrina Thomas (Siebenkampf und Speer U18), Zuwena Mukeba (Diskus U18), Alexander Janetschek (200 m U20), Albert Walter (5000 m M70) und Miguel Lenz (5000 m M40). Zu diesen Titeln kommen mehr als zwanzig Medaillen bei bayerischen Meisterschaften quer durch alle Altersklassen.

Beim U20-Länderkampf Bayern gegen Baden-Württemberg und Hessen wird Sprinter Alexander Janetschek im weiß-blauen Team eingesetzt.

 

Die einzelnen Erfolge auf deutscher und bayerischer Ebene in den Nachwuchs-, Aktiven- und Seniorenklassen sind in der folgenden Tabelle aufgelistet

 

Name, Vorname

Platzierung

Schrader, Annelie

2. DLV Frauen Siebenkampf

2. DLV Frauen Siebenkampf Mannschaft

11. DLV Frauen Speer

1. BLV Frauen Dreisprung Halle

3. BLV Frauen 4x200 m Halle

3. BLV Frauen 4x100 m

Glonegger, Elisabeth

2. DLV Frauen Siebenkampf Mannschaft     

5. DLV Frauen Siebenkampf

1. BLV Frauen Siebenkampf

2. BLV Frauen 4x400 m

3. BLV Frauen 100 m Hürden

3. BLV Frauen 4x100 m

Pape, Corina

2. DLV Frauen Siebenkampf Mannschaft

8. DLV Frauen Siebenkampf

1. DLV Senioren 200 m Halle

1. DLV Senioren 400 m Halle

1. DLV Senioren 800 m Halle

1. DLV Senioren 400 m

3. Südd. Frauen 400 m

1. BLV Frauen 400 m Halle

2. BLV Frauen 400 m

2. BLV Frauen Siebenkampf

2. BLV Frauen 4x400 m

3. BLV Frauen 800 m

3. BLV Frauen 4x200 m Halle

Walter, Albert

1. EM Senioren 2000 m Hindernis

1. DLV Senioren Cross

2. DLV Senioren 3000 m Halle

4. DLV Senioren 5000 m

1. BLV Senioren 5000 m

2. BLV Senioren Cross

Frey, Stephan

2. EM Senioren Gewichtwerfen

6. EM Senioren Hammer

1. DLV Senioren Hammer

Tittmann, Andrea

1. BLV Frauen Fünfkampf Halle

2. BLV Frauen Kugelstoß Halle

Thomas, Sabrina

11. DLV U18 Siebenkampf

1. BLV U18 Siebenkampf

1. BLV U18 Speer

2. BLV U18 Vierkampf

2. BLV U18 4x200 m Halle

Janetschek, Alexander

1. BLV U20 200 m

2. BLV U20 100 m

3. BLV U20 200 m Halle

3. BLV Männer 4x100

Mukeba, Zuwena

1. BLV U18 Diskus

2. BLV U18 Diskus (Winterwurf)

Lenz, Miguel

6. DLV Senioren 5000 m

1. BLV Senioren 5000 m

Winkler, Klaus

5. DLV Senioren 1500 m

Rüdiger, Julia

2. BLV Frauen 60 m Hürden Halle

3. BLV Frauen Hochsprung Halle

3. BLV Frauen 4x200 m Halle

Stoll, Svenja

3. BLV Frauen Dreisprung

Mensch, Werner

2. BLV Senioren 400 m

Treffer, Albert

3. BLV Senioren 5000 m

Pegelhoff, Felix

3. BLV Schüler 80 m Hürden

Penkalla, Philipp

3. BLV Schüler 3000 m

Feifel, Nikita

5. Südd. U18 Dreisprung

Frauenhofer, Julia

2. BLV Frauen 4x400 m

3. BLV Frauen 4x200 m Halle

3. BLV Frauen 4x100 m

Brunnhuber, Cornelia

2. BLV Frauen 4x400 m

3. BLV Frauen 4x100 m

Sydow, Marvis

12. DLV Männer Cross Mannschaft

Sterner, Markus

12. DLV Männer Cross Mannschaft

Ziegaus, Benjamin

12. DLV Männer Cross Mannschaft

Rieger, Thomas

3. BLV Männer 4x100

Riedlmüller, Thomas

3. BLV Männer 4x100

Fuß, Christoph

3. BLV Männer 4x100

Weiherer, Jennifer

2. BLV U18 4x200 Halle

Lorenz, Tanja

2. BLV U18 4x200 Halle

Weidenhiller, Alica

2. BLV U18 4x200 Halle

 

Regionale Ebene

In der oberbayerischen Rangliste belegt der MTV Ingolstadt hinter der LG Stadtwerke München wie im Vorjahr den zweiten Platz, wobei sich der Abstand nach vorne trotz der zahlreichen prominenten Neuzugänge der Münchner deutlich verringert hat. Im Bereich U18, in der Frauenklasse sowie im gesamten weiblichen Bereich liegt der MTV Ingolstadt sogar an erster Stelle.

Bei süd- und oberbayerischen Meisterschaften gewinnen MTV-Sportler über 50 Medaillen, darunter mehr als zwanzig Titel.

Diese verteilen sich im Erwachsenenbereich wie folgt: Elisabeth Glonegger (100 m Hürden Frauen), Martina Jotz (Speer Frauen), Marvis Sydow (1500 m Männer), Uwe Zill (100 m, 200 m, Diskus Senioren), Albert Walter (5000 m, Cross Senioren), Albert Treffer (Cross Senioren), Werner Mensch (400 m Senioren).

Titel in den Nachwuchsklassen holen: Alexander Janetschek (200 m), Zuwena Mukeba (Kugel, Hammer), Sabrina Thomas (Speer, 4x100, 4x200), Jennifer Weiherer (100 m, 4x100, 4x200), Tanja Lorenz (Dreisprung, 4x100, 4x200), Nikita Feifel (Dreisprung, 4x100), Alica Weidenhiller (4x200), Philipp Hackner (4x200), Felix Pegelhoff (4x200), Kilian Kleinbauer (4x200), Georg Relinger (4x200), Theresa Köchl (Hammer, 80 m Hürden, 4x100), Johanna Langmeir (4x100), Olivia Schüle (4x100), Verena Fritsch (4x100).

Theresa Köchl wird in die oberbayerische A-Schülerauswahl berufen. Die B-Schülerinnen und Schüler Lilli Schulte, Stefanie Aeschlimann, Michelle Lau, Markus Schlüss und Felix Hackner werden für die Kreisauswahl Oberbayern Nord nominiert.

Im D-Kader des BLV ist der MTV Ingolstadt mit Sabrina Thomas (Siebenkampf), Philipp Hackner (Sprint) und Theresa Köchl (Hürden) vertreten.

VVor der Berufung in den disziplinübergreifenden E-Kader auf oberbayerischer Ebene stehen die MTV-Schüler Lilli Schulte, Stefanie Aeschlimann, Felix Hackner und Markus Schlüss.

Beim Sport-IN-Regionscup gewinnt Miguel Lenz die Gesamtwertung, er erringt auch den Stadtmeistertitel beim Ingolstädter Halbmarathon.

 

Veranstaltungen

Die Leichtathletik-Abteilung des MTV Ingolstadt zeichnet sich durch die erfolgreiche Ausrichtung von zahlreichen Veranstaltungen aus.

Noch im Dezember 2009 gibt es bei der dritten Auflage des Cross Meet-IN im Hindenburgpark zum ersten Mal Wettbewerbe im Speed-Cross. Zum Ingolstädter Halbmarathon, bei dem der MTV Ingolstadt als Mitausrichter firmiert, stehen mehr als 60 Helfer der MTV-Leichtathleten an der Strecke. Der Seelauf um den Baggersee verzeichnet eine abermalige Rekordbeteiligung von rund 500 Startern. Im Mai finden die Kreismeisterschaften Oberbayern Nord im MTV-Stadion statt.

Wichtigste der MTV-Veranstaltungen im Stadion bleibt das MTV Meet-IN 2010, in dessen Rahmen ein Qualifikationswettkampf der besten deutschen Stabhochspringer für die anstehende EM in Barcelona stattfindet. Wegen der Fußball-WM wird der Stabhochsprung bereits um 15 Uhr begonnen. Der Neu-Münchner Malte Mohr gewinnt das international besetzte Springen mit der DLV-Jahresbestleistung von 5,72 m. Sportler und Zuschauer sehen dann zusammen in der MTV-Gaststätte den Sieg der Deutschen gegen Argentinien. Die abendlichen MTV Meet-IN-Wettbewerbe, in die die bayerischen Hindernismeisterschaften der Jugend U20/18 eingebettet sind, sehen einen neuen Teilnehmerrekord mit sehr guten Leistungen. Neben Athleten aus ganz Deutschland sind Sportler aus den USA, Slowenien, Großbritannien und den Nachbarländern am Start.

Im Lauf des Jahres veranstalten die MTV-Verantwortlichen noch ein Dreisprung-Meeting und einen Werfertag zur Einweihung des von Uwe Zill in Eigenregie erbauten Diskusringes auf dem Nebenplatz . Im November richtet der MTV im Rahmen des Cross Meet-IN im Hindenburgpark zum ersten Mal das bayerische Cross-Festival aus.

 

Ausblick

Als Ausrichter ist der MTV Ingolstadt auch 2011 wieder gefordert. Mit den bayerischen Junioren-Meisterschaften U23 und denen der Schüler M/W 14/15 erwartet das MTV-Stadion am letzten Juli-Wochenende eine Zweitagesveranstaltungen, bei der rund 1000 Sportler aus ganz Bayern über 1500 Starts absolvieren werden. Daneben stehen wieder der Seelauf, das MTV Meet-IN mit dem Stabhochsprung der Spitzenklasse als Abendsportfest am 1. Juli sowie eine Cross-Veranstaltung auf dem Programm. Ein wichtiges Anliegen ist hier die Rekrutierung und Ausbildung weiterer Kampfrichter.

Die dominierende Stellung der MTV-Leichtathletik im sportlichen Bereich soll über die Region hinaus weiter ausgebaut werden.

Das sportliche Konzept mit den sechs Disziplinblöcken unter der Leitung eines qualifizierten verantwortlichen Trainers soll zur Sicherung und zum Ausbau der führenden Position auf den beiden Säulen Nachwuchsarbeit und Leistungssport systematisch weiterentwickelt werden. So ist es gelungen, für den Schülerbereich Athleten aus dem Spitzensport als Trainer zu gewinnen. Das Training der B-Schüler (U14) übernehmen neu mit Corina Pape und Martin Rak zwei erfolgreiche Aushängeschilder der MTV-Leichtathletik. Das Training der A-Schüler (U16) verstärkt mit Stefan Pöhn ein ehemaliger deutscher Spitzenkugelstoßer. Die Ausbildung ehemaliger und noch aktiver Athletinnen und Athleten zu Trainern wird ein Schwerpunkt der nächsten Jahre sein. Für das Wintertraining steht den MTV-Trainern mit BLV-Kadertrainer Christoph Lehner, der vorerst bis Mitte Februar beruflich in Ingolstadt ist, ein hochqualifizierter Sprinttrainer zur Seite. Zur Intensivierung des Leistungstrainings wird mit dem LAC Quelle Fürth ein Arrangement zur Benutzung der Fürther Trainingshalle für die Wintersaison getroffen. Frühjahres-Trainingslager sind wieder in Wisla (Polen) für die Gruppen Wurf und Sprung/Hürden und in Cervia (Italien) für die Gruppen Sprint, Lauf und Mehrkampf geplant.