Schanzer Seelauf 2010: Heiko Middelhoff überragt

veröffentlicht um 15.03.2015, 15:18 von Thomas Rieger   [ aktualisiert: 11.04.2015, 02:19 ]
Ingolstadt (ebk) Bei gewohnt perfekter Organisation durch das MTV-Team um Helmut Langer, Martin Weinberger und Herold Demel machte der Seelauf zum Auftakt das Regionscups Appetit auf die weiteren Läufe der Serie. Trotz des ungünstig frühen Termins blieb die Zahl der rund 450 Starter nur knapp unter der Rekordmarke des Vorjahres. Vor allem in den Schülerklassen machte sich der Termin zu Ferienbeginn negativ bemerkbar, in den Aktiven- und Altersklassen war die Anzahl der Meldungen jedoch überraschend hoch.
Den Hauptlauf über zwei Runden (10600 m) um den Ingolstädter Baggersee machte MTV-Läufer Heiko Middelhoff zu einer Demonstration seiner Extraklasse. Trotz des böigen Windes, der die Läufer stark behinderte, verfehlte Middelhoff in 33:08 Minuten nach einer furiosen Schlussrunde seinen eigenen Streckenrekord aus dem Jahr 2008 nur um sechs Sekunden. Mit einem Abstand von über zwei Minuten machten Miguel Lenz und der Gesamtsieger des Vorjahres Stephan Lamers den Dreifachsieg der MTV-Läufer perfekt. Bei den Frauen sorgte Margit Majehrke in 43:17 Minuten für einen weiteren klaren Sieg des Ausrichters.
Vor drei Wochen hatten Gerlinde Kolesa (TSV Hepberg) und Albert Walter (MTV) noch Silber und Gold bei den Deutschen Cross-Meisterschaften in der Seniorenklasse geholt, am Baggersee zeigten sie sich wieder in blendender Form. Gerlinde Kolesa lief als Siegerin der Frauen W55 in 44:55 Minuten sogar die zweitbeste Zeit aller Teilnehmerinnen. Der deutsche Seniorenmeister Albert Walter als Sieger in der Klasse M70 überzeugte mit einem starken Rennen in 44:42 Minuten.
In den Nachwuchsrennen zeigten fünf regionale Talente, dass sie zurecht zur bayerischen Spitze ihrer Altersklasse gezählt werden. Cornelia Griesche (DJK Ingolstadt) blieb als Siegerin der weiblichen Jugend B über 5300 m in 20:14 Sekunden nur knapp über der 20-Minutenmarke und dem A-Jugend-Streckenrekord von Natalie Buchfelder. Isabelle Schlirf (MTV) kam als Siegerin der weiblichen Jugend A nur wenige Meter dahinter in 20:24 Minuten ins Ziel. Dominik Lang (MTV) lief in seinem ersten Jahr in der B-Jugend in 17:59 Minuten die deutlich schnellste Zeit aller Jugendklassen zusammen.
Bei den A-Schülern über 1600 m distanzierten Pirmin Frey (TSV Neuburg) und der ein Jahr ältere Philipp Penkalla (MTV) in 5:09 bzw. 5:14 Minuten die Konkurrenz um 50 Sekunden.
Weitere MTV-Klassensiege gab es für Sijbrand Verkerk, Michelle Lau, Maximilian Gloger, sowie Ursula und Janna Lamers.

Michelle Lau holte den Titel ben B-Schülerinnen (Archivfoto: Rieger)