Veranstaltungen‎ > ‎MTV Meet-IN‎ > ‎

MTV Meet-IN: Hochklassiges Leichtathletik-Fest im MTV-Stadion

veröffentlicht um 16.06.2017, 05:01 von MTV Ingolstadt Leichtathletik
Ingolstadt (ebk) Ein internationales Feld mit rund 300 Teilnehmern wird bei der 16. Auflage des MTV Meet-IN am morgigen Samstag, 17. Juni, im MTV-Stadion an den Start gehen. Beim am besten besetzten Leichtathletik-Meeting in der Region steht zwar traditionell der Stabhochsprung der Männer im Mittelpunkt, doch vor allem in den Sprintdisziplinen können die Zuschauer hochklassige Zeiten erwarten.
Für die deutschen Stabartisten geht es dabei nicht nur um die 1000 Euro Siegprämie, das MTV Meet-IN ist drei Wochen vor den Deutschen Meisterschaften in Erfurt ein wichtiger Fingerzeig in Richtung Qualifikation für die Weltmeisterschaften ab 5. August in London. Die Norm herfür steht bei 5,70 Meter, eine Höhe, die bisher nur Torben Laidig (Schwäbisch Hall), der Zweite des Meet-IN im Vorjahr, übersprungen hat. Er ist aber wegen einer in den USA erlittenen Verletzung derzeit zum Zuschauen verurteilt. Mit 5,60 Metern folgt in der DLV-Rangliste derzeit Hendrik Gruber (Leverkusen), der hofft, in Ingolstadt den Grundstein für seine erste Teilnahme an einem internationalen Großereignis legen zu können.

Die weiteren Starter, die wie Gruber in ihrer Karriere schon die 5,70 Meter gemeistert haben, sind die beiden Meet-IN-Sieger der vergangenen Jahre, Florian Gaul (VfL Sindelfingen) und Karsten Dilla (TSV Bayer 04 Leverkusen). Dilla, Olympiateilnehmer und EM-Siebter 2016, kommt mit recht ausgeglichenen Ergebnissen um 5,50 Meter nach Ingolstadt, lediglich der Ausreißer nach oben fehlt bisher. Vorjahressieger Gaul ist verletzungsbedingt sehr spät in die Saison eingestiegen, ob er nur einen Tag nach dem Meeting in Dessau die nötige Frische für eine Höhenflug wie im letzten Jahr hat, wird sich am Samstag herausstellen. Für internationales Flair im MTV-Stadion sorgen die beiden Finnen Urho Kujanpaa  und Tomas Wecksten sowie Nick Southgate aus Neuseeland, alle drei mit Bestleistungen im Bereich von 5,50 Metern. Ergänzt wird das Feld durch vier Athleten aus der erweiterten nationalen Spitze: Leo Lohre (VfL Sindelfingen) und U 23-Junior Tim Jäger (TSV Bayer 04 Leverkusen) sind zum ersten Mal in Ingolstadt dabei, Daniel Spiegelhoff und der frühere Bochumer Sebastian Vogt (TSB Bayer 04 beide Leverkusen) waren schon bei früheren Meet-INs zu Gast.

Interessante Duelle dürfen die Leichtathletikfreunde über 100 und 200 Meter erwarten. Der mit 10,40 Sekunden derzeit stärkste bayerische Sprinter Aleksandar Askovic (Augsburg) trifft auf beiden Strecken auf Patrick Schneider (Fürth), Mitglied der DLV-Staffel über 4 x 400 Meter bei den Europameisterschaften 2016. Hürdenspezialist Maximilian Bayer (MTV Ingolstadt, Foto unten), der am vergangenen Dienstag im finnischen Turku mit 13,71 Sekunden über 110 Meter Hürden Saisonbestzeit erzielt hat, möchte über die 100 Meter auch ein Wörtchen mitreden.

Bei den Frauen duellieren sich die beiden Langsprinterinnen Corinna Schwab (TV 1861 Amberg) und Alica Schmidt (MTV Ingolstadt), die sich am vergangenen Wochenende noch gemeinsam im DLV-Trikot für die U 20-Europameisterschaften qualifiziert haben. Schwab, schon über 400 Meter im Besitz der Einzelnorm, möchte dies auch über 200 Meter schaffen. Ein flottes Rennen über 400 Meter ist von der erst 15 Jahre alten Mona Mayer (MTV  Ingolstadt) zu erwarten, die sich nach ihren famosen 200 Metern von Regensburg ebenfalls für internationale Aufgaben empfehlen möchte. Auf dem Programm stehen weiterhin Mittelstrecken- und Staffelläufe sowie Wettbewerbe im Weit- und Dreisprung.

Beginn des Stabhochsprungs und des Hauptprogramms ist um 16 Uhr. Innenraumkarten mit kostenlosen Getränken (10 Euro) und normale Eintrittskarten (fünf beziehungsweise drei Euro) gibt es an der Abendkasse.


 Archivfoto: Kiefner

Comments