Veranstaltungen‎ > ‎Mini Meet-IN‎ > ‎

Letztjähriger Erfolg bestätigt – strahlende Sieger bei strahlendem Sonnenschein

veröffentlicht um 21.05.2017, 07:45 von MTV Ingolstadt Leichtathletik
Ingolstadt (mk) Auch dieses Jahr traten vier Mannschaften aus dem Leichtathletikkreis Oberbayern Nord beim Teamwettbewerb der U10 an.
In den Disziplinen Medizinballstoßen, Hoch-Weitsprung, 40m Sprint sowie dem abschließenden Teambiathlon quer über das Fußballfeld gaben 25 junge Sportler ihr Bestes. Hier halfen nicht nur sportliches Talent, sondern auch der Teamgeist, um zum Schluss erfolgreich zu sein.

Bereits beim Medizinballstoßen deutete sich an, dass der Weg zum Erfolg nur an den Athleten der DjK Ingolstadt vorbei ging – sie holten sich den ersten Disziplinsieg. Obwohl die Mannschaft des TV Geisenfeld beim Hoch-Weitsprung aufholte, lauerten auch die Startgemeinschaften TSV Reichertshofen/ MTV Pfaffenhofen sowie MTV Ingolstadt/ TSV Jetzendorf auf den weiteren Platzierungen. Doch beim 40m Sprint, bei dem jeder Teilnehmer zwei Läufe absolviert und die bessere Zeit gewertet wird, bewiesen die „DjK Schanzer“ ihre Schnelligkeit. Diese behielten sie bis zum Team-Biathlon (2 Läufer pro Mannschaft laufen und werfen miteinander) bei und siegten auch in der Ausdauer-Disziplin. Letztendlich verhalfen ihnen drei Einzelsiege zum Gesamtsieg. Auf Rang zwei sortieren sich die Sportler des TV Geisenfeld ein. Die genannten Startgemeinschaften belegten abschließend Platz drei und vier. Alle Teilnehmer wurden mit einer Urkunde und einem Limonaden-Sixpack der Firma Herrnbräu ausgestattet.
Doch die Mannschaften versuchten sich auch in der 4x50m Staffel. Hier wurde in gemischten Staffeln gestartet. Auch hier bewiesen die Läufer der DjK Ingolstadt (36,62sec.) ihr Können und sicherten sich den ersten Platz vor den Sprintern des TV Geisenfeld (36,96sec.), der Mannschaft des TSV Reichertshofen/ MTV Pfaffenhofen (40,23sec.) und den Hausherren des MTV Ingolstadt (40,66sec.).

Über die gleiche Distanz versuchten sich auch die Buben und Mädchen der Altersklasse U12. In deutlich schnellerem Tempo siegten auch hier die Buben der DjK Ingolstadt (33,09sec.) vor dem Quartett des MTV Ingolstadt (33,34sec.) und dem TSV Reichertshofen (34,95sec.). Komplettiert wurde das Feld durch die zweite Mannschaft des MTV Ingolstadt, die nach 34,95sec. das Ziel erreichte. Doch die Stockerlbesetzung der Mädchen war schneller: Mit einer guten Zeit von 31,17sec. für die halbe Stadionrunde sicherte sich das Team der LC Freising den ersten Platz. Beim Kampf um Platz zwei hatte wieder die DjK Ingolstadt (31,36sec.) gegenüber den Hausherren (31,37sec.) ganz knapp die Nase vorn. Auch hier wurde das Feld durch die zweite Mannschaft des MTV Ingolstadt ergänzt.

Außerdem traten die Sportler der U12 im Drei- oder Vierkampf (zusätzlich Hochsprung) an. In jahrgangsgetrennten Wertungen setzten sich am Ende Emma Pflüger (LC Freising- weitester Wurf bei den Mädchen mit 27m) und Jakob Oswald (TSV Reichertshofens bester Hochspringer mit 1,20m) im Vierkampf der Elfjährigen durch. Erwähnenswert sind hier dennoch auch die Leistungen der Silbermedaillengewinner Lina-Marie Burghardt und Lucas Schmidt (beide MTV Ingolstadt): Lina gelang der weiteste Sprung des Tages mit 4,04m und Lucas der weiteste Wurf des Tages mit 37m beim Schlagballwurf. Bei den jüngeren Vierkämpfern siegten Stefan Preß (TSV Reichertshofen) vor Simon Golletz und bei den Mädchen stieg Liah-Soline Gerich (TSV Neuburg) als einzige Starterin auf das Podest.

Doch im Dreikampf gelangen den Athleten tolle Leistungen: In der Altersklasse W10 war Lana Pavic (LC Freising) vor Annabelle Koulo (DjK Ingolstadt) und Johanna Billmeir (LC Freising) erfolgreich. Bei den Mädchen der W11 hängen aber alle Medaillen in Ingolstädter Zimmern: Lara Wagner (DjK Ingolstadt) gewann vor Kaya Perschke und Claire Kansteiner (beide MTV Ingolstadt).

Im Kampf um die Medaillen im Dreikampf bei den Jungen war jeder Zentimeter kostbar: In der Konkurrenz der M10 setzte sich Luca Euringer (MTV Ingolstadt) vor seinem Vereinskameraden Lukas Teicher und Jakob Heidenreich (DjK Ingolstadt) durch. Bei den älteren Starten blieb die Goldmedaille ebenfalls im orangen Trikot: Albert Keil durfte sich hier freuen. Eingerahmt wurde er von Tizian Eibl (DjK Ingolstadt) sowie dem Drittplatzierten Benedikt Hujer (TSV Jetzendorf).

Ergebnisse
Comments