Veranstaltungen‎ > ‎Sprung Meet-IN‎ > ‎

Dreisprung Meet-IN 2012: MTV-Talent Stefanie Aeschlimann mit neuem bayerischen Dreisprung-Rekord

veröffentlicht um 13.03.2015, 11:30 von Thomas Rieger   [ aktualisiert 25.05.2015, 13:10 von Martin Weinberger ]
Ingolstadt (ebk) Auf Wunsch des Bayerischen Leichtathletik-Verbandes führte der MTV Ingolstadt auf heimischer Anlage einen Förderwettkampf für Männer und Frauen im Dreisprung durch, bei dem die Athletinnen und Athleten aus ganz Bayern mit tollen Leistungen aufwarten konnten.
 Höhepunkt der Veranstaltung war der neue bayerische U16-Rekord durch Lokalmatadorin Stefanie Aeschlimann. Die 15 Jahre alte Reuchlin-Schülerin verbesserte den drei Jahre alten Landesrekord bei leichtem Gegenwind um 13 Zentimeter auf 11,60 m und hat damit sogar die U18-DM-Norm in der Tasche. Die weitesten Dreisprünge des Tages zeigten dazu zwei jugendliche Athletinnen. Anna Dupke (U20) vom TS Herzogenaurach und Laura Keilhofer (U18) vom TV Zwiesel konnten die deutlich jüngere MTV-Springerin mit 11,90 m bzw. 11,85 m knapp in die Schranken weisen. Die beste Weite bei den Frauen erzielte Laura Lawniczak (LG Erlangen) mit 11,58 m.
Ein ähnliches Bild ergab sich bei den Männern. Auch hier lieferten drei noch der Jugendklasse angehörende Athleten die besten Weiten. Die Brüder Ivane und Dimitri Antonov (LAC Quelle Fürth), beide zur absoluten deutschen Spitze im Nachwuchs gehörend, gaben mit Weiten von 14,65 m und 14,60 m den Ton an. Auf den Plätzen folgte mit ihrem Vereinskameraden Alexander Sawitzki (13,28 m) ein weiterer Jugendlicher vor MTV-Allrounder Thomas Rieger, der mit windunterstützten 12,73 m (regulär 12,64 m) die insgesamt viertbeste Weite erzielte.

Stefanie Aeschlimann (Archivfoto: Kiefner)