Veranstaltungen‎ > ‎Cross Meet-IN‎ > ‎

Cross Meet-IN 2012 - 11. bayerisches Cross-Festival: Cross Meet-IN mit hochklassigen Rennen

veröffentlicht um 12.03.2015, 07:46 von Thomas Rieger   [ aktualisiert: 07.04.2015, 16:50 ]
Ingolstadt (ebk) Hochklassige Rennen mit deutschen Spitzenläufern bei optimalen äußeren Bedingungen und reibungsloser Organisation: Die bayerische Lauf-Elite erlebte beim 11. bayerischen Crossfestival, das wie in den Vorjahren im Rahmen des Cross Meet-IN veranstaltetet wurde, einen gelungenen Einstand in die Wintersaison.
Mit 232 Teilnehmern aus Deutschland und Österreich wurde auf dem DM-Kurs von 2009 zum ersten mal die 200-Teilnehmer-Marke geknackt, was vor allem auf die immer besser werdende Akzeptanz der Speed-Cross-Wettbewerbe über 600 m zurückzuführen ist.
Hier gab es dann auch die spektakulärsten und spannendsten Rennen. Beim hochkarätig besetzten Lauf der Männer lieferten sich die beiden Nationalmannschaftsathleten Tobias Giehl und Johannes Trefz (beide LG Würm Athletik) ein knappes Rennen um den Sieg. Der amtierende deutsche Meister und EM-Starter über 400 m Hürden, David Gollnow (LG Stadtwerke München), musste sich gar nur mit dem fünften Platz zufrieden geben. Bei den Frauen gab es über 600 m durch Karoline Pilawa (LG Stadtwerke München) den erwarteten Favoritensieg der deutschen Vizemeisterin über 800 m, knapp vor Tamara Seer (LG Filstal).
Auf der Mittelstrecke der Männer (3100 m) blieb für den aktuellen deutschen Meister Tobias Gröbl (LG Zusam) hinter dem erst 20 Jahre alten Hindernisspezialisten Martin Grau (TSV Höchstadt) nur der zweite Platz. Das Rennen der Frauen ging hier erwartungsgemäß an Andelka Tancic (LAC Quelle Fürth). Über 7100 m siegte Joahnn Hillebrand (München) unangefochten vor Maximilian Meingast (LG Zusam).
Die Ingolstädter Laufszene konnte im Hindenburgpark mit zahlreichen Spitzenplätzen überzeugen. Eine starke Corina Pape (MTV Ingolstadt) meldete sich nach einem von Verletzungen geprägten Jahr mit einem dritten Platz im Speed-Cross der Frauen eindrucksvoll zurück. Bei den Senioren siegten Birgit Nixdorf (DJK Ingolstadt), Gerlinde Kolesa (TSV Hepberg), Hans van Gemmeren und Albert Treffer (beide MTV Ingolstadt) in ihren Klassen über 7100 m. Aufs Treppchen schafften es auch zahlreiche Talente in den Jugendklassen. Michael Adolf (DJK Ingolstadt) kam im Speed-Cross der Jugend U18 auf den dritten Platz, ebenso U20-Starter Dominik Lang (MTV Ingolstadt) über 3100 m und die Neuburgerin Lisa Basener (U14) über 1100 m. Die U16-Staffel des MTV Ingolstadt (Michelle Lau, Franziska Dumann und Alica Schmidt) belegte hinter den starken Mädchen aus Innsbruck sogar Rang zwei, Zweite wurde auch Maria Paulig (U20) bei ihrem Debüt im MTV-Trikot.


Miguel Lenz (Foto: KBUMM)