Veranstaltungen‎ > ‎Cross Meet-IN‎ > ‎

Cross Meet-IN 2009: Speed-Cross feiert Premiere, Middelhoff dominiert

veröffentlicht um 12.03.2015, 07:37 von Thomas Rieger   [ aktualisiert: 09.04.2015, 17:31 ]
Ingolstadt (ebk) Mit einer hochklassigen Besetzung wartete das Cross Meet-IN des MTV Ingolstadt im Hindenburgpark auf der anspruchsvollen DM-Strecke vom März dieses Jahres auf. Unter den mehr als 150 Läufern stellten sich sowohl im Aktiven- als auch im Nachwuchsbereich zahlreiche Spitzenläuferinnen und -läufer aus ganz Bayern der Konkurrenz. Bei idealem Cross-Wetter und vorbildlicher Organisation wurden die klassischen Cross-Rennen gut angenommen, beim Speed-Cross fehlte wegen gleichzeitig stattfindender Hallentestrennen in Fürth doch der ein oder andere Starter.
Zwei Athleten der erweiterten deutschen Cross-Spitze gaben bei den Männern den Ton an. Die Langstrecke über 7100 m dominierte Lokalmatador Heiko Middelhoff (MTV), der nach der Hälfte der Strecke mit einer fulminanten Tempoverschärfung den Rest des Feldes förmlich stehen ließ. Der Vorjahressieger über die längere Strecke Richard Friedrich (LG Passau) beherrschte dieses Jahr das Mittelstreckenrennen über 3100 m, wo sich MTV-Junior Marvis Sydow in seinem ersten Jahr bei den Männern als Dritter in starker Verfassung zeigte.
Das Frauenrennen über 7100 m gewann die Regensburgerin Barbara Stich vor den beiden MTV-Läuferinnen Birgit Nixdorf und Isabelle Schlirf. Audrey Stromboni (LG Stadtwerke München) sicherte sich den Mittelstreckensieg vor dem MTV-Neuzugang Corina Pape (Troisdorf), die über die für sie ungewohnt langen 3100 m an den Start gegangen war. Pape war eine knappe Stunde davor beim Speed-Cross über 600 m, einem sehr attraktiven neuen Wettbewerb mit schnellen und spannenden Rennen, die deutlich Schnellste aller Teilnehmerinnen gewesen. Max von Großmann (MTV) siegte überraschend beim Speed-Cross der Männer.
In den sehr gut besetzten Nachwuchswettbewerben hinterließen mit den Zwillingen Martin und Sebastian Grau (Höchstadt/Aisch) zwei B-Jugendliche den stärksten Eindruck. Die beiden Mitglieder der derzeit schnellsten deutschen U18-Vereinsstaffel über 3x1000 m kamen dabei deutlich vor dem Sieger der A-Jugend ins Ziel. Aus lokaler Sicht überzeugte Cornelia Griesche (DJK) als B-Jugend-Doppelsiegerin im Speed-Cross und über 3100 m. Ihre Vereinskameradin und Schwester Valerie gewann den Wettbewerb der Schülerinnen W14. Die Siege bei den Schülern M13 bzw. M14 holten sich Pirmin Frey (TSV Neuburg) und Philipp Penkalla (MTV). Im mit bayerischen Spitzentalenten besetzten Rennen der Schüler M15 erkämpfte sich Dominik Lang (MBB Manching) vor seinem Wechsel zum MTV noch einen sehr guten dritten Platz.
Bei den Senioren konnten sich mit Gerlinde Kolesa (TSV Hepberg) und Stefan Lamers (MTV) zwei deutsche Titelträger der diesjährigen Saison in die Siegerliste eintragen, ebenso MTV-Senior Albert Walter.

Marvis Sydow (Archivfoto: Pleier)