Home/News‎ > ‎

Zahlreiche starke Leistungen in Dachau

veröffentlicht um 17.08.2015, 08:13 von Thomas Rieger   [ aktualisiert 22.01.2017, 09:45 von MTV Ingolstadt Leichtathletik ]
Dachau (ebk) Bei den mit Sportlern aus ganz Süddeutschland und Österreich traditionell sehr gut besetzten Dachauer Volksfestwettkämpfen zeigten die Ingolstädter Leichtathleten zum Ausklang der Saison nochmals sehr gute Ergebnisse. Während die beiden einzigen bayerischen WM-Teilnehmerinnen Fabienne Kohlmann (LG Karlstadt) und Christina Hering (LG Stadtwerke München) einen letzten eindrucksvollen 400 m-Test vor dem Abflug nach Peking absolvierten, glänzte Sophia Eberle (MTV Ingolstadt) als Doppelsiegerin über die beiden kürzeren Sprintstrecken. Ihre Vereinskameradin Jenny Birzl holte im Hochsprung (U18) einen weiteren Sieg für den MTV.
Bei ihren beiden letzten Saisonrennen über 100 m und 200 m war die erst 18 Jahre alte Sophia Eberle auch in der Frauenkonkurrenz nicht zu schlagen. Mit 12,33 Sekunden und 26,05 Sekunden erzielte sie jeweils die schnellste Zeit der Veranstaltung. Die ebenfalls noch in der Jugend U20 startberechtigte Stefanie Aeschlimann (MTV Ingolstadt) steigerte ihre 200 m-Bestzeit auf 26,17 Sekunden und wurde Dritte. Über 400 m gewann Siebenkämpferin Kathleen Hollenberg eindrucksvoll ihren Zeitlauf in 63,65 Sekunden und wurde insgesamt Achte. Auch in den Würfen zeigten sich die MTV-Damen stark, obwohl es hier nicht zu einem Podestplatz reichte. Im Kugelstoßen lagen Michaela Hagl (10,78 m), Aeschlimann (10,66 m) und Hollenberg mit persönlicher Bestleistung von 10,48 m einträchtig auf den Rängen 4, 5 und 7. Den Diskuswurf schloss Hagl als Fünfte mit 36,43 m ab.
Die Männer des MTV Ingolstadt glänzten auf den längeren Strecken. Mario Saur, eigentlich auf den 400 m Hürden zuhause, verbesserte über 800 m seine Saisonbestzeit deutlich auf 1:52,56 Minuten und wurde in einem hochkarätigen Lauf Zweiter. Der U20-Jugendliche Manuel Mand überzeugte bei den Männern über 400 m als Sechster mit einer Verbesserung auf 51,51 Sekunden. Über 1500 m gab es weitere Saisonbestzeiten durch Thomas Huber (4:17,86 Minuten) und Martin Stier (4:20,42 Minuten), die auf Rang fünf und sechs ins Ziel kamen. Gute Zeiten erzielten auch die Läufer aus der Seniorentruppe des MTV Ingolstadt: Über 800 m Jean-Jacques Faurie und Johannes Gruber in 2:09,64 bzw. 2:12,74 Minuten und über 1500 m Albert Walter in 5:50,01 Minuten. Zwei sechste Plätze errang Wurfspezialist Sören Koss (SV Zuchering) mit Diskus (34,04 m) und Kugel (10,76 m).
Die wertvollste Leistung im Nachwuchsbereich ging auf das Konto von Jenny Birzl (MTV Ingolstadt). Nach zwei achten Plätzen über 100 m (13,81 Sekunden) und im Weitsprung (4,63 m) deklassierte sie ihre Konkurrentinnen im Hochsprung (U18) deutlich. Mit neuer persönlicher Bestleistung von 1,62 m bestätigte die 16 Jahre alte Schülerin ihre Bronzemedaille von den bayerischen Titelkämpfen. Lisa Basener (MTV) verpasste im Weitsprung (U16) als Vierte mit 4,67 m das Treppchen denkbar knapp, Arne Leppelsack (MTV Pfaffenhofen) überzeugte über 200 m (U18) als Zweiter in guten 23,99 Sekunden.


Fotos: Halbritter, Sterk