Home/News‎ > ‎

Wurf Meet-IN beim MTV Ingolstadt

veröffentlicht um 25.10.2020, 12:19 von MTV Ingolstadt Leichtathletik
Ingolstadt (ebk) Mit dem dritten Stadionwettkampf in diesem Jahr hält der MTV Ingolstadt als einziger Veranstalter in der der Region die Leichtathletik am Laufen. Trotz der nicht optimalen Bedingungen dankten es die Teilnehmer beim Wurf Meet-IN mit zahlreichen sehr guten Leistungen, wobei sich vor allem in den Nachwuchsklassen Talente aus der Umgebung in Szene setzen konnten.

Überragende Teilnehmerin war mit Sabrina Zeug (LG Oberland) eine Werferin, die nicht umsonst die bayerische Frauenrangliste im Kugelstoßen und Diskuswerfen anführt. Im MTV-Stadion glänzte sie als Siegerin mit beiden Geräten (14,06 und 46,02 Meter) und war auch beim Hammerwurf (48,34 Meter) nicht zu schlagen. Beste Ingolstädter Starterin in der Aktivenklasse war U23-Juniorin Franziska Dumann (MTV Ingolstadt), die mit ihrem neuen Hausrekord von 31,32 Metern die zweitbeste Tagesweite mit dem Frauendiskus erzielte.

Zwei Wurfspezialisten aus der Region wurden bei der männlichen Jugend ihrer Favoritenstellung voll gerecht und dominierten ihre Wettkämpf nach Belieben: Lukas Graßl (TSV Reichertshofen) das Diskuswerfen der Jugend U20 mit 41,92 Metern und Georg Harpf (MTV Ingolstadt) das Kugelstoßen der Jugend U16 mit 16,25 Metern. Ein schönes Duell mit anspruchsvollen Weiten lieferten sich bei den jüngeren Jahrgängen Stefan Preß (TSV Reichertshofen) und Julian Burghardt (MTV Ingolstadt). Während der Reichertshofener das Kugelstoßen der Schüler M13 mit 10,94 zu 10,40 Metern für sich entscheiden konnte, behielt der MTV-Jugendliche beim Diskuswerfen mit 35,48 zu 34,11 Metern die Oberhand. Bei den Mädchen W13 ragte Konstanze Irlinger (TSV Jetzendorf) als Dreifachsiegerin heraus. Sie gewann mit Speer (33,42 Meter), Diskus (27,88 Meter) und Kugel (8,42 Meter).

Zwei Sportler vom TV Münchsmünster konnten sich bei den Senioren in die Siegerlisten eintragen. Heiko Reichel (M45) gewann das Speerwerfen mit 42,08 Meter, Franz Engl (M70) siegte mit Kugel (10,74 Meter) und Hammer (34,67 Meter).