Home/News‎ > ‎

Trauer um Erfolgstrainer Peter Rak

veröffentlicht um 21.04.2015, 04:33 von Thomas Rieger   [ aktualisiert: 03.05.2015, 11:27 ]
Der MTV 1881 Ingolstadt trauert um seinen langjährigen Trainer Peter Rak. Im Alter von nur 55 Jahren verstarb der erfolgreiche Übungsleiter völlig überraschend an den Folgen einer Gehirnblutung. "Wir sind fassungslos", erklärten die MTV-Trainer Karl Eberle, Reinhard Köchl und Hans Lang sowie Abteilungsleiter Martin Weinberger. "Mit Peter Rak verlieren wir einen ganz Großen der Ingolstädter Leichtathletik und einen Freund."
Peter Rak war über zwei Jahrzehnte als Trainer beim MTV 1881 Ingolstadt aktiv gewesen und hatte in dieser Zeit Talente wie Julia Hardt, Christina Janetschek, Laura Langmair, Svenja Stoll und vor allem seinen Sohn Martin Rak in die deutsche Spitze geführt. Neben Sprint, Hürdensprint und Hochsprung gehörte seine besondere Leidenschaft dem Weit- und Dreisprung. Zahlreiche junge Sportler wurden durch seine profunden Kenntnisse von Technik und Trainingsaufbau fit für den Wettkampfbetrieb gemacht.
Peter Rak stammte aus Polen, siedelte aber zu Beginn der 1980er Jahre nach Deutschland, genauer gesagt nach Ingolstadt über, wo er beim Automobilhersteller Audi in leitender Funktion in der Engpasskoordination arbeitete.
Die Beisetzung von Peter Rak findet am Mittwoch, 22. April, um 14 Uhr im Ingolstädter Südfriedhof statt.

Peter Rak