Home/News‎ > ‎

Tag der Überflieger – Special edition

veröffentlicht um 15.08.2020, 03:08 von MTV Ingolstadt Leichtathletik
Essen (ebk) Für Hochspringer Manuel Marko (MTV Ingolstadt) erfüllten sich die Erwartungen beim „Tag der Überflieger“ in Essen mit einem guten achten Rang und übersprungen 2 Metern bei nur einem Fehlversuch nicht ganz.

Die Startliste des Einladungsmeetings in der Ruhrmetropole mit praktisch der gesamten DLV-Elite bildete schon einen Vorgeschmack auf die kommenden deutschen Meisterschaften, die am zweiten Augustwochenende in Braunschwieg über die Bühne gehen werden. MTV-Athlet Manuel Marko hatte aber wie viel andere Springer Probleme mit der Anlage, die aufgrund der Abstandsbeschränkungen ganz ungewohnt quer zum Innenfeld in ein Kurvensegment aufgebaut war. So scheiterte er nach übersprungenen 1,95 und 2,00 Metern dreimal knapp an der neuen Saisonbestleistung von 2,05 Metern, und musste sich, etwas unter Wert geschlagen mit dem achten Platz in dem Klassefeld begnügen. Dabei befand sich Marko in bester Gesellschaft, auch der ehemalige U18-Europemeister Lucas Mihota (LG Stadtwerke München) und der DM-Dritte des Vorjahres Bastian Rudolph (Dresdener SC) mussten bei 2,05 Meter die Segel streichen. Den Sieg in dem spannenden Wettkampf mit neun Springern über zwei Meter trug der einzige Starter aus dem Ausland davon: Douwe Amels, der für den TSV Bayer Leverkusen startende mehrfache niederländische Meister, verwies seinen Vereinskameraden, den amtierenden Europameister Mateusz Przybylko, sowie Tobias Potye (LG Stadtwerke München) auf die Plätze zwei und drei. Alle drei Athleten waren nach übersprungene 2,22 Metern an 2,25 Metern gescheitert - die Fehlversuchsregel gab am Ende für den Niederländer den Ausschlag.