Home/News‎ > ‎

Südbayerische Hallenmeisterschaften U20/U16: Titel für Mayer, Göbel, Windpassinger und Burghardt

veröffentlicht um 21.01.2019, 01:01 von MTV Ingolstadt Leichtathletik   [ aktualisiert 30.01.2019, 03:42 von Reinhard Köchl ]
München (ebk) Vier Titel und fünf weitere Podestplätze holten die Ingolstädter Nachwuchsleichtathleten bei den südbayerischen Meisterschaften der Jugend U20 und U18 in der Münchner Werner-von-Linde-Halle. Dazu zeigte MTV-Sprinter Samuel Werdecker zwei starke Hallenrunden im Sindelfinger Glaspalast.

Bei ihrem ersten Start in diesem Jahr glänzte die Siebte der letztjährigen Junioren-EM, Mona Mayer (MTV Ingolstadt), mit zwei neuen persönlichen Hallenbestzeiten auf den Unterdistanzen. Die 400 Meter-Spezialistin sicherte sich nach 7,89 und 7,88 Sekunden in Vorlauf und Halbfinale in 7,81 Sekunden mit klarem Vorsprung den Titel über 60 Meter. Über 200 Meter gab es in einem hochklassigen Rennen die Neuauflage des U18-DM-Finales von 2018. In 24,64 zu 24,53 Sekunden musste sich die MTV-Athletin zwar wieder ihrer Dauerrivalin Svenja Pfetsch (SC Vöhringen) geschlagen geben, doch blieben die beiden erst 17 Jahre alten Sprinterinnen sogar unter der Norm für die Hallen-DM bei den Frauen. Dass über 400 Meter der weiblichen Jugend hinter Mona Mayer auch der zweite Anzug passt, bewiesen die MTV-Talente gleich mit einem Dreifacherfolg über die zwei Hallenrunden. Mit Susanne Göbel, die in 59,94 Sekunden erstmals die Schallmauer von einer Minute durchbrechen konnte, war die Jüngste des Trios auch die Schnellste. Auf Platz zwei folgte Laura Böttcher (60,55 Sekunden) vor ihrer MTV-Kameradin Marie Hedrich, die nach 61,69 Sekunden das Ziel erreichte. Vierte Plätze gingen an Carolin Fischer in 2:34,27 Minuten über 800 Meter und Felix King (beide MTV Ingolstadt), den einzigen regionalen Starter bei der männlichen Jugend U20, in 56,19 Sekunden über 400 Meter.

Bei der Jugend U16 glänzte beim älteren Jahrgang M15 der neue Titelträger Leon Windpassinger im Hochsprung mit einer Steigerung auf 1,67 Meter. Bei Höhengleichheit mit zwei anderen Konkurrenten gab die geringere Anzahl von Fehlversuchen den Ausschlag für den MTV-Jugendlichen. Sein Trainingspartner Jakub Cermak kam dazu über 60 Meter mit neuem Hausrekord von 7,80 Sekunden auf den vierten Platz. Einen kompletten Medaillensatz gab es beim jüngeren U16-Jahrgang. Die noch der Jugend U14 angehörende Lisa Maria Burghardt überraschte mit dem ersten Rang gegen ältere Konkurrenz im Hochsprung, wo sie als einzige Springerin 1,52 Meter überwinden konnte. Georg Harpf (beide MTV Ingolstadt) sicherte sich beim Kugelstoßen mit 10,13 Metern Silber. Bronze ging dazu an Susanna Fröhlich (DJK Ingolstadt) über 800 Meter in 2:39,75 Minuten. Hier wurde Nele Hollasch (MTV Ingolstadt) in 2:46,12 Minuten Siebte. Im Wettbewerb mit den meisten Starterinnen, dem 60 Meter-Sprint der Schülerinnen W14, schaffte Amelie Meier (TSV Jetzendorf) den Sprung in den Endlauf. Nach 8,40 und 8,39 Sekunden in Vor- und Zwischenlauf kam sie im Finale in 8,43 Sekunden auf Rang fünf.

Samuel Werdecker (MTV Ingolstadt) stellte sich über 400 Meter beim nationalen Stadtwerke-Hallen-Meeting in Sindelfingen der außerbayerischen Konkurrenz. Seine 49,08 Sekunden bedeuteten nicht nur neue persönliche Bestleistung, die Zeit brachte ihn auf den zweiten Gesamtrang bei den Männern. Die Norm von 49,00 für die deutschen Hallentitelkämpfe in Leipzig soll, so der 20 Jahre alte Student zuversichtlich, nächstes Wochenende bei den „Bayerischen“ in Fürth fallen.

https://photos.app.goo.gl/fcCkWxvb2H4HCrpW6
Fotos: Claus Habermann