Home/News‎ > ‎

Südbayerische Hallen-Jugendmeisterschaften: Lena Kain sprintet in die deutsche Spitze

veröffentlicht um 23.01.2018, 15:30 von MTV Ingolstadt Leichtathletik   [ aktualisiert 24.01.2018, 02:09 von Reinhard Köchl ]
München (ebk) Die herausragenden Leistungen bei den südbayerischen Leichtathletikmeisterschaften der Jugend U 20/U 16 lieferte MTV-Neuzugang Lena Kain ab. Ihr Sprintfeuerwerk mit Siegen über 60 und 200 Meter ließ sogar die beiden weiteren Titelgewinne von Lisa Basener über 800 Meter und Jenny Birzl (beide MTV Ingolstadt) im Hochsprung verblassen.

Lena Kain, die zur aktuellen Hallensaison von Mühldorf am Inn zum MTV Ingolstadt gewechselt ist, steigerte sich in der Münchner Werner-von-Linde-Halle im 60-Meter-Sprint von Runde zu Runde. Nach 7,74 Sekunden im Vorlauf und neuem Hausrekord im Halbfinale von 7,66 Sekunden spielte die Sprinterin, die noch dem jüngeren U 20-Jahrgang angehört, im Endlauf ihr tolles Beschleunigungsvermögen auf den ersten Metern voll aus. In 7,58 Sekunden lag sie im Finale eine kleine Ewigkeit von fast einer halben Sekunde vor dem restlichen Feld und hat sich damit in der deutschen Spitze etabliert. Beim Sieg über 200 Meter, ebenfalls mit neuer Hallenbestzeit von 25,10 Sekunden, deklassierte sie das Feld gleich um eineinhalb Sekunden. Erfreulich war hier die Steigerung von Kathrin Göbel (MTV Ingolstadt) auf 26,60 Sekunden, was ihr den zweiten Rang einbrachte. Sie hatte schon mit Platz sieben und neuem Hausrekord von 8,22 Sekunden über 60 Meter, wo sie zum ersten Mal ein Finale in einem Hallenwettbewerb erreicht hatte, ihre verbesserten Schnelligkeitswerte angedeutet.

Den Einstieg in die Hallensaison und in die neue Altersklasse U 20 bewältigte Mittelstrecklerin Lisa Basener (MTV Ingolstadt) mit einem ungefährdeten Sieg über 800 Meter. In 2:21,24 Minuten lag sie am Ende mehrere Sekunden vor der Konkurrenz. Spannender ging es beim Hochsprung zu. Jenny Birzl ging in der Jugend U 20 zwar als Titelverteidigerin an den Start, war aber nach den Ergebnissen des internationalen Meetings in Essing nicht unbedingt die Favoritin des Wettbewerbs. In München übersprang die MTV-Athletin dann aber sämtliche Höhen einschließlich 1,61 Meter im ersten Versuch, was zum Sieg reichte, da alle Konkurrentinnen an 1,64 Meter dreimal scheiterten. Mit einem dritten Platz über 400 Meter in 62,36 Sekunden machte Sofie Nixdorf das halbe Dutzend an Medaillen für die weibliche MTV-Jugend voll.

Ohne Podestplatzierung blieb die männliche Jugend U 20 aus der Region. Die einzigen Spitzenplätze gingen auf das Konto von zwei MTV-Startern über 800 m: Leon Rupp wurde in 2:10,60 Minuten Fünfter, der zwei Jahre jüngere Moritz King belegte in 2:14,04 Minuten Rang sieben.

Edelmetall gab es dafür beim jüngeren U 16-Jahrgang für den regionalen Nachwuchs. Leon Windpassinger (MTV Ingolstadt) wurde Zweiter im Hochsprung mit persönlichem Rekord von 1,55 Metern. Florian Weber (TSV Reichertshofen) sicherte sich beim Kugelstoßen mit 9,95 Metern den dritten Platz. Auf den kurzen Strecken qualifizierte sich in der Jugend U 16 keiner der Sprinter aus der Umgebung Ingolstadts für die Finalläufe. Leon Windpassinger (8,37 Sekunden) und Anika Berndorfer vom TSV Reichertshofen in 8,49 Sekunden schafften immerhin die Qualifikation für den Zwischenlauf, wo aber für beide Endstation war. Daniel Kerner (MTV Ingolstadt) kam über 60 Meter Hürden beim älteren U16-Jahrgang in 10,15 Sekunden noch auf Gesamtrang zehn.