Home/News‎ > ‎

Südbayerische Hallenmeisterschaft München: MTV-Leichtathleten mit fünf DM-Normen

veröffentlicht um 18.01.2017, 13:56 von MTV Ingolstadt Leichtathletik   [ aktualisiert: 22.01.2017, 16:59 ]
München (ebk) Was sich schon bei den ersten Hallen-Wettkämpfen, dem Sprintcup in Fürth und dem Hochsprung-Meeting in Essing, angedeutet hatte, bestätigte sich auch bei den ersten Meisterschaften der noch jungen Hallensaison, den südbayerischen Titelkämpfen der Männer, Frauen und Jugend U18: Die Ingolstädter Leichtathletik-Talente sind trotz der widrigen Trainingsbedingungen sehr gut durch den Winter gekommen. Allein die Verantwortlichen des MTV Ingolstadt konnten sich über eine Ausbeute von zehn Medaillen freuen, hinzu kamen fünf neue Normerfüllungen für die Jugend-Hallen-DM, die Ende Februar im Sindelfinger Glaspalast  über die Bühne gehen wird.

Am bemerkenswertesten war dabei, dass alle fünf Medaillen bei den Erwachsenen von MTV-Talenten gewonnen wurden, die noch in der Jugend U20 startberechtigt wären: Alica Schmidt (200 Meter), Jenny Birzl (Hochsprung), Luis Windpassinger (60 und 200 Meter) und die 4 x 200 Meter-Staffel mit Sophie Eckl, Mona Mayer, Sofie Nixdorf und Alica Schmidt sicherten sich alle einen Platz auf dem „Treppchen“. Den Titel bei den Frauen holte sich das MTV-Quartett dabei mit vier Jugendläuferinnen in 1:43,47 Minuten deutlich unter den geforderten 1:48 Minuten für Sindelfingen. Bei den Einzelsprints über 60 Meter war für die drei MTV-Starterinnen Alica Schmidt (8,03 sec.), Sophie Eckl (8,29 sec.) und Helen Linke (8,30 sec.) trotz neuer persönlicher Bestzeiten im Halbfinale noch Endstation. Doch über 200 Meter zeigte Schmidt - mit 25,47 Sekunden  (ebenfalls DM-Norm) sogar schneller als im Vorjahr im Freien - als Zweite ihre deutlich verbesserten Schnelligkeitswerte. Hochspringerin Jenny Birzl steigerte sich gegenüber dem Meeting in Essing, wo sie ihre persönliche Besthöhe eingestellt hatte, und holte mit neuem Hausrekord von 1,65 Meter ebenfalls Silber. MTV-Neuzugang Sofie Nixdorf als Fünfte über 400 Meter in starken 60,64 Sekunden rundete das tolle Ergebnis bei den Frauen ab.

Drei sehr gute Rennen über 60 Meter zeigte Luis Windpassinger bei den Männern, seine schnellste Zeit lief er als Dritter im Endlauf in 7,07 Sekunden (persönliche Bestleistung und DM-Norm). Arne Leppelsack (MTV Pfaffenhofen) und Alexander Reithmeier (PSV Eichstätt) verpassten mit 7,29 beziehungsweise 7,49 Sekunden im Zwischenlauf dagegen das Finale. Dafür schafften alle drei Sprinter über 200 Meter eine Spitzenplatzierung. Windpassinger setzte sich in 22,92 Sekunden auf den Silberrang, Leppelsack (23,12 Sekunden) und Reithmeier (23,53 Sekunden) landeten auf den Plätzen vier und sieben. Jonas Zweck (MTV Ingolstadt) blieb als Fünfter in 1:59,64 Minuten über 800 Meter unter der Zwei-Minuten-Marke, sein Vereinskamerad, der erst 17 Jahre alte Fabian Riegelsberger, belegte über 400 Meter in 52,91 Sekunden einen schönen sechsten Platz bei den Männern.

Eine Klasse für sich in der weiblichen Jugend U18 war mit Mona Mayer ein weiterer MTV-Neuzugang. In 25,34 Sekunden (U 20-DM-Norm) sogar noch einen Tick schneller als Alica Schmidt gewann sie über 200  Meter damit ihren ersten Titel im MTV-Trikot. Über 60 Meter hatte sie zuvor schon in 7,90 Sekunden im Vorlauf mit einer U 20-DM-Norm geglänzt. 7,96 Sekunden im Finale bedeuteten dann etwas unglücklich zeitgleich mit dem Bronzerang den vierten Platz. Kathrin Göbel und Marie Hedrich hatten sich über 60 Meter in 8,53 beziehungsweise 8,76 Sekunden für die Zwischenläufe qualifiziert, das Finale aber verfehlt. Göbel zeigte in ihren beiden Rennen über 200 Meter dann Kämpferqualitäten. In 27,83 Sekunden schaffte sie als Neunte eine einstellige Platzierung im Einzelrennen. Als Schlussläuferin der U 18-Staffel des MTV Ingolstadt sicherte sie dank einer tollen Aufholjagd ihren Teamkameradinnen Sophia Czerny, Marie Hedrich und Laura Böttcher noch eine überraschende Silbermedaille. Über 800 Meter glänzte dann ihre jüngere Schwester Susanne Göbel mit Bronze in 2:26,77 Minuten vor Johanna Borris, die als Fünfte in 2:29,11 Minuten die beste Platzierung für die DJK Ingolstadt holte. Auch der männliche Nachwuchs des MTV Ingolstadt sicherte sich zwei Medaillen in der Jugend U18. Über 800 Meter landete Neuzugang Leon Rupp in 2:15,39 Minuten auf dem dritten Platz, knapp vor Moritz King, der in 2:17,20 Minuten Vierter wurde. Zusammen mit den Sprintern Erik Thees und Maximilian Fischer holten die beiden Mittelstreckler zum Abschluss Silber über 4 x 200 Meter in 1:41,46 Sekunden.


Foto: Privat
Comments