Home/News‎ > ‎

Sparkassen Gala Regensburg: Ingolstädter Viertelmeiler stürmen in die deutsche Spitze

veröffentlicht um 10.06.2018, 10:53 von MTV Ingolstadt Leichtathletik
Regensburg (ebk) Das motivierende Umfeld mit zahlreichen nationalen und internationalen Stars bei der Regensburger Sparkassen-Gala, dem größten Meeting im süddeutschen Raum, nutzten die Ingolstädter Leichtathleten zu weiteren deutlichen Verbesserungen. Aus der Vielzahl der schnellen Zeiten ragten zwei neue persönliche Bestleistungen über 400 Meter heraus. Mona Mayer unterstrich mit einer Steigerung auf 54,88 Sekunden ihren Anspruch auf einen Startplatz bei der U18-EM. Samuel Werdecker (beide MTV Ingolstadt) pulverisierte seinen erst kürzlich aufgestellten Hausrekord und hat mit 47,86 Sekunden nun auch das DM-Ticket bei den Erwachsenen in der Tasche.

Mona Mayer, eigentlich noch U18-Athletin, glänzte in Regensburg als Vierte des U20-Wettbewerbs. Ihre 54,88 Sekunden sind derzeit die zweitbeste Zeit einer DLV-Athletin, die für die U18-Europameisterschaften in Ungarn Anfang Juli in Frage kommt. Die endgültige Entscheidung über die Vergabe der beiden Startplätze fällt nun in zwei Wochen beim letzten Qualifikationsrennen im Rahmen der Schweinfurter Jugend-Gala. Ebenfalls über die Stadionrunde sorgte Samuel Werdecker als Schnellster der B-Läufe für Furore. In seinem ersten Jahr bei den Aktiven gelang dem erst 20 Jahre alten Studenten eine deutliche Verbesserung auf 47,86 Sekunden - seine bisherige Bestzeit aus dem Frühjahr lag bei 48,40 Sekunden. Bei den deutschen Titelkämpfen in Nürnberg sollte eine weitere Steigerung möglich sein, auf Landesebene gehört der MTV-Athlet auf alle Fälle jetzt schon zu den heißen Medaillenkandidaten.

In den Jugendklassen regnete es im Regensburger Universitätsstadion förmlich neue persönliche Bestzeiten für die Schanzer Talente. In der Jugend U20 siegte Lisa Basener (MTV Ingolstadt) über 1500 m in 4:40,93 Minuten und bleib satte sechs Sekunden unter ihrem bisherigen Hausrekord. Mit der schnellsten Zeit einer Jugendlichen in diesem Jahr in Bayern hat sie natürlich auch Endlauf-Chancen bei den deutschen Jugendmeisterschaften in Rostock. Maximilian Fischer (MTV Ingolstadt) wurde mit zwei neuen Sprint-Bestzeiten belohnt: Zu 11,25 Sekunden über 100 Meter sicherte er sich in 22,86 Sekunden über 200 Meter sogar Platz drei. Sein Vereinskamerad Fabian Riegelsberger kam nach einem mutigen Rennen über 800 Meter, in dem er für ein hohes Tempo sorgte, in 1:56,36 Minuten als Vierter ins Ziel. Kathrin Göbel (MTV Ingolstadt) erlief sich über 200 Meter in starken 25,79 Sekunden Rang sieben. Zwei sechste Plätze erreichte die weibliche Jugend U18 auf den Mittelstrecken. Susanne Göbel (MTV Ingolstadt) in 2:20,19 Minuten über 800 Meter und Laura Schiffner (DJK Ingolstadt) in 5:08,80 Minuten über 1500 Meter. Dazu kam ihre DJK-Kameradin Susanne Fröhlich über 800 Meter (U16) in 2:34,71 Minuten auf einen guten neunten Platz.

Im Rahmen des Regensburger Meetings wurden auch die bayerischen Meister über 3000 Meter Hindernis gesucht. So gab es zwei Bronzemedaillen für die Ingolstädter Klubs durch Valerie Griesche (DJK) bei den Frauen in 11:33,73 Minuten und Martin Stier (MTV) in 10:18,14 Minuten bei den Männern. Bei den Juniorinnen U23 holte sich Johanna Schubert (DJK) in 13:48,96 Minuten sogar Silber.

Eine weitere Steigerung gibt es auch von den technischen Wettbewerben zu vermelden. Hochspringer Marko Manuel (MTV Ingolstadt) verbesserte seine Saisonbestleistung auf 2,06 Meter. Beim internationalen Hochsprung-Meeting in Aschheim bedeutete das einen guten dritten Platz bei den Männern.

 
Fotos: Kiefner, Göstl

- Klick auf Foto, um zum Album zu gelangen -
Comments