Home/News‎ > ‎

Samstag: Bayerische Crosslaufmeisterschaften in Ingolstadt

veröffentlicht um 27.02.2015, 00:46 von Thomas Rieger   [ aktualisiert: 08.04.2015, 03:26 ]

Ingolstadt (hed) Fast 700 Läufer aus rund 140 Vereinen werden am kommenden Samstag ab 11:00 Uhr im Ingolstädter Hindenburgpark bei den Bayerischen Crosslauf-Meisterschaften um 29 Einzel- und 14 Mannschaftstitel kämpfen. Auf dem 1000 Meter langen Rundkurs mit Start und Ziel hinter dem Stadtmuseum an der Von-der-Tann-Straße messen sich Bayerns beste Langstreckler aller Altersklassen. Das bewährte Organisationsteam des MTV Ingolstadt hat sich beim Aussuchen der Laufstrecke etwas Einmaliges einfallen lassen: die Titelkämpfe werden in mitten einer Großstadt ausgerichtet! Auf dem welligen Wiesenparcours rund um den Hetschenweiher erlauben einige giftige Steigungen und zwei eingebaute Hindernisse auf der meisterschaftswürdigen Strecke keinen gleichmäßigen Laufrhythmus. Der Rundkurs ist für die Zuschauer fast vollständig einsehbar; Spannung verspricht vor allem die fast 300 Meter lange Zielgerade.
Mit zehn Meisterschaftsläufen ist für ein volles Programm gesorgt. Der erste Wettbewerb beginnt um 11.00 Uhr mit dem Lauf der Seniorinnen über 6100 m. Es folgen Rennen in den Senioren-, Schüler- und Jugendklassen bis schließlich um 15:00 Uhr die Königsdisziplin, der Langstreckenlauf der Männer über 8100 m, über die Bühne gehen wird. Sportbürgermeister Sepp Mißlbeck gibt dazu in Vertretung des Schirmherrn der Veranstaltung, Oberbürgermeister Dr. Christian Lösel, den Startschuss ab.
Erstklassige Läufer haben für die Ingolstädter Meisterschaft ihre Meldungen abgegeben. So dürfte es beim Mittelstreckenrennen der Männer über 3100 m zu einem spannendem Duell zwischen Martin Grau (LSC Höchstadt/Aisch) – immerhin Endlaufteilnehmer über 3000 m Hindernis bei der EM 2014 in Zürich – und dem mehrfachen deutschen Crosslaufmeister Tobias Gröbl von der LG Zusam kommen. Ob der Regensburger Jonas Koller im Kampf um den Titel eingreifen kann, wird sich zeigen.
Bei den Frauen wird der überragenden Mittelstreckenläuferin Deutschlands, Corina Harrer von der Läuferhochburg LG Telis Finanz Regensburg, der Sieg wohl kaum zu nehmen sein. Ihre stärksten Konkurrentinnen kommen vom LAC Quelle Fürth: Julia Hiller – schon einmal deutsche Meisterin über 3000 m Hindernis und Titelverteidigerin Domenika Weiß. Die Entscheidung im Langstreckenlauf der Männer dürfte zwischen Jodeph Katib (Vorjahressieger) und Sebastian Reinwald (beide TSG 08 Roth) sowie Johannes Hillebrand (LG Stadtwerke München) und dem Passauer Tobias Schreindl fallen. Dennoch werden die zwei afrikanische Ausnahmeläufer Yossief Tekle (LG Reischenau-Zusamtal) und Filmon Abraham (LG Rupertiwinkel) dem Rennen den Stempel aufdrücken. Die beiden Spitzenathleten sind für Meisterschaften noch nicht startberechtigt und laufen deshalb nur „außer Wertung“.
Aus regionaler Sicht haben im weiblichen Bereich Laura Schiffner (W14/DJK Ingolstadt), Lisa Basener, die frischgebackene bayerische Hallenmeisterin über 2000 m der Klasse W15 vom MTV Ingolstadt, die hervorragende Triathletin Anabel Knoll (DJK Ingolstadt) sowie die mehrfache deutsche Seniorenmeisterin Gerlinde Kolesa (W60/MTV Ingolstadt) die besten Medaillenchancen. Auf das Abschneiden von Pirmin Frey (U20/MTV Ingolstadt) und Hagen Brosius (Männer Langstrecke/MTV Ingolstadt) – immerhin Zweiter des Ingolstädter Halbmarathons – sowie der MTV-Mannschaft M40/45 mit Miguel Lenz, Denis Mietzsch und Jean-Jacques Faurie darf man gespannt sein.
Auf vorderen Plätzen erwartet man Sophie und Birgit Nixdorf (U18/W40/DJK Ingolstadt) sowie die MTV-Läufer Max Gloger (U18), Heiko Middelhoff (Männer Langstrecke), Johann Hell (M50/SpVgg Wellheim-Konstein), Albert Treffer (M55) und Hans-Jürgen van Gemmeren (M60) beide vom MTV Ingolstadt.

 Lauf Startzeit Wettbewerb Streckenlänge/Runden 
 L1  11:00 W35 - W70 ca. 6100 m / 6 Runden 
 L2  11:45 M50 - M75 ca. 6100 m / 6 Runden  
 L3  12:25 M40 + M45 ca. 6100 m / 6 Runden  
 L4  13:00 Weibliche Jugend U16 ca. 2100 m / 2 Runden 
 L5  13:20 Männliche Jugend U16 ca. 2100 m / 2 Runden 
 L6  13:40 Weibliche Jugend U18 + U20 ca. 3100 m / 3 Runden 
 L7  14:00 Frauen + Juniorinnen Mittelstrecke ca. 3100 m / 3 Runden 
 L8  14:20 Männer + Junioren Mittelstrecke ca. 3100 m / 3 Runden 
 L9  14:40 männliche Jugend U18 + U20 ca. 3100 m / 3 Runden 
 L10  15:00 Männer - Langstrecke ca. 8100 m / 8 Runden