Home/News‎ > ‎

Projekt Titelverteidigung erfolgreich: MTV-U20 gewinnt Bayerncup – Männer Vizemeister

veröffentlicht um 10.05.2016, 12:55 von MTV Ingolstadt Leichtathletik   [ aktualisiert: 22.01.2017, 09:32 ]
Kitzingen (ebk) Das Leichtathletik-Team der weiblichen Jugend U 20 des MTV Ingolstadt verteidigt erfolgreich seinen Titel beim Bayerncup und wird mit großem Vorsprung bayerischer Mannschaftsmeister. Die ersatzgeschwächten MTV-Männer verpassen als Zweite nur knapp den Sieg.

Vier Einzelsiege durch vier verschiedene Athletinnen und drei zweite Plätze in den zehn zu besetzenden Disziplinen zeigen die große Überlegenheit des MTV Ingolstadt beim Bayerncup der weiblichen Jugend. Zwei beeindruckende Alleingänge weit vor dem Feld von Alica Schmidt über 400 m in 56, 93 Sekunden und Lisa Basener über 1500 m in 4:58,56 Sekunden, die beide ihre Konkurrentinnen förmlich deklassierten, ragten aus den sehr guten Leistungen der MTV-Mädchen heraus. Jenny Birzl als Hochsprungsiegerin mit 1,63 m und Stefanie Aeschlimann, die das Speerwerfen trotz Abiturstress mit 40,67 m klar beherrschte, waren in ihren Wettbewerben ebenfalls nicht zu schlagen. Helen Linke als Zweite des Weitsprungs mit 5,19 m und mit Hürdenbestzeit von 16,39 Sekunden und Stefanie Aeschlimann als Zweite mit der Kugel (10,42 Meter) erliefen sich über 4 x 100 Meter zusammen mit Sophie Eckl und Alica Schmidt in schnellen 49,58 Sekunden ebenfalls Rang zwei. Schmidt mit neuer Bestzeit von 12,84 Sekunden im 100 m-Rennen und Franziska Dumann mit 21,61 Meter beim Diskuswerfen rundeten den Wettbewerb ab, den der MTV Ingolstadt mit 73 Zählern vor dem SWC Regensburg (60) und dem LAC Quelle Fürth (56) sicher für sich entscheiden konnte.

Auch bei den MTV-Männern ragten aus den guten Ergebnissen die beiden Läufer heraus, die die beiden Einzelsiege für die Ingolstädter beisteuerten. Neuzugang Jonas Zweck siegte über 800 m in 2:01,27 Minuten ungefährdet vor dem Rest des Feldes. Das 5000 m-Rennen von Hagen Brosius glich dann einer Demonstration. Nachdem er das gesamte Feld zweimal überrundet hatte, gewann er in 15:02,92 Minuten, wobei der böige Wind eine noch bessere Zeit verhindert hatte. Dabei hatte es für die MTV-Männer anfangs gar nicht so gut ausgesehen. Mario Saur - für den Weit- und Hochsprung sowie als Schlussläufer der Staffel vorgesehen - musste wegen einer Fußverletzung bereits vor seinem ersten Einsatz die Segel streichen, so dass einige Umstellungen nötig wurden, die am Ende schließlich den Gesamtsieg kosteten. Nur zwei Punkte hinter dem SWC Regensburg rangierte der MTV Ingolstadt auf Rang zwei vor dem LAZ Kreis Würzburg, der TS Herzogenaurach und den Titelverteidigern des  1. FC Passau. Die weiteren Einzelleistungen der MTV-Männer: 100 m: 4. Luis Windpassinger 11,11 Sekunden. 400 m: 3. Victor Schmieder 52,41 Sekunden. 110 m Hürden: 2. Schmieder 16,12 Sekunden. 4 x 100 m: 3. MTV Ingolstadt (Pegelhoff – Windpassinger – Schmieder – Zweck) 44,85 Sekunden. Hochsprung: 5. Alexander Gilch 1,72 m. Weitsprung: 5. Felix Pegelhoff 5,81 m. Kugel: 5. Gilch 12,45 m. Diskus: 3. Vincent Igl 35,05 m. Speer: 2. Gilch 52,75 m.   

Die neuformierten MTV-Teams der männlichen und weiblichen Jugend U16 konnten mit den Rang sechs und elf in der Mannschaftswertung wie erwartet nicht in den Kampf um die vorderen Ränge eingreifen. Trotzdem gab es einige schöne Einzelleistungen von Nachwuchstalenten, die noch dem jüngeren U16-Jahrgang angehören. Susanne Göbel absolvierte die 800 Meter in 2:26,36 Minuten als drittbeste Läuferin. Dario Horak blieb über dieselbe Strecke in 2:19,74 Minuten erstmals unter 2:20 Minuten. Daniel Graßl verbesserte seinen Hausrekord über 100 Meter auf starke 12,06 Sekunden.

Fotos: Timo Premru (www.sportmomente-premru.de), Köchl
Comments