Home/News‎ > ‎

Oberbayerische MS M/F/U 18 Germering: Martina Jotz und Mona Mayer eine Bank

veröffentlicht um 02.07.2017, 09:29 von MTV Ingolstadt Leichtathletik   [ aktualisiert: 02.07.2017, 11:18 ]
Germering (ebk) Mit zahlreichen Spitzenplätzen kehrten die Ingolstädter Leichtathleten aus Germering zurück, wo die oberbayerischen Meister der Männer, Frauen und Jugend U18 ermittelt wurden.

Eine Woche vor der DM in Erfurt testete Michael Adolf (DJK Ingolstadt) auf der Stadionrunde ohne Hürden und belegte in guten 48,59 Sekunden den zweiten Platz. Sieger über 800 Meter wurde der noch der Jugendklasse angehörende Fabian Riegelsberger (MTV Ingolstadt) in 2:01,61 Minuten. Für eine weitere Überraschung sorgte Thomas Mittag (TSV Jetzendorf) mit seinem Titelgewinn über 5000 Meter in 16:29,43 Minuten. Zwei vierte Plätze erreichte Sören Koss (SV Zuchering) mit Kugel (11,36 Meter) und Speer (38,72 Meter).

Im Speerwurf der Frauen biss sich die jüngere Konkurrenz an Martina Jotz (MTV Ingolstadt) zum wiederholten Mal die Zähne aus. Mit 42,90 Metern holte sich die mehrfache deutsche Seniorenmeisterin (Jahrgang 1976) ihren nächsten Titel ab. Den zweiten Titel für die Ingolstädter Frauen gewann Antonia Richter (SV Zuchering) über 400 Meter Hürden in 69,08 Sekunden. Außerdem belegte sie im Weitsprung mit 5,07 Metern den siebten Platz. Michaela Hagl (MTV Ingolstadt) sorgte für die Spitzenplätze in den anderen Würfen: Dritte mit dem Diskus (35,04 Meter) und Vierte mit der Kugel (10,47 Meter).

Was die Medaillen- und Titelausbeute angeht, waren bei der Jugend U 18 die Mädchen das stärkere Geschlecht. Langsprinterin Mona Mayer (MTV Ingolstadt) überzeugte mit Gold und Silber auf den kürzeren Sprintstrecken. Nach neuem Hausrekord von 12,34 Sekunden im Vorlauf über 100 Meter kam sie im Finale bei Gegenwind in 12,38 Sekunden auf den zweiten Platz. Über 200 Meter war sie dann in 24,99 Sekunden gar nicht mehr zu schlagen. Ihre Vereinskameradin Sarah Söll wurde in 28,02 Sekunden Sechste. Den Langsprint über 400 Meter entschied Laura Schiffner (DJK Ingolstadt) in 60,31 Sekunden für sich, eine kleine Entschädigung für ihr Pech bei der U18-Gala in Schweinfurt, als der DJK-Athletin wegen einer Unachtsamkeit der Kampfrichter keine Zeit zugeordnet werden konnte. Die beiden MTV-Jugendlichen Kathrin Göbel als Zweite mit dem Diskus (27,50 Meter) und Laura Böttcher als Vierte über 400 Meter Hürden in 72,76 Sekunden vervollständigten das gute Abschneiden.

Zwar holte der männliche Nachwuchs keinen Titel, doch gingen immerhin drei Medaillen auf das Konto des MTV Ingolstadt: Leon Rupp und Moritz King als Zweite und Dritte über 3000 Meter in 9:58,69 beziehungsweise 10:12,45 Minuten sowie Maximilian Fischer auf dem Bronzerang über 100 Meter in 11,34 Sekunden. Sein Trainingspartner Manuel Gößl wurde über 200 Meter in 24,52 Sekunden Vierter.
Comments