Home/News‎ > ‎

Oberbayerische Leichtathletik-Meisterschaften im MTV-Stadion

veröffentlicht um 25.10.2020, 10:19 von MTV Ingolstadt Leichtathletik
Ingolstadt (ebk) Traumhafte Wetterbedingungen und eine nagelneue, schon recht schnelle Bahn auf der einen Seite – Strenge Hygienevorschriften und keine Zuschauer auf der anderen Seite: Diesen Spagat haben die Leichtathleten des MTV Ingolstadt, die am Samstag und Sonntag die oberbayerischen Meisterschaften ausgerichtet haben, erfolgreich gemeistert. Die rund vierhundert Sportlerinnen und Sportler dankten es mit hervorragenden Leistungen und durchweg diszipliniertem Auftreten. Den teilweise recht dünnen Teilnehmerfeldern bei Männern, Frauen und Jugend U20 standen relativ viele Starter bei der Jugend U18/U16 gegenüber, so dass immerhin etwas mehr als die Hälfte der Teilnehmerzahl im Vergleich zu den Vorjahren erreicht werden konnte.

Aus der Fülle der guten Leistungen ragten zwei Doppelsieger bei den Männern heraus. Raffieu Johnson (TSV Penzberg) dominerte beide Sprintstrecken, so die 100 Meter in sehr schnellen 10,76 und die 200 Meter in 21,97 Sekunden. Martin Knauer (LG Stadtwerke München) gewann das Kugelstoßen mit starken 18,32 Metern und siegte auch mit dem Diskus mit 50,97 Meter. Die stärkste Sprungleistung kam von einem Gast aus der Oberpfalz, Sven Glück (LG Telis Finanz Regensburg) überwand beim Hochsprung 2,02 Meter. Bei den Frauen gingen die zwei besten Tagesleistungen an die Werferinnen Sabrina Reusch (LG Stadtwerke München) mit 48,88 Meter (Speer) und Sabrina Zeug (LG Oberland) mit 46,99 Meter (Diskus). Kathrin Geiger (SV Steinheim), die Siegerin über 3000 Meter Hindernis, katapultierte sich mit 10:59,38 Minuten unter die besten zehn Läuferinnen in diesem Jahr in Deutschland.

Die Medaillen für die regionalen Starter bei den Männern gingen an drei verschieden Vereine. Martin Stier (MTV Ingolstadt) holte über 3000 Meter Hindernis, die auch als bayerische Meisterschaften gewertet wurden, in 10:26,55 Minuten Silber. Zwei dritte Plätze gingen an Alexander Reithmeier (PSV Eichstätt) über 100 und 200 Meter in 11,47 und 23,12 Sekunden. Bronze erlief sich auch Dominik Gunzl (MTV Pfaffenhofen) über 800 Meter in 2:03,48 Minuten. Die Frauen gingen, was Medaillen angeht, leer aus. Am nächsten dran waren noch die beiden Diskuswerferinnen vom MTV Ingolstadt Kathrin Göbel (31,83 Meter) und Franziska Dumann (Persönl. Bestweite mit 30,91 Meter) auf Rang vier und fünf.

Die umgekehrte Situation ergab sich bei der Jugend U20, alle Podestplätze gingen an den weiblichen Nachwuchs. Über 200 Meter landeten die beiden MTV-Sprinterinnen Laura Böttcher und Carolin Fischer in 27,06 bzw. 27,27 Sekunden auf den Plätzen zwei und drei. Rang drei erreichte auch Anika Berndorfer (TSV Reichertshofen) in 63,34 Sekunden über die Stadionrunde. Kaitlyn Herbert (MTV Ingolstadt) wurde sowohl am Samstag in der Jugend U20 als auch am Sonntag in der Jugend U18 Dritte im Weitsprung und steigert dabei ihren Hausrekord auf 5,26 Meter. Drei Medaillen holte Lisa Graßl (TSV Reichertshofen) als Zweite mit Diskus (27,27 Meter) und Speer (30,93 Meter) sowie als Dritte mit der Kugel (9,42 Meter). In der Jugend U18 gewann die Startgemeinschaft MTV/DJK Ingolstadt mit Kaitlyn Herbert, Lara Wagner, Carolin Fischer und Kathrin Kaufmann Silber über 4 x 100 Meter in 52,46 Sekunden und darf nun bei den Landesmeisterschaften in zwei Wochen starten. Bei der männlichen Jugend U18 gab es immerhin zweimal Bronze durch Leon Windpassinger (MTV Ingolstadt) über 100 Meter in 11,85 Sekunden und Lukas Graßl (TSV Reichertshofen) mit dem Diskus (40,84 Meter).

Die Titel in der Jugend U16 holte sich nicht wie erwartet Georg Harpf (MTV Ingolstadt), der sich mit Kugel (15,25 Meter) und Diskus (44,88 Meter) trotz guter Weiten jeweils mit Rang zwei begnügen musste, sondern drei Starterinnen der weiblichen Jugend. Den Hochsprung der Mädchen W14 gewann Lina Marie Burghardt (MTV Ingolstadt) mit guten 1,61 Metern. Beim älteren Jahrgang W15 genügten Amalia Gruber (MTV Pfaffenhofen) 1,55 Meter zum Sieg. Sie holte dazu noch Bronze im Hürdenlauf (12,96 Sekunden) und in einem hochklassigen Weitsprung-Wettbewerb mit 5,18 Metern. Im 800 Meter-Rennen der Mädchen W14 siegte Liah-Soline Gerich (TSV Neuburg) in 2:22,78 Minuten vor Leni Hanselmann (DJK Ingolstadt) in 2:23,99 Minuten, obwohl beide noch in der Jugend U14 startberechtigt wären. Susanna Fröhlich (DJK Ingolstadt) kam über 1500 Meter Hindernis in der Wertung zur bayerischen Meisterschaft in 5:57,90 Minuten auf den dritten Rang. Knapp an einer Medaille vorbei schrammten Lara Wagner (DJK Ingolstadt) und Amelie Meier (TSV Jetzendorf) im Wettbewerb mit den meisten Starterinnen, den 100 Metern der Mädchen W14: 13,52 und 13,57 Sekunden reichten für Rang vier und fünf.

Die weiteren Medaillengewinner der Jugend U16 aus der Region:
W15: 300 Meter: 2. Lara Wagner (DJK Ingolstadt) 43,96 Sekunden
         Kugelstoß: 3. Nina Schalk (TSV Reichertshofen) 9,50 Meter
M15: 300 Meter: 3. Lio Willi Szobries (MTV Ingolstadt) 40,22 Sekunden
W14: 2000 Meter: 2. Tabea Mauermann (DJK Ingolstadt) 8:14,39 Minuten
M14: 800 Meter: 3. Felix Adam 2:19,09 Minuten
        80 Meter Hürden: 3. Rhys Herbert 13,52 Sekunden
        Hochsprung: 3. Herbert 1,62 Meter
        Diskuswurf: 3. Julian Burghardt (alle MTV Ingolstadt) 29,06 Meter
        Speerwurf: 2. Anton Baar (TSV Neuburg) 25,29 Meter

Vollständige Ergebnisliste
Martin Stier (Fotos: Claus Habermann)