Home/News‎ > ‎

Rekordflut bei Schanzer Seelauf

veröffentlicht um 08.04.2015, 03:12 von Thomas Rieger   [ aktualisiert 22.01.2017, 11:06 von MTV Ingolstadt Leichtathletik ]
Ingolstadt (ebk) Fast 550 gemeldete Teilnehmer bei optimalem Laufwetter, dazu zwei neue Streckenrekorde bei den Männern und Frauen:  der vom MTV Ingolstadt perfekt organisierte Schanzer Seelauf geizte nicht mit Superlativen.
Schon nach der ersten halben Runde war klar, dass der bisherige Streckenrekord  beim Lauf über die zwei Baggerseerunden in Gefahr sein würden. Die Zuschauer an Start und Ziel bei den Beach-Volleyball-Plätzen sahen am gegenüberliegenden Ufer einen dem Feld weit enteilten Miktiku Soboku Tulu vom LAC Quelle Fürth, der  2014 schon den Ingolstädter Halbmarathon für sich entscheiden konnte. Als dann Triathletin Kristin Möller (SC Delphin Ingolstadt) ihre erste Runde nur knapp hinter der Verfolgergruppe der Männer absolviert hatte, war auch ein neuer Streckenrekord bei den Frauen in Reichweite. Mit 32:01 Minuten blieb Sobuku Tulu schließlich genau eine Minute unter dem bisherigen Streckenrekord von Heiko Middelhoff (MTV Ingolstadt), Kristin Möller pulverisierte die Bestleistung bei den Frauen förmlich und blieb in 38:20 Minuten als erste Frau unter der 40-Minuten-Marke für die 10600 m.
Im Hauptlauf der Männer folgten mit einem Riesenabstand Oliver Dolny (ESV Ingolstadt), Maximilian Kolesch (TV Ochsenfurt) und das MTV-Trio Julian Sterner, Denis Mietzsch und Martin Stier. Das Podium bei den Frauen komplettierten Rita Brand (SV Kasing) und Maria Paulig (MTV Ingolstadt). Zusammen mit Denis Mietzsch, der der Altersklasse M40 angehört, zeigten der deutsche Vizemeister im Crosslauf bei den Männern M55 Albert Treffer (MTV) und der Kasinger Jürgen Kräußl (M50) das stärkste Rennen bei den Senioren.
Das Jugendrennen über 5300 m beendeten drei Läufer schneller als zwanzig Minuten, nämlich Johannes Stahr (LifePark Max) und die beiden MTV-Talente Bushir Abdiasis und Maximilian Gloger. Schnellste weibliche Jugendliche war Sofie Nixdorf von der DJK Ingolstadt vor Inken Kröger (FC Hitzhofen-Oberzell) und Antonia Ostermann (MTV). Die Jugendläufe der jüngeren Altersklassen über 1600 m wurden bei den Mädchen von den DJK-Läuferinnen Laura Schiffner (U16) und Clelia Herle (U14) dominiert, bei den Buben siegten Leon Rupp (TSV Gaimersheim) und Dario Horak (PSV Eichstätt).


INTV Sport Panorama Beitrag vom 20.4.2015