Home/News‎ > ‎

MTV-Neuzugang Maximilian Bayer arbeitet in Teneriffa am Feinschliff für die Hallensaison

veröffentlicht um 13.01.2017, 11:08 von MTV Ingolstadt Leichtathletik   [ aktualisiert: 14.01.2017, 01:50 ]
Teneriffa (rk) Während sich im heimatlichen Ingolstadt die Schneeberge türmen, schwitzt MTV-Hürdensprinter Maximilian Bayer im Trainingslager auf Teneriffa. Der 26-jährige Neuzugang bereitet sich mit den bundesdeutschen Topsprintern unter der warmen Mittelmeersonne auf die kommenden Aufgaben in der Halle vor. Unter der Leitung von Bundestrainer Jan May – gleichzeitig auch sein Heimtrainer – bestreitet Bayer seit Neujahr ein zehntägiges Trainingslager, bevor es an die ersten Wettkämpfe geht. “Das Training läuft super”, schreibt der prominenteste MTV-Leichtathlet gut gelaunt. Vor allem die Starteinheiten seien sehr gut gewesen.

Nach seiner Rückkehr feiert Maximilian Bayer dann am 21. Januar bei den Offenen Sächsischen Meisterschaften in Chemnitz seinen Saisoneinstand.
Es folgen drei hochkarätige Meetings mit Weltklasseniveau, zu denen er eine Einladung erhalten hat: Am 1. Februar das PDS Band Meeting in Düsseldorf, am 4. Februar das Indoor in Karlsruhe und am 10. Februar das ISTAF Indoor in Berlin, bevor es bei den Deutschen Meisterschaften in Leipzig (18./19. Februar) erstmals eine Medaille geben soll. Das eigentliche Ziel des ehemaligen Pfaffenhofeners liegt jedoch noch eine Stufe höher: Bei den Hallen-Europameisterschaften vom 3. bis 5. März in Belgrad will Bayer unbedingt dabei sein. Die Norm hält er auf jeden Fall für möglich: 7,70 Sekunden. Seine bisherige Bestzeit liegt bei 7,78 Sekunden. In Bayern will der MTV-Leichtathlet zum ersten Mal in der Freiluftsaison antreten.


Maximilian Bayer
Foto: Privat
Comments