Home/News‎ > ‎

MTV-Leichtathleten überzeugen bei Senioren-WM, in Auswahlmannschaften und im Halbmarathon

veröffentlicht um 04.10.2018, 23:25 von MTV Ingolstadt Leichtathletik   [ aktualisiert: 04.10.2018, 23:25 ]
Ingolstadt (ebk) Zum Ende der Bahnsaison zeigten sich die Ingolstädter Leichtathleten bei Einsätzen für das Nationalteam und die bayerische Nachwuchsauswahl von ihrer besten Seite.

Bei den Weltmeisterschaften der Senioren im spanischen Malaga glänzte Gerlinde Kolesa (MTV Ingolstadt) mit zahlreichen Spitzenplätzen in ihrer Altersklasse W60. Neben der Goldmedaille in der Mannschaft beim Crosslauf verpasste sie mit drei vierten Plätzen nur knapp weiteres Edelmetall. Beim Crosslauf über acht Kilometer kam die MTV-Seniorin in der Einzelwertung in 37:23 Minuten als Achte ins Ziel, zusammen mit Anne Holtkötter (Münster) und Elisabeth Henn (Bruchhausen) gab es aber einen klaren Sieg in der Mannschaftswertung. Bei den Bahnwettbewerben qualifizierte sich Gerlinde Kolesa über ihre Paradestrecken 800 Meter und 1500 Meter in ihren Halbfinalläufen ohne Probleme direkt für die Finals. 2:46,98 Minuten über die zwei Stadionrunden und 5:41,63 Minuten über 1500 Meter reichten aber beide Male „nur“ zum undankbaren vierten Platz. Die MTV-Läuferin konnte sich aber damit trösten, über 800 Meter die schnellste und über 1500 Meter die zweitschnellste Zeit einer Europäerin abgeliefert zu haben. Das gleiche Bild dann auch bei der abschließenden Staffel über 4 x 400 Meter. Zusammen mit Elisabeth Henn, Rita Schubert (Brandenburg) und Dorit Stehr (Amelinghausen) sprang wieder ein vierter Platz heraus, mit nur 0,13 Sekunden Rückstand auf Bronze aber denkbar knapp an Edelmetall vorbei.

Drei Nachwuchsathleten des MTV Ingolstadt vertraten die bayerischen Farben bei Länderkämpfen. Im österreichischen Bregenz am Bodensee verteidigte das bayerische U23-Team seinen Vorjahressieg beim Arge-Alp-Cup der Alpenregionen vor dem Schweizer Kanton St. Gallen und dem Team aus Südtirol. Samuel Werdecker kam über 400 Meter in starken 48,25 Sekunden auf Rang zwei ins Ziel. Sofie Nixdorf musste sich über dieselbe Strecke bei den Frauen in 61,43 Sekunden mit Rang neun begnügen. Dafür gab es für sie beim abschließenden Staffellauf über 4 x 400 Meter den fünften Platz. Daniel Kerner wurde beim U16-Vergleichskampf Bayern – Hessen – Württemberg in Heuchelheim über 300 Meter eingesetzt. Als Vierter in 39,21 Sekunden errang er wertvolle Punkte für das am Ende hinter Württemberg zweitplatzierte bayerische Team.

Gute Nachrichten gibt es auch von den Langstreckenläufern. Vier Medaillen holte die Laufgruppe des MTV Ingolstadt bei den Oberbayerischen Meisterschaften im Halbmarathon in Altötting. Bei den Männern gewann Sebastian Weigl in 1:15:25 Stunden, sein Vereinskamerad Sebastian Muck wurde in 1:25:18 Stunden Dritter. Berglaufspezialist Denis Mietzsch beherrschte in 1:24:01 Stunden die Altersklasse M45 klar. Neuzugang Rebecca Gollwitzer wurde bei ihrem Debüt in 1:36:53 Stunden Bezirksmeisterin in der Jugend U20. Beim Karsfelder Seelauf gab es zwei persönliche Bestleistungen für Schanzer Läufer über 10 Kilometer. Es siegte Johannes Stahr (Lifepark Max Ingolstadt) in guten 33:52 Minuten, Kamal Katkhouda (MTV Ingolstadt) wurde mit 38:59 Minuten Fünfter. Beim Berlin-Marathon kam Thomas Kirstein (MTV Ingolstadt) trotz Kreislaufproblemen in 2:53:17 Stunden deutlich unter der Drei-Stunden-Marke ins Ziel, unter 28 000 Läufern erreichte er Platz 908.

https://photos.app.goo.gl/d8VGypD5TMWrDTw16
Fotos: Privat