Home/News‎ > ‎

MTV-Läufer, -Sprinter und-Springer sammeln Medaillen auf der Straße und im Stadion

veröffentlicht um 11.06.2018, 16:01 von MTV Ingolstadt Leichtathletik   [ aktualisiert: 11.06.2018, 16:01 ]
Mettenheim/München (ebk) Hohe Temperaturen machten den Läufern bei den bayerischen Meisterschaften im Straßenlauf über 10 Kilometer im oberbayerischen Mettenheim das Leben schwer, während sich die Springer und Sprinter bei den oberbayerischen Titelkämpfen in München über optimale Bedingungen freuen konnten.

Die schnellsten Zeiten aus regionaler Sicht lieferten in Mettenheim wenig überraschend die Männer des MTV Ingolstadt ab. Heiko Middelhoff in 33:27 Minuten auf dem siebten Gesamtrang, sowie Martin Stier (34:33/18.) und Sebastian Weigl (34:38/19.) wurden dafür mit dem dritten Platz in der Mannschaftswertung belohnt. Middelhoff konnte sich sogar über eine zweite Mannschaftsmedaille freuen. Zusammen mit Miguel Lenz und Michael Dean gab es in der Seniorenwertung Silber. Die drei Medaillen in der Einzelwertung gingen dann an Läuferinnen und Läufer aus dem Seniorenbereich. Iris Bischoff (MTV Ingolstadt) beherrschte die Konkurrenz bei den Frauen W55 und holte sich in 44:29 Minuten den Titel. Johann Brigl (MTV Pfaffenhofen) in 38:17 Minuten auf Platz zwei bei den Männern M60 und Miguel Lenz (MTV Ingolstadt) als Dritter der Männer M45 in 35:47 Minuten machten den Medaillensatz komplett. Der älteste Teilnehmer aus der Region, Günter Jeblick (TV Münchsmünster), verpasste als Vierter der Klasse M75 in 57:59 Minuten das Siegerpodest nur knapp.

Die oberbayerischen Titelkämpfe nutzen viele Sportler, um vor den im Juli anstehenden Landesmeisterschaften auf eher ungewohnten Strecken neue Reize zu setzen. Trotzdem sprangen für die Ingolstädter Leichtathletik zwei Titel und weitere sechs Medaillen heraus. Bei den Frauen siegte Valerie Griesche, sonst eher auf den Hindernisstrecken zuhause, über 3000 Meter in 11:00,58 Minuten. Der noch der Jugendklasse angehörende Fabian Riegelsberger (MTV Ingolstadt), dessen Paradestrecke die 800 Meter sind, überzeugte auf der Stadionrunde mit einer Steigerung auf 50,12 Sekunden und seinem ersten Bezirkstitel bei den Männern. Sein Trainingspartner, der Viertelmeiler Samuel Werdecker, testete seine Sprintfähigkeiten ebenfalls über für ihn kürzere Distanzen: 22,16 Sekunden über 200 Meter und 11,14 Sekunden über 100 Meter bedeuteten die Plätze vier und fünf. Sechste bei den Frauen wurde MTV-Sprinterin Kathrin Göbel in 26,02 Sekunden auf ihrer Lieblingsstrecke 200 Meter.

In der Klasse U18 gab es für die weibliche und männliche Jugend zwar keinen Titel, aber jeweils drei Mal Edelmetall, allesamt für Talente des MTV Ingolstadt. Susanne Göbel wurde über 400 Meter in 60,90 Sekunden Zweite. Clelia Herle über 800 Meter und Laura Böttcher über 400 Meter Hürden kamen auf den dritten Platz. Ihre ansprechenden neuen persönlichen Bestzeiten: 2:35,93 Minuten beziehungsweise 67,59 Sekunden. Bei der männlichen Jugend U18 überzeugten Daniel Graßl und Moritz King mit zwei zweiten Plätzen, Graßl über 200 Meter in 23,00 Sekunden und King über 800 Meter in 2:08,18 Minuten. Eine tolle Serie lieferte Simon Batz im Weitsprung ab. Alle seine Sprünge waren weiter als sechs Meter, sein bester Versuch von 6,34 Metern brachte dem MTV-Jugendlichen die Bronzemedaille. Lisa Graßl (TSV Reichertshofen) kam beim Speerwurf in den Endkampf und belegte mit 27,93 Metern Rang sechs. Johanna Hujer (TSV Jetzendorf) wurde im Hochsprung mit 1,49 Metern Siebte und über 200 Meter in 28,92 Sekunden Achte.

Fotos: Balzer

- Klick auf Foto, um zum Album zu gelangen -