Home/News‎ > ‎

Mario Saur starker Vierter bei Zehnkampf-DM

veröffentlicht um 01.09.2018, 01:52 von MTV Ingolstadt Leichtathletik   [ aktualisiert: 01.09.2018, 01:58 ]
Ingolstadt (ebk) Mit Platz vier im Zehnkampf der Männer bei den deutschen Meisterschaften, dem besten Ergebnis eines Ingolstädter Mehrkämpfers seit vielen Jahren, schloss Mario Saur (MTV Ingolstadt) einen erfolgreichen Monat August für die Schanzer Leichtathleten ab.

Nachdem Saur im Juli bei optimalen äußeren Bedingungen beim bayerischen Titelgewinn im erst zweiten Zehnkampf seiner Karriere die 7000-Punkte-Marke überboten hatte, schrammte er bei den nationalen Titelkämpfen in Wesel am Niederrhein als Vierter nur knapp an einer Medaille vorbei. Im Vorfeld der Meisterschaften hatte er bei den Volksfestwettkämpfen in Dachau bei bestem Wetter noch einen erfolgreichen Testwettkampf absolviert: Persönliche Bestleistung von 6,70 Meter beim Weitsprung und 44,19 Meter mit dem Speer bedeuteten jeweils den zweiten Platz. Ein Temperatursturz auf Werte um 15 Grad, Regenschauer und böiger Gegenwind bei den Sprints und im Weitsprung sorgten in Wesel eine gute Woche später dann für deutlich schwierigere Bedingungen. Mit guten 11,47 Sekunden über 100 Meter, starken 6,64 Metern beim Weitsprung und einer Verbesserung auf 12,78 Meter im Kugelstoßen etablierte sich der 29 Jahre alte MTV-Athlet gleich in der Spitzengruppe. Nach einem durchwachsenen Hochsprung von 1,82 Metern setzte Saur dann das erste Glanzlicht: Mit 49,77 Sekunden blieb er als einziger Teilnehmer unter 50 Sekunden.

Über 110 Meter Hürden zu Beginn des zweiten Tages verbesserte Saur trotz Gegenwindes seine Zeit von den bayerischen Meisterschaften auf 15,41 Sekunden. Mit dem Diskus gingen dann wertvolle Punkte verloren, bei nur einem gültigen Versuch kamen hier lediglich 33,63 Meter in die Wertung ein. Solide 3,90 Meter mit dem Stab und 45,27 Meter mit dem Speer brachten Saur nach neun Disziplinen auf den sechsten Zwischenrang. Wie am ersten Tag folgte das zweite Glanzlicht wieder bei der letzten Disziplin. Über 1500 Meter deklassierte der MTV-Athlet in 4:19,97 Minuten die Konkurrenz förmlich und verbesserte sich noch auf den vierten Platz im Endklassement, fast hätten die 6870 Punkte noch zu einer Medaille gereicht. Für die Saison 2019 möchte Saur, der 2018 auch als DM-Zehnter und bayerischer Meister über 400 Meter Hürden geglänzt hat, mehr Gewicht auf das Zehnkampftraining legen: „Bei mehr Routine in den technischen Disziplinen ist auf jeden Fall eine Punktzahl über 7250 drin“, sind sich Saur und seine Trainer einig.

Bei den deutschen Meisterschaften der Jugend U16 in Bochum-Wattenscheid ging es für die Ingolstädter Teilnehmer in erster Linie darum, Erfahrungen auf nationaler Ebene zu sammeln. Carolin Fischer belegte in ihrem Vorlauf über 300 Meter Hürden in 49,23 Sekunden den siebten Platz, den gleichen Rang gab es für Daniel Kerner über 300 Meter in 38,41 Sekunden. Beide MTV-Talente hatten damit aber keine Chance auf die Finalläufe.

DM-Titel und Medaillen gab es dagegen dafür für die Ingolstädter Senioren in Zella-Mehlis zu feiern. Mit großem Vorsprung holte sich Karsten Stammen (MTV Ingolstadt) den deutschen Meistertitel im Fünfkampf der Senioren M35. 6,11 Meter beim Weitsprung, 32,50 Meter mit dem Diskus, 25,00 Sekunden über 200 Meter, 41,38 Meter mit dem Speer und 5:14,66 Minuten über 1500 Meter brachten ihm 2778 Punkte und die Goldmedaille. Beim Werferfünfkampf gab es für den SV Zuchering gleich drei Medaillen. Silber ging an Andreas Zenker, Sören Koss und Jörg Pfennig in der Mannschaftswertung M35-M45. Silber holte Joachim Rieck auch in der Einzelwertung M50 und Bronze zusammen mit Jean van Wittke und Robert Andorf bei den Teams M50-M65.

Spitzenleistungen von Ingolstädter Sportlern gab es bei weiteren Wettkämpfen im August zu feiern. Beim Abendsportfest im schwäbischen Horgau dominierte Manuel Marko (MTV Ingolstadt) den Hochsprung der Männer mit 2,04 Metern. Die DM-Zweite über 200 und 400 Meter in der Jugend U18 Mona Mayer (MTV Ingolstadt) lief sich auch über 800 Meter in die nationale Spitze ihrer Altersklasse. Beim internationalen Läufer-Meeting in Neustadt an der Waldnaab gewann sie das Jugendrennen in 2:11,70 Minuten. 400-Meter-Spezialist Samuel Werdecker (MTV Ingolstadt) wurde auf derselben Strecke bei den Männern in 1:55,02 Minuten guter Neunter.

Foto: Archiv