Home/News‎ > ‎

Ludwig-Jall-Sportfest München: 3000-Meter-Sieg für Tim Madalinksi, Max Bayer Dritter

veröffentlicht um 05.06.2017, 14:47 von MTV Ingolstadt Leichtathletik   [ aktualisiert: 05.06.2017, 15:50 ]
München/Brixen (ebk) Beim traditionellen Ludwig-Jall-Sportfest im Münchner Dantestadion sowie beim U 18-Ländervergleichskampf in Brixen (Italien) bewiesen die Leichtathleten aus der Region, allen voran die des MTV Ingolstadt, mit hervorragenden Ergebnissen, dass sie für die heiße Phase der Sommersaison gerüstet sind.

Der einzige Sieg bei den Männern ging im Dantestadion an Tim Madalinski (MTV), der über 3000 Meter trotz großer Hitze zu einem souveränen Start-Ziel-Sieg in 9:15,92 Minuten kam. Einem DM-Finale gleich kam die Konkurrenz über 110 Meter Hürden, wo Hallen-EM-Teilnehmer Maximilian Bayer (MTV) hinter den mehrfachen Deutschen Meistern Alexander John (SC DHfK Leipzig; 13,68 Sekunden) und Matthias Bühler (LG Eintracht Frankfurt; 13,77 Sekunden) nach einem verkorksten Start in 13,88 Sekunden „nur“ auf den dritten Rang kam. Sein Potenzial ließ Bayer abermals im Vorlauf aufblitzen, wo er mit 13,78 Sekunden die beste Zeit erzielte. „Diesmal waren einige kleine Fehler beim Anlauf an die Hürde drin“, bilanzierte der 27-Jährige. Die Ingolstädter können den prominentesten MTV-Athleten auch beim Meet-IN am Samstag, 17. Juni, im Startblock erleben. Ebenfalls mit Rhythmusproblemen auf der Zielgerade zu kämpfen hatte Michael Adolf (DJK) über 400 Hürden. In einem starken Männerfeld belegte er den siebten Rang (53,90 Sekunden).

Einen Podestplatz gab es in der männlichen U 20 für Fabian Riegelsberger (MTV). Über die 400 Meter kam er in 52,11 Sekunden auf Rang drei. Nachdem MTV-Ass Alica Schmidt pausierte und sich auf die Regensburger Sparkassen-Gala am kommenden Wochenende vorbereitete, oblag es Laura Schiffner (DJK), die Ingolstädter Fahne über die Stadionrunde hochzuhalten. Mit Erfolg: In der U 20 kam die 16-Jährige in neuer persönlicher Bestzeit (60,17 Sekunden) als Gesamtsiebte ins Ziel.

Eine der wertvollsten Leistungen des Tages brachte einmal mehr Nachwuchshoffnung Susanne Göbel (MTV) in der Altersklasse U 16. In München zeigte die 14-Jährige nun auch über 300 Meter Hürden ihre Klasse und gewann den Wettbewerb souverän mit neuer bayerischer Jahresbestzeit von 46,56 Sekunden, was für sie gleichzeitig auch die zweite DM-A-Norm bedeutet. Bei den U 16-Jungs verbesserte sich Sprinter Daniel Graßl (MTV) über 100 Meter auf starke 11,88 Sekunden. Der Lohn war ebenfalls Platz drei.

Schwerstarbeit zu verrichten hatte beim U 18-Länderkampf gegen die Nationalmannschaft aus Slowenien sowie 13 Regionalteams aus Italien, Österreich, der Schweiz und Baden-Württemberg in Brixen Bayerns derzeit beste Nachwuchsläuferin Lisa Basener (MTV). Die 17-Jährige musste wegen des kurzfristigen krankheitsbedingten Ausfalls einer Mannschaftskameradin gleich zwei Mal innerhalb einer Stunde über 1500 (4:51,44 Minuten) und 2000 Meter Hindernis (7:32,67 Minuten) an die Startlinie. Obwohl die frischgebackene Berglauf-WM-Teilnehmerin mit ihren Zeiten überhaupt nicht zufrieden war, holte sie bei sintflutartigen Regenfällen mit jeweils sechsten Plätzen wertvolle Zähler. Damit mauserte sich Lisa Basener zu einer der fleißigsten Punktlieferanten für das Team Bayern, das am Schluss den vierten Gesamtrang belegte.

Eigentlich hätte auch Mona Mayer (MTV) gerne ihr Scherflein zu einer besseren Platzierung Bayerns in Brixen beigetragen. Ursprünglich nominiert über ihre Spezialdisziplin 400 Meter und die 4 x 100-Meter-Staffel, musste sie jedoch kurzfristig wegen eines grippalen Infekts auf ihre Einsätze verzichten.

Fotos: Kiefner
Comments