Home/News‎ > ‎

Leichtathletik-Meisterschaften im MTV-Stadion

veröffentlicht um 25.10.2020, 09:28 von MTV Ingolstadt Leichtathletik
Ingolstadt (ebk) Nach dem gelungenen Auftakt der heimischen Wettkampf-Saison beim StartUp Meet-IN am 29. August trauen sich die Verantwortlichen des MTV Ingolstadt um Abteilungsleiterin Miriam Kleinhans auch an die Ausrichtung von Meisterschaften in Corona-Zeiten. Im MTV-Stadion finden am kommenden Samstag die oberbayerischen Meisterschaften der Jugend U20 und U16 statt, am Sonntag sind dann Männer, Frauen und die Jugend U18 an der Reihe. Zum Ende des ersten Wettkampftages werden dazu ab 16.45 Uhr die bayerischen Meister über die Hindernisstrecken in allen Altersklassen gesucht.

Bei insgesamt mehr als 400 Teilnehmern wurde natürlich ein ausgeklügeltes Hygienekonzept ausgearbeitet: Keine Zuschauer, begrenzte Teilnehmer- und Betreuerzahlen pro Disziplin, genaue Einlasskontrollen und persönliche Voranmeldung stellen nur die wichtigsten Bausteine dar. Schade für die Schanzer Leichtathletikfreunde ist nur, dass die Zulassung von Zuschauern für Sportveranstaltungen erst eine Woche nach den Meisterschaften zum Tragen kommt, es hätte einige Top-Sportlerinnen und Sportler zu sehen gegeben. Immerhin können dank moderner Infield-Erfassung alle Ergebnisse live im Internet verfolgt werden.

Obwohl viele Spitzenathleten vor allem im Sprint- und Sprungbereich ihre „Late-Season“ schon abgeschlossen haben, kann sich das Teilnehmerfeld mit Gästen aus anderen Bezirken durchaus sehen lassen. Mit Martin Knauer (LG Stadtwerke München), hoher Favorit mit Kugel und Diskus bei den Männern, steht ein DM-Finalist von Braunschweig auf der Startliste, dazu kommt sein Vereinskamerad Linus Limmer, der mit einer Speerbestweite von über 70 Meter aufwarten kann. Die Meldeliste beim Hochsprung führt Sven Glück (SWC Regensburg) an, der nach einem Jahr Verletzungspause wieder mit Höhen deutlich über 2 Metern in den Bestenlisten aufscheint. Bei den Frauen ragen Sprinterin Maria Haslberger (LG Festina Rupertiwinkel) mit einer Bestzeit über 100 Meter von 11,92 Sekunden, und die ehemalige Nationalmannschaftsläuferin Maike Schachtschneider (LG Telis Finanz Regensburg) als Favoritin über die Stadionrunde heraus. Speerwürfe um die 50 Meter sind von der Münchnerin Elisabeth Hafenrichter zu erwarten.

In den Nachwuchsklassen gehören auch die frisch gebackenen Medaillengewinner der bayerischen Titelkämpfe vom letzten Wochenende in Erding zu den heißen Favoriten auf einen oberbayerischen Meistertitel: Georg Harpf (MTV Ingolstadt) beim Kugelstoßen und beim Diskuswurf der Jugend M15, die beiden Hochspringerinnen Amalia Gruber (MTV Pfaffenhofen/W15) und Lina Marie Burghardt (MTV Ingolstadt/W14), sowie Liah-Soline Gerich (TSV Neuburg) und Felix Adam (MTV Ingolstadt) über die 800 Meter (W/M14).

Bei den bayerischen Meisterschaften auf den Hindernisstrecken versucht sich Langstreckler Martin Stier vom Gastgeber MTV Ingolstadt über die für ihn ungewohnt kurzen 3000 Meter. In den Jugendrennen über 2000 bzw. 1500 Meter gehen Theresa Kaufmann (MTV Ingolstadt) und Susanna Fröhlich (DJK Ingolstadt) an den Start.