Home/News‎ > ‎

Gute Ergebnisse bei Jugend-Hallen-DM und Bayern-Titel für MTV-Crossläufer

veröffentlicht um 27.02.2018, 09:55 von Martin Weinberger   [ aktualisiert 01.03.2018, 12:15 von MTV Ingolstadt Leichtathletik ]

Ingolstadt (ebk) Zum Ausklang der Hallen- und Crosslaufsaison waren die Leichtathleten aus der Region Ingolstadt bei drei Wettkämpfen im Einsatz. Während bei den Jugendlichen ein durch Krankheit dezimiertes Aufgebot des MTV Ingolstadt bei den deutschen Hallenmeisterschaften um Spitzenzeiten kämpfte, glänzten die Crossläufer bei den bayerischen Meisterschaften mit zwei Titeln. Hochspringer Manuel Marko (MTV Ingolstadt) beschloss seine Hallensaison mit einem weiteren guten Resultat.

Unter keinem guten Stern für den MTV Ingolstadt standen die Deutschen Hallenmeisterschaften der Jugend in Halle (Saale). Mona Mayer, die sich über 400 Meter berechtigte Hoffnung auf den Einzug ins Finale machen konnte, musste wegen Krankheit passen. So schrumpfte das schon kleine Team des MTV Ingolstadt auf zwei Starter zusammen. Lena Kain zeigte über 60 Meter und 200 Meter zwei gute Wettkämpfe mit Zeiten knapp über ihrer persönlichen Bestleistung. Auf der kurzen Sprintstrecke reichten ihre 7,69 Sekunden in Vor- und Zwischenlauf aber nicht für den Endlauf. Über die Hallenrunde kam der MTV-Neuzugang in 25,14 Sekunden zwar auf Platz eins seines Vorlaufes ins Ziel, verpasste die Qualifikation fürs Finale der schnellsten acht Läuferinnen als Gesamtzehnte aber knapp. Fabian Riegelsberger, der wegen muskulärer Probleme keine optimale Vorbereitung auf seine ersten Deutschen Meisterschaften hatte, zog sich über 800 Meter dennoch achtbar aus der Affäre. Als Fünfter seines Vorlaufs stellte er in 1:58,77 Minuten eine neue persönliche Hallenbestzeit auf und blieb dabei nur eine gute Sekunde über seinem Hausrekord im Freien.

Die Crossläufer, die in dieser Wintersaison eher mit tiefem Geläuf zu kämpfen hatten, mussten sich bei den Bayerischen Meisterschaften im niederbayerischen Ruhstorf auf eisige Kälte und tiefgefrorenen Boden einstellen. So war es keine Überraschung, dass die vier Medaillen für die Ingolstädter Läufer an erfahrene Cross-Spezialisten gingen. Lisa Basener (MTV Ingolstadt) bestätigte ihre guten Hallenzeiten mit der schnellsten Zeit aller Jugendlichen und holte sich über 3750 Meter als Siegerin der Jugend U20 einen weiteren bayerischen Titel. Gold Nummer zwei ging an eine Ingolstädter Laufikone: Ihr Vereinskamerad Albert Walter, der bei den Senioren M75 6250 Meter zu absolvieren hatte, war auch in Ruhstorf einmal mehr nicht zu schlagen. Silber gewann Gerlinde Kolesa bei den Seniorinnen W60, die auf derselben Streckenlänge die dritte Medaille für den MTV Ingolstadt sicherte. Bei den Seniorinnen W45 zeigte Stefanie Borris (TSV Lenting) auf dem dritten Rang ebenfalls ein starkes Rennen. Zu den vier Medaillen gab es noch zwei weitere einstellige Platzierungen: Johannes Stahr (Life Park Max Ingolstadt) kam bei den Junioren U23 (3750 Meter) als Fünfter ins Ziel, Martin Stier (MTV Ingolstadt) belegte auf der Langstrecke (8750 Meter) bei den Männern einen starken neunten Platz. Die weiteren Resultate: Frauen: 13. Ines Ugele (MTV Pfaffenhofen), 16. Marlies Hofmann. Seniorinnen W50: 11. Iris Bischoff. Jugend U20: 12. Leon Rupp. Jugend U18: 24. Moritz King (alle MTV Ingolstadt).

Bei seinem letzten Hallenstart übersprang Manuel Marko (MTV Ingolstadt) im dritten Wettkampf in Folge eine Höhe über der Schallmauer von zwei Metern. Beim internationalen Hochsprung-Meeting, das in Hof in einem großen Autohaus veranstaltet wird, belegte er mit einem blitzsauberen Sprung von 2,00 Metern hinter einem tschechischen Athleten den zweiten Platz. Der MTV-Athlet, derzeit neben Hürdenläufer Maximilian Bayer einziger Ingolstädter in den nationalen Top-30 bei den Männern, scheiterte nur knapp an 2,03 Metern, die Saisonbestleistung bedeutet hätten.

https://photos.app.goo.gl/GHCjAgOFdHDXHG0G3
Lisa Basener (Fotos: Kiefner, Göstl)

- Klick auf Foto, um zum Album zu gelangen -