Home/News‎ > ‎

DM Crosslauf: Starke MTV-Läufer im Sindelfinger Schlamm

veröffentlicht um 23.03.2020, 03:03 von MTV Ingolstadt Leichtathletik   [ aktualisiert: 23.03.2020, 03:25 ]
Sindelfingen (ebk) Genau ein Jahr nach dem Cross-Heimspiel im Schanzer Hindenburgpark hatten die Läufer des MTV Ingolstadt bei den nationalen Titelkämpfen mit äußerst schwierigen Bedingungen zu kämpfen. Der an sich sehr schöne Kurs im Geländes des städtischen Freibades von Sindelfingen war durch den starken Regen sehr aufgeweicht und glich bereits nach den ersten Runden mehr einer Schlammwüste als einem Rasen.

Im ersten Lauf der Seniorinnen bestätigte Stefanie Borris ihre Klasse und belegte bei den Frauen W50 in 23:23 Minuten für die 5,5 Kilometer lange Strecke den fünften Platz. Ihre Tochter Johanna Borris, eigentlich Hindernisspezialistin auf der Bahn, zeigte mit Platz 17 bei der weiblichen Jugend U20 ebenfalls eine sehr ansprechende Leistung. Für die 4,4 Kilometer benötigte sie 20:13 Minuten.

Nachdem er die Hallensaison wegen Krankheit deutlich unter Wert beenden musste, zeigte MTV-Neuzugang Justus Kaufmann als Jugend-Sieger bei den oberbayerischen Titelkämpfen am 29. Februar in Bad Endorf schon wieder ansteigende Form. In Sindelfingen auf den 6,6 Kilometern im U20-Lauf lieferte er dann auch ein bärenstarkes Rennen ab: In 23:47 Minuten verbesserte er seinen achten Rang des Vorjahres und wurde sehr guter Fünfter. Sein Trainingskamerad beim MTV Ingolstadt, der bayerische Jugendmeister über1500 Meter in der Halle, Moritz King gab auf der für ihn ungewohnt langen Strecke mit Platz 24 in genau 26 Minuten ebenfalls eine starke Vorstellung. Der frisch gebackene oberbayerische U23-Meister Johannes Stahr, der zu dieser Saison vom Lifepark Max e.V. zum MTV Ingolstadt gewechselt war, beendete sein Rennen über 7,7 Kilometer in guten 30:09 Minuten auf Rang 22 im vorderen Mittelfeld.

Eine einstellige Platzierung erkämpfte sich Michael Dean (Männer M40), der sich dank einer schnellen zweiten Rennhälfte bis auf den achten Platz nach vorne laufen konnte. 25:58 Minuten seine Zeit über 6,6 Kilometer. Den anschließenden Lauf der Männer über die Langstrecke von 9,9 Kilometern auf schlammigem und extrem tiefem Geläuf mutete sich als letzter MTV-Starter Martin Stier zu. Der Lohn waren Rang 28 in 37:50 Minuten, seine bisher beste Platzierung bei deutschen Cross-Meisterschaften, und hinter Justus Kaufmann die schnellsten Rundenzeiten aller Ingolstädter Läufer trotz der mit Abstand längsten Strecke.


https://photos.app.goo.gl/iEEcJf1i8HtXuAGGA
Justus Kaufmann (Fotos: Kiefner)