Home/News‎ > ‎

DM-Cross Löningen: Albert Walter holt den nächsten Titel

veröffentlicht um 13.03.2017, 14:57 von MTV Ingolstadt Leichtathletik   [ aktualisiert 19.03.2017, 17:16 von Martin Weinberger ]
Löningen (ebk) Er läuft und läuft und läuft … Nach den nationalen Hallentiteln über 800 und 3000 Metern macht Lauflegende Albert Walter (MTV Ingolstadt) in seinem letzten Wettkampfjahr mit dem Sieg im Crosslauf den Hattrick der Wintersaison perfekt.

Ein überschaubares Aufgebot aus der Ingolstädter Laufszene stellte sich bei den deutschen Crosslauf-Meisterschaften im niedersächsischen Löningen der Konkurrenz. Wie erwartet hinterließen dabei die Starter in den Seniorenklassen den stärksten Eindruck. Der älteste Ingolstädter Teilnehmer Albert Walter, der im vergangenen Jahr wegen einer Verletzung hatte passen müssen, holte sich dabei seinen dritten deutschen Meistertitel in der Klasse M 75 innerhalb einer Woche. Über 5,84 Kilometer verwies er Titelverteidiger Georg Groß (Germeringen) am Ende sogar recht deutlich auf den zweiten Platz, wobei seine Siegerzeit von 28:38 Minuten auch bei den jüngeren Senioren M 70 zu einem Podestplatz gereicht hätte.

Gerlinde Kolesa (MTV Ingolstadt), am vergangenen Wochenende noch zweifache deutsche Vizemeisterin in der Halle, musste sich dagegen wie schon im Vorjahr mit dem undankbaren vierten Platz in der Klasse W 60 zufrieden geben. Ihre Zeit für die 5,84 Kilometer: 27:45 Minuten. Noch schneller unterwegs auf der mit kleineren Steigungen gespickten aber sehr gut präparierten Strecke war Stefanie Borris vom TSV Lenting. Sie belegte bei den Seniorinnen W 45 in 25:14 Minuten mit Rang sechs einen Patz in der erweiterten Spitze.

Der einzige Starter bei den Männern war Martin Stier (MTV Ingolstadt) über die Langstrecke von 10,28 Kilometern. In dem sehr gut besetzten Rennen, das der Olympia-Teilnehmer im Marathonlauf Philipp Pflieger (LG Telis Finanz Regensburg) für sich entscheiden konnte, belegte Stier in ansprechenden 36:38 Minuten Platz 42. Die Schanzer Farben in den Jugendklassen vertrat allein Johanna Borris (DJK Ingolstadt) bei der weiblichen Jugend U 18 über 4,3 Kilometer. Die erst 15 Jahre alte Reuchlin-Schülerin kam bei ihrem DM-Debüt als 20. von über 60 Läuferinnen im vorderen Mittelfeld ins Ziel, erzielte aber mit der achtbesten Zeit des jüngeren U 18-Jahrgangs von 17:59 Minuten einen Achtungserfolg.



Fotos: Kiefner
Comments