Home/News‎ > ‎

Bayerische Meisterschaften Augsburg: Überragende Mona Mayer holt zwei Titel

veröffentlicht um 25.07.2017, 15:57 von MTV Ingolstadt Leichtathletik   [ aktualisiert: 26.07.2017, 02:36 ]
Augsburg (ebk) Alica Schmidt hat es in Grosseto vorgemacht, die 400 Meter sind die neue Paradestrecke der regionalen Leichtathletik. Bei den Bayerischen Meisterschaften im renovierten Augsburger Rosenaustadion wurden drei der fünf Titel über die Stadionrunde gewonnen: Michael Adolf (DJK Ingolstadt) über 400 Meter Hürden bei den Männern sowie Mona Mayer (MTV Ingolstadt) und Arne Leppelsack (MTV Pfaffenhofen) bei der Jugend über die flachen 400 Meter. Die weiteren Goldmedaillen gewannen wieder Mona Mayer (200 Meter U 18) und ihre MTV-Teamkameradin Lisa Basener (3000 Meter U 18).

Einen deutlichen Sieg über 400 Meter Hürden bei den Männern landete DJK-Athleten Michael Adolf. In locker heraus gelaufenen  52,29 Sekunden lag der DM-Vierte mehr als zwei Sekunden vor dem Feld. Martin Stier (MTV Ingolstadt) musste sich über 5000 Meter bei den Männern, auch aufgrund der Hitze, in 16:25,51 Minuten als Zehnter etwas  unter Wert geschlagen geben, Michaela Hagl (MTV Ingolstadt) wurde mit dem Diskus bei den Frauen mit 34,29 Metern Fünfte.

Aus den guten Leistungen im Jugendbereich ragten die Ergebnisse im Langsprint heraus. Die erst 15 Jahre alte Mona Mayer deklassierte über 400 Meter die Konkurrenz förmlich. Mit ihrer U 18 -Siegerzeit von 55,83 Sekunden hätte sie sogar die Rennen der Frauen und der Jugend U 20 gewonnen. Auch über 200 Meter war das MTV-Talent nicht zu schlagen. Nach locker herausgelaufenen 25,03 Sekunden im Vorlauf gab es Gold mit persönlicher Bestzeit von 24,75 Sekunden im Finale.

Arne Leppelsack hätte fast dasselbe  Kunststück in der Jugend U 20 geschafft. Nach seinen Sieg über 400 Meter in starken 48,87 Sekunden  und im Vorlauf über 200 Meter in 22,55 Sekunden konnte er im Finale auch mit einem neuen Hausrekord aufwarten. 22,34 Sekunden bedeuteten dann  Silber, womit sich der Spezialist über die Stadionrunde auch bei den Kurzsprintern etabliert hat. U 18-Athletin Lisa Basener (MTV Ingolstadt) vervollständigte mit einem ungefährdeten Sieg über 3000 Meter in 10:34,70 Minuten die Medaillenausbeute im Laufbereich. Johanna Borris (DJK Ingolstadt) wurde hier in 10:55,46 Minuten Vierte, wobei ihre Zeit bei der älteren Jugend U 20 sogar zum Sieg gereicht hätte. Über 1500 Meter am Sonntag merkte man Basener den Substanzverlust etwas an, in 4:51,99 Minuten musste sie sich am Ende mit Rang vier begnügen.

Die einzige Medaille in einer technischen Disziplin ging auf das Konto von Hochspringerin Jenny Birzl (MTV Ingolstadt). Obwohl sie beim Timing der Lattenüberquerung Probleme hatte, holte sie im U 20-Bewerb mit 1,68 Metern die Bronzemedaille. Nur in der Halle und bei ihrem zweiten Platz bei den U23-Meisterschafteneine Woche zuvor war sie bisher höher gesprungen.

Ein gut gelaunter Vierter war Vincent Igl (MTV Ingolstadt) bei der Jugend U20, verbesserte er doch seinen Hausrekord mit dem Diskus um über zwei Meter auf 40,96 Meter. In derselben Altersklasse wurde Antonia Richter (SV Zuchering) mit persönlicher Bestzeit Sechste von 68,33 Sekunden über 400 Meter Hürden und Achte im Weitsprung mit 5,22 Metern. Über 800 Meter sorgte Fabian Riegelsberger (MTV Ingolstadt) auf der zweiten Runde für ein extrem hohes Tempo. Zwar wurde er auf der Zielgerade noch bis Rang sieben durchgereicht, konnte aber neuen persönlichen Rekord von 1:57,20 Minuten erzielen.

Die Jugend U 18 konnten drei Starter auf der Bahn ebenfalls mit neuen Hausrekorden aufwarten. Laura Schiffner (DJK Ingolstadt) überzeugte als Sechste über 200 Meter und Achte über 400 Meter in 26,37 Sekunden beziehungsweise 60,67 Sekunden. Christoph Heckmeier (MTV Pfaffenhofen) und Leon Rupp (MTV Ingolstadt) kamen über 3000 Meter nach 9:44,97 und 9:50,23 Minuten auf den Rängen sieben und neun ins Ziel. Sprinter Maximilian Fischer (MTV Ingolstadt) verpasste nach 11,32 und 11,33 Sekunden in Vor- und Zwischenlauf das Finale der besten Acht über 100 Meter als Zehnter nur knapp.

Fotos: Kiefner

- Klick auf Foto, um zum Album zu gelangen -
Comments