Home/News‎ > ‎

Bayerische Langstaffel-MS: MTV-Männer holen in dramatischem Finale den 4 x 400-Meter-Titel

veröffentlicht um 03.05.2016, 06:53 von MTV Ingolstadt Leichtathletik   [ aktualisiert: 22.01.2017, 09:32 ]
Gilching (ebk) Mit dem Titel für die Männer sowie Silber und DM-Norm für die weibliche Jugend U20 über 4x400 Meter eröffnete der MTV Ingolstadt die Sommersaison bei den bayerischen Langstaffelmeisterschaften in Gilching bei München. Die U18-Mädchen der DJK Ingolstadt machten mit Bronze über 3x800 m den Medaillensatz für die Schanzer Leichtathleten komplett.

In einem dramatischen Rennen holten die Männer des MTV Ingolstadt bei der Eröffnung der Bahnsaison in der 4x400 m-Staffel gleich den ersten Landestitel. Manuel Mand, Felix Pegelhoff und Mario Saur, der von den vier MTV-Läufern die schnellste Einzelzeit hatte, schickten Victor Schmieder zwar mit einem Rückstand auf die letzte Runde. Der Hürdenspezialist kämpfte sich aber immer näher an den Schlussläufer des führenden LAC Quelle Fürth heran und hatte schließlich mit 3:23,56 zu 3:23,71 Minuten das bessere Ende für sich.

Ein ganz anderes Rennen war es für MTV-Schlussläuferin Alica Schmidt bei der weiblichen Jugend U20 über dieselbe Strecke. Im Niemandsland hinter den überragenden Siegerinnen der LG Karlstadt/Gambach/Lohr und weit vor dem restlichen Feld zeigte sie mit der schnellsten Teilzeit aller Läuferinnen ihr großes Potential. Zuvor hatten Sophie Eckl, Stefanie Aeschlimann und Lisa Basener den Grundstein für die tolle Endzeit von 4:00,45 Minuten gelegt, womit das MTV-Team die DM-Norm um fast zehn Sekunden unterbieten konnte. Für die MTV-Mädchen steht in wenigen Tagen nun das Projekt Titelverteidigung beim Bayerncup auf dem Programm.

Um eine gute Sekunde verbesserten die Mädchen der DJK Ingolstadt über 3x800 Meter ihre Zeit aus dem Vorjahr, als sie in der Jugend U16 Silber geholt hatten. In 7:31,65 Minuten gab es für Marie Hedrich, Laura Schiffner und Sofie Nixdorf bei der weiblichen Jugend U18 nun eine verdiente Bronzemedaille.

Im Vorprogramm der Staffelmeisterschaften wurde in Gilching ein Testwettkampf auf sonst nicht üblichen Laufstrecken durchgeführt. Langsprinter Michael Adolf (DJK Ingolstadt) sorgte mit 9,16 Sekunden über 80 Meter, 16,37 Sekunden über 150 m und 34,42 Sekunden über 300 m für die besten Zeiten der Wettbewerbe. Zu Dreifacherfolgen in ihren Altersklassen kamen zwei weitere DJK-Talente: Eugen Strigunov (U20 mit 9,79/17,90/38,00) und Carolina Reischl (U16 mit 10,86/20,36/44,37).

Fotos: Köchl, Göstl
Comments