Home/News‎ > ‎

Bayerische Hallenmeisterschaften U20/AK15: MTV-Mädchen dominieren die Langsprints

veröffentlicht um 11.02.2019, 18:24 von MTV Ingolstadt Leichtathletik   [ aktualisiert: 11.02.2019, 18:26 ]
München (ebk) Die Erfolgsserie hält weiter an. Auch bei den bayerischen Hallenmeisterschaften in der Jugend U20/AK15 sind die Langsprinterinnen des MTV Ingolstadt mit drei Titeln das Maß aller Dinge.

In der Münchener Werner-von-Linde-Halle waren die 200 Meter- und 400 Meter-Rennen der weiblichen Jugend einmal mehr fest in der Hand der Talente des MTV Ingolstadt. Über die Hallenrunde zeigte Mona Mayer mit zwei souveränen Läufen, dass die Form stimmt: 24,82 und 24,85 Sekunden in Vorlauf und Finale waren die deutlich schnellsten Zeiten der Konkurrenz. Am 23. Februar wird die 17 Jahre alte Schülerin bei den deutschen Jugendmeisterschaften in Sindelfingen als eine Titelanwärterin über die 400 Meter in den Startblock gehen.

Die 400 Meter in München gewann mit Susanne Göbel (MTV Ingolstadt) eine Athletin, die eigentlich noch der Jugend U18 angehört, gegen bis zu zwei Jahre ältere Konkurrentinnen. In einem äußerst spannenden Rennen behielt die MTV-Läuferin in 60,03 Sekunden dank des besseren Stehvermögens knapp die Oberhand. Ihre Vereinskameradin Marie Hedrich kam in 62,41 Sekunden auf den fünften Rang. Gold Nummer drei holten die drei MTV-Mädchen Kathrin Göbel, Laura Böttcher und Mona Mayer zusammen mit Viviane Heilmann (TSV Hammelburg), die als Sechste über 60 Meter in 7,85 Sekunden glänzen konnte, in der Staffel der zum Jahresbeginn gegründeten Startgemeinschaft MTV Ingolstadt-Hammelburg. Über 4 x 200 Meter deklassierte das verstärkte MTV-Team den Rest der Konkurrenz förmlich: In 1:42,53 Minuten lagen die Titelverteidigerinnen fast fünf Sekunden vor der zweitplatzierten LG Würm Athletik.

Fast hätte es noch einen vierten Titel für die MTV-Jugend gegeben. Leon Windpassinger musste sich im Hochsprung der Jugend M15 nur wegen der höheren Anzahl der Fehlversuche geschlagen geben. 1,66 Meter bedeuteten am Ende höhengleich mit dem Sieger den Silberrang. U16-Sprinter Jakub Cermak erreichte als Vorlaufsieger über 60 Meter in 7,80 Sekunden den Endlauf, wo er Rang acht belegte. Johanna Borris (beide MTV Ingolstadt) steigerte ihren Hausrekord über 1500 Meter auf 5:01,77 Minuten und belegte in der U20-Wertung den vierten Platz.

Am gleichen Wochenende, nur etwa zwei Kilometer Luftlinie von der Münchener Leichtathletik-Halle entfernt, ermittelten die Crossläufer im Sportpark des PSV München ihre oberbayerischen Meister. Waren in der Halle die Jugendlichen des MTV Ingolstadt aus regionaler Sicht noch die Alleinunterhalter, so verteilten sich die 13 Podestplätze im Cross-Parcour auf immerhin vier Vereine aus dem Raum Ingolstadt.

Ergebnisse der Obb. Crosslauf-Meisterschaften:
Männer Mittelstrecke: 13. Volker Schindler
Männer Langstrecke: 3. Heiko Middelhoff
Männer Langstrecke: 10. Martin Stier
M35: 1. Thomas Mittag
M45: 2. Denis Mietzsch
M45: 4. Christian Kerner
M80: 1. Albert Walter
MJ U20: 4. Yannick Teykal
MJ U18: 5. Moritz King

Frauen: 8. Marlies Hofmann
W55: 3. Iris Bischoff
W65: 1. Gerlinde Kolesa
WJ U18: 4. Clelia Herle
WJ U18: 6. Klara Falkenberg
W15: 11. Theresa Kaufmann
W13: 3. Nele Hollasch


StG MTV Ingolstadt/Hammelburg (v.l. Kathrin Göbel, Viviane Heilmann, Laura Böttcher, Mona Mayer)
(Fotos: Theo Kiefner, Claus Habermann)