Home/News‎ > ‎

Bayerische Hallen-Meisterschaften U20/U16: Mädchenstaffel verteidigt erfolgreich ihren Titel

veröffentlicht um 06.02.2018, 09:17 von MTV Ingolstadt Leichtathletik   [ aktualisiert: 12.02.2018, 13:38 ]
Fürth (ebk) In der Fürther Quelle-Halle gab es für den Leichtathletik-Nachwuchs des MTV Ingolstadt weiteres Edelmetall. Bei den bayerischen Hallenmeisterschaften der Jugend U20 und U16 verteidigten die MTV-Talente ihren Titel in der Staffel und holten dazu zwei Bronzemedaillen auf den Mittelstrecken.

MTV-Neuzugang Lena Kain, die nach ihrem furiosen Rennen in München vor zwei Wochen mit der schnellsten Meldezeit als eine der heißen Goldfavoritinnen an den Start gegangen war, fand in Fürth im Sprint über 60 Meter nie richtig in den Wettkampf. Zwar konnte sie sich mit Platz zwei im Vorlauf in 7,83 Sekunden locker fürs Finale qualifizieren, eine Steigerung auf 7,74 Sekunden brachte Lena Kain dort aber nur auf den undankbaren vierten Platz. Dies war umso ärgerlicher, als ihre 7,58 Sekunden vom südbayerischen Titelgewinn sogar zum Sieg gereicht hätten.

Zum Abschluss der Veranstaltung gab es dann doch noch ein Happyend für die MTV-Sprinterinnen: Goldmedaille und Titelverteidigung mit der U20-Staffel über 4 x 200 Meter, die Lena Kain als Schlussläuferin mit fast eineinhalb Sekunden Vorsprung vor den Lokalmatadorinnen aus Fürth nach Hause laufen konnte. Zusammen mit Startläuferin Kathrin Göbel, die über 60 Meter in 8,31 Sekunden das Finale noch verfehlt hatte, Mona Mayer und Sofie Nixdorf blieb Kain in 1:42,82 Minuten dabei über fünf Sekunden unter der geforderten Norm für die nationalen Jugendmeisterschaften.

Stark präsentierten sich auch die Mittelstreckler des MTV Ingolstadt über 1500 Meter. Lisa Basener zeigte eines der besten Hallenrennen ihrer Karriere. In 4:46,93 Minuten blieb sie trotz der engen Hallenkurven nur knapp über ihrer zwei Jahre alten Bestzeit im Freien und wurde mit der Bronzemedaille und erfüllter U20-DM-Norm belohnt. Leon Rupp und Moritz King kamen bei der männlichen Jugend innerhalb einer Sekunde ins Ziel, ebenfalls im Bereich ihrer Freiluftbestzeiten. Rupp belegte in 4:35,80 Minuten Platz fünf in der U20-Wertung, King sicherte sich bei der Jugend U18 in 4:35,98 Minuten sogar die Bronzemedaille.

Keine Finalplatzierungen gab es für die drei regionalen Teilnehmerinnen aus der Jugend U16. Anika Berndorfer (TSV Reichertshofen; 8,55 Sekunden) und Carolin Fischer (MTV Ingolstadt; 8,67 Sekunden) konnten sich über 60 Meter als Vierte beziehungsweise Sechste ihres Vorlaufs nicht für die Endläufe qualifizieren. Über 2000 Meter kam die zweite Starterin des TSV Reichertshofen, Samira Wasner in guten 7:52,31 Minuten auf Platz 14.

https://photos.app.goo.gl/nQtRleENKo6WPpR92
(Fotos: Kiefner, Göbel)

- Klick auf Foto, um zum Album zu gelangen -