Home/News‎ > ‎

Bayerische Halbmarathon-Meisterschaften Amberg: MTV-Läufer schlagen in der Oberpfalz richtig zu

veröffentlicht um 17.04.2018, 17:01 von MTV Ingolstadt Leichtathletik   [ aktualisiert: 17.04.2018, 17:01 ]
Amberg (rb) Bei idealen äußeren Bedingungen machte sich eine große Läufertruppe des MTV Ingolstadt auf den Weg zu den Bayerischen Halbmarathonmeisterschaften nach Amberg, um endlich mal wieder „Zählbares“ aufs Papier zu bringen. Zwar gab es in der Vergangenheit immer wieder sehr beachtliche Ergebnisse der MTV-Langstreckler wie etwa bei den Deutschen Halbmarathon-Meisterschaften in Hannover im vergangenen Jahr oder auch bei den Deutschen Marathonmeisterschaften in Frankfurt 2017. Die Platzierungen in Bestenlisten waren gut, aber Auftritte auf bayrischem Niveau nicht zuletzt auch zu Gunsten der Läuferpräsentation beim Halbmarathon Ingolstadt hinten angestellt. Das wollte man nun ändern und diese Rechnung ging auch voll auf, denn nicht nur Bestzeiten, sondern auch teils hervorragende Platzierungen konnten in der Oberpfalz erlaufen werden.

Coach Roland Balzer wollte bewusst den Mannschaftserfolg in den Vordergrund stellen, denn gerade in der Breite und Ausgeglichenheit der Mannschaft liegt die eigentliche Stärke der MTV-Läufer. Ein Platz zwei in der Mannschafts-Gesamtwertung der Männer (Martin Stier, Heiko Middelhoff, Danilo Friedrich) und der Teamtitel in der Altersklasse M35-M45 (Heiko Middelhoff, Danilo Friedrich, Miguel Lenz) waren dann auch die zählbaren Erfolge.

Platz acht bei den Männern durch Martin Stier (1:14:06 Stunden), Platz drei in der AK M35 durch den lange verletzten Heiko Middelhoff (1:14:14 Stunden) und Danilo Friedrich auf Platz acht trennten am Ende nur sechs Sekunden vom Mannschaftssieg in der Gesamtwertung. Dabei beeindruckte vor allem Friedrich, der die Meisterschaft als Test für die deutschen Marathonmeisterschaften benutzen wollte, ohne sich dabei, wie es im Insiderjargon heißt, „abzuschießen“. 1:15:21 Stunden mit einem Lächeln auf den Lippen lassen seine erste Marathonbestzeit unter 2:40:00 Stunden nicht utopisch erscheinen.

Mehr als zwölf Minuten war dann auch der Vorsprung der Mannschafts-Altersklassensieger Heiko Middelhoff, Danilo Friedrich und der mit 1:16:17 Stunden überraschend starke Miguel Lenz. Letzterer konnte trotz sehr wenig Vorbereitungszeit völlig überraschend sogar den Titel in der Altersklasse AK M45 gewinnen.

Doch nicht nur Top-Platzierungen, sondern auch persönliche Bestzeiten auf einer nicht superschnellen Strecke waren Grund zur Freude. So konnten sich Sebastian Weigl mit einem starken Rennen und Platz sieben auf 1:15:50 Stunden verbessern, und Christian Kerner Platz fünf in der AK M45 mit 1:21:08 Stunden erreichen.

Kamal Katkhouda mit 1:26:45 Stunden und Volker Schindler mit 1:28:00 Stunden belohnten sich ebenfalls mit persönlichen Bestzeiten. Manfred Draxler absolvierte seinen Test für die Deutschen Marathon-Meisterschaften in 14 Tagen in 1:26:12 Stunden und Mittelstreckler Jonas Zweck tat sich als „Mannschaftsunterstützer“ diese für ihn zu lange Strecke an und kämpfte sich mit Krämpfen auf erstaunliche 1:18:15 Stunden.

Große Freude kam dann noch mal mit der letzten MTVlerin Iris Bischoff auf, die Ihren ersten Halbmarathontest 2018 mit 1:39:57 Stunden auch gleich auf Platz zwei in der AK W55 beendete und damit einen klasse Mannschaftsauftritt der MTV-Läufertruppe abschloss.

Fotos: Kiefner & Privat
- Klick auf Foto, um zum Album zu gelangen -