Home/News‎ > ‎

Alica Schmidt stößt Tür zur U 20-EM weit auf

veröffentlicht um 01.06.2017, 06:33 von MTV Ingolstadt Leichtathletik   [ aktualisiert: 01.06.2017, 14:33 ]
Weinheim (ebk) Nach einer deutlichen Steigerung ihrer persönlichen Bestzeit steht für Leichtathletin Alica Schmidt (MTV Ingolstadt) die Tür zu den Jugend-Europameisterschaften, die vom 20. Juli an im italienischen Grosseto stattfinden werden, weit offen.
Die Vorsichtsmaßnahme, sie an Christi Himmelfahrt wegen einer Muskelverhärtung aus der Bayerncup-Staffel zu nehmen, hatte sich für Alica Schmidt voll ausgezahlt. Dank einer ausgedehnten physiotherapeutischen Behandlung konnte sie bei der internationalen Kurpfalz-Gala in Weinheim nur zwei Tage später schmerzfrei an den Start gehen. Der 400-Meter-Lauf der angehenden Abiturientin wurde dann zu einer Demonstration, vor allem auf dem zweiten Teil der Stadionrunde. In neuer persönlicher Bestzeit von 55,07 Sekunden distanzierte die Dritte der Hallen-DM ihre nationale Konkurrenz deutlich und setzte sich an die Spitze der deutschen Jugendrangliste. Nachwuchs-Bundestrainer Thomas Kremer sieht die MTV –Athletin als feste Größe für das DLV-Team, ihre Nominierung für die 4x400 Meter-Staffel sei im Grunde nur noch Formsache. Sogar die EM-Norm von 54,40 Sekunden für einen Einzelstart bei den europäischen Titelkämpfen scheint nun im Bereich des Möglichen zu sein.

Hürdensprinter Maximilian Bayer (MTV Ingolstadt) war im Winter schon bei der Hallen-EM der Erwachsenen in Belgrad am Start gewesen. In Weinheim konnte er mit zwei Rennen über 110 Meter Hürden in jeweils 13,76 Sekunden mit Platz eins im Vorlauf und Platz drei im A-Endlauf den besten Saisoneinstieg seiner bisherigen Karriere feiern.  Als aktuellem Fünften der deutschen Rangliste steht für ihn natürlich die Qualifikation für die Weltmeisterschaften in London im Fokus. Die Norm von 13,48 Sekunden dürfte  für den früheren Pfaffenhofener dabei weniger das Problem sein, eher die hohe Leistungsdichte in der deutschen Hürdenspitze.

Die dritte MTV-Starterin in Weinheim, U 16-Läuferin Susanne Göbel, unterbot über 800 Meter als Fünfte des U 20-Rennens nicht nur ihre bisherige persönliche Bestmarke. Mit ihren 2:20,26 Minuten hat sie nun auch den ersten Teil der Qualifikationsleistung für die Nachwuchs-DM ihrer Altersklasse abgehakt.
Stark präsentierte sich auch U 23-Junior Michael Adolf (DJK Ingolstadt) bei einem Testwettkampf unter anderem auch gegen Nationalmannschaftsmitglied Johannes Trefz (LG Stadtwerke München) im Münchener Dante-Stadion. Platz eins über 100 Meter in ansprechenden 10,88 Sekunden bei leichtem Gegenwind ließ er Rang zwei über 200 Meter in neuem Hausrekord von 21,45 Sekunden folgen.

Foto: Köchl
Comments